Anzeige

Polyend Medusa Firmware 4.0: 6-stimmiger FM Synth Engine & mehr

Das große Firmware-Update v4.0 für Polyend Medusa bringt einen 6-stimmigen FM-Synthesizer mit 3 Operatoren, einen vierten Play-Mode und noch einiges mehr.

Dreadbox & Polyend Medusa (Quelle: Polyend)
Dreadbox & Polyend Medusa (Quelle: Polyend)


‘Medusa’ entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen dem polnischen Synth-Hersteller Polyend und der griechischen Synthesizer-Schmiede Dreadbox und ist ein einzigartiger Hybrid-Synthesizer im Desktop-Format
Was bringt die neue Firmware 4.0?
Die neue Polyend Medusa Firmware 4.0 bietet einen neuen vierten Play-Modus. Neben den hybriden monophonen und semi-polyphonen Modi bringt das Update jetzt auch einen digitalen sechs-stimmigen FM-Engine mit drei Operatoren und 12Bit-Charakter. Fünf FM-Algorithmen und eine analoge Stimme erweitern die Soundmöglichkeiten, welche durch zahlreiche mitgelieferte Patches unterstützt werden.
Des Weiteren wurde der Channel per Voice Modus überarbeitet, wobei jeder Kanal nun wirklich ‚pro Voice‘ und nicht ‚pro Oszillator‘ ausgegeben wird, auch unterstützt die neue Firmware nun Program Changes via MIDI. Zusätzlich erhielten Pitch und Glide eine Kur für einen besseren musikalischen Einsatz sowie eine komplette LFO-Synchronisation per stabilisierter MIDI Clock. Weitere kleiner Fixes und Verbesserungen runden die Neuerungen des großen Updates ab.
Das Update ist kostenlos und kann von der Download-Seite des Herstellers heruntergeladen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Dreadbox & Polyend Medusa (Quelle: Polyend)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Herbs and Stones Gentle Wham - analoger 6-stimmiger Synth für Drums und Drones

Keyboard / News

Bereits im Mai 2021 haben wir &uuml;ber Gentle Wham berichtet, der Drum- und Drone Synth von Herbs and Stone, den Machern von&nbsp;Liquid Foam. Gentle Wham bietet ein einzigartiges&nbsp;Drum-Synthesizer&nbsp;Konzept mit sechs analogen Drum-Voices, die mit einer separaten CV/Gate-Sequenzer-Einheit getriggert werden, denn ein interner Sequenzer fehlt. Sounds lassen sich auch alternativ &uuml;ber die dedizierten Tasten auf der &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/polyend-medusa-firmware-40-6-stimmiger-fm-synth-engine-mehr/">Continued</a>

Herbs and Stones Gentle Wham - analoger 6-stimmiger Synth für Drums und Drones Artikelbild

Bereits im Mai 2021 haben wir über Gentle Wham berichtet, der Drum- und Drone Synth von Herbs and Stone, den Machern von Liquid Foam.

Maneco Labs Grone Expander - 4-stimmiger berührungsgesteuerter Drohnen-Synth fürs Eurorack

Keyboard / News

Maneco Labs aus Uruguay bringt mit Grone Expander einen 4-stimmigen berührungsgesteuerten Drohnen-Synth im Eurorack-Format.

Maneco Labs Grone Expander - 4-stimmiger berührungsgesteuerter Drohnen-Synth fürs Eurorack Artikelbild

Maneco Labs aus Uruguay bringt mit Grone Expander einen 4-stimmigen berührungsgesteuerten Drohnen-Synth im Eurorack-Format. Grone Expander basiert auf zwei Oszillatoren aus deren Grone Drone Synth – einem Wavetable-Oszillator und einem PWM-Sägezahn-/Noise-Oszillator

Superbooth 2021: JOMOX MOD FM – 4-operatoriger und 8-stimmiger FM-Synth fürs Eurorack

Keyboard / News

Jomox präsentiert zur Superbooth21 mit MOD FM einen modularen FM-Synthesizer für das Eurorack, der mit 4 Operatoren arbeitet und 8-stimmig spielbar ist.

Superbooth 2021: JOMOX MOD FM – 4-operatoriger und 8-stimmiger FM-Synth fürs Eurorack Artikelbild

Jomox präsentiert zur Superbooth21 mit MOD FM einen FM-Synthesizer für das Eurorack, der mit 4 Operatoren arbeitet und 8-stimmig spielbar ist. MOD FM von Jomox ist ein modularer Digitalsynthesizer mit 4-operatoriger FM-Tonerzeugung, der achtstimmig spielbar ist, mit einer vielseitigen Modulationsmatrix ausgestattet und vollgepackt mit analogen SSM-Filtern ist. Während die FM-Tonerzeugung digital arbeitet bietet MOD FM eine analoge Architektur mit acht Filtern. Der für das Eurorack konzipierte Synthesizer bietet eine Vielzahl an LFOs, die auch als einzelne VCOs arbeiten können, was bedeutet, dass jede Stimme mit vier Operatoren auch zwei VCOs mit mehreren Wellenformen haben kann, die am Ende sechs Oszillatoren pro Stimme sind. Die Modulation lässt sich komplett über eine interne Matrix oder über eine externe CV-Steuerung erledigen. MOD FM bietet vier dynamische FM-CV-Eingänge, die bis in den Audiobereich reichen können, vier CV-Eingänge regeln den FM-Anteil und 4 CV-Eingänge, die die Tonhöhenhüllkurve jedes Operators steuern. Ausgangsseitig verfügt der Synthesizer über acht Audioausgänge

Polyend Tracker v1.4 - Firmware-Update spendiert Seitwärts-Sequencing

Keyboard / News

Polyend veröffentlicht Firmware Version 1.4 für Tracker, das viele neue Funktionen, einen seitwärts laufenden Sequencing-Modus und neue Step-Effekte liefert.

Polyend Tracker v1.4 - Firmware-Update spendiert Seitwärts-Sequencing Artikelbild

Polyend veröffentlicht Firmware Version 1.4 für Tracker, das viele neue Funktionen, einen seitwärts laufenden Sequencing-Modus und neue Step-Effekte liefert. Polyend Tracker zeigt ein recht eigenwilliges Konzept einer groovenden All-In-One-Sampling-Lösung, dessen Markenzeichen das "Tracker"-Arbeitsprinzip ist, das man noch aus der Vergangenheit aus den Anfängen der Sequenzer her kennt und eine Laufrichtung des Sequenzers von oben nach unten zeigt. Damit aber auch die Spaß haben, die eine seitlich orientierte Laufrichtung aus den gängigen DAWs gewohnt sind, kann man nun im Polyend Tracker wählen, welche Laufrichtung nach eigenen Vorlieben die nähere ist. Obendrein  wurden eine Reihe an Verbesserungen vorgenommen, angefangen bei den Step-Effekte Arp, Slide, Gate Length und Swing, dem Tune-Effekt, der nun auch im Performance-Modus auf Noten wirkt, der unterbrechungsfreien Umschaltung zwischen Performance-Ansicht und Instrumenten-Parametern, bis hin zu der Möglichkeit im Performance-Modus den kompletten Song abzuspielen. Außerdem lassen sich die Send-Effekte Delay und Reverb jetzt zur Bearbeitung externer Audiosignale einsetzen, die nun auch Mono sein können. Zur Verbesserung der Synchronisation mit externer Peripherie dient  die neue Funktion zur Kompensation der Latenz des MIDI-Ausgangs. Alles in allem eine ganze Menge an nützlichen Funktionen. Preis und Verfügbarkeit Das Update v1.4 für Polyend Tracker ist kostenlos und ab sofort auf der Webseite des Herstellers erhältlich.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)