Anzeige
ANZEIGE

PA – Top-Themen Februar 2015

Ein herzliches Hallo an alle PA-Interessierten!

Zwischen NAMM und Musikmesse bricht jedes Jahr aufs Neue eine Zeit an, in der viele Innovationen angekündigt und neue Produkte seitens der Hersteller vorgestellt werden. Doch häufig verhält es sich so, dass vieles von dem erst weit nach der Frankfurter Musikmesse vereinzelt in den Handel gelangt. Nicht selten vergeht ein dreiviertel Jahr, bis sich die neuen Tools wirklich erst im Laden ausprobieren lassen.  

Monatsteaserkomposition-02-15

Für uns Grund genug zu diesem Zeitpunkt auf die Test-Highlights des vergangenen Monats hinzuweisen und euch noch einmal vier interessante Produkte ins Gedächtnis zu rufen:

the box CL 108/115 MKII Power Bundle

Unser geschätzter Kollege Marc Schettler testete vergangenen Monat das Aktiv-PA-System „the box CL 108/115 MKII Power Bundle“, ein Komplettpaket, welches das Musikhaus Thomann schnürt und für 869 Euro anbietet. Im Bundle ist alles Notwendige für eine Beschallung enthalten: Zwei aktive 15er-Subs, zwei Topteile, zwei Distanzstangen sowie die nötigen Speakon- und Netzkabel. Wer zu einem kleinen Preis kleine bis mittelgroße Räumlichkeiten wie Kneipen, kleine Bühnen oder DJ-Locations mit einem guten Bassfundament beschallen möchte, könnte mit diesem Power-Bundle glücklich werden. Hier geht´s zum Test…

the box CL108/115MKII Power Bundle - ein komplettes Paket!
the box CL108/115MKII Power Bundle – ein komplettes Paket!

RCF L-Pad 12cx

Unser viel beschäftigter Autor Stempel Steinmetz hatte im Februar einige Mixer „zu Gast“ in seinem Testlabor. Einer davon war das L-Pad 12cx des italienischen Herstellers RCF. Das Pult stammt aus der neuen Produktionsserie der L-Pad Kleinmischpulte und ist das größte von insgesamt neun Modellen. Wie der Name bereits verrät, können 12 Eingangssignale verwaltet werden. Vier integrierte Kompressoren und ein Effekt-DSP mit 100 brauchbaren Presets, vier Inserts sowie ein Schacht für Erweiterungsmodule für Einspielungen, die Aufnahme auf ein USB-Medium oder die Integration von Audio Streams über Bluetooth zählen zu den durchaus erwähnenswerten Features von RCFs L-Pad. Wer das das noch einmal genauer unter die Lupe nehmen möchte, gelangt hier zum Produkttest…

RCF L-Pad 12cx - 12 Kanäle und wahlweise USB oder Bluetooth
RCF L-Pad 12cx – 12 Kanäle und wahlweise USB oder Bluetooth

Alto Professional Live 802

Ein weiterer Live-Mischer, der Stempels intensiven Test-Parcours im Februar zu durchlaufen hatte, war Altos Live 802, der sich im Vergleich zum eben erwähnten L-Pad mit vier Kanälen weniger begnügen muss, sprich acht Signale verwalten und in eine Summe gießen kann. Das Minipult ist das kleinste von vier Exemplaren der neuen Mischpultreihe „Live“ und kostet nur 269 Euro. Ein fairer Preis, wie wir meinen, zumal die Feature-Liste sich durchaus sehen lassen kann. Live 802 wartet mit sechs Mikrofoneingängen bzw. Line-Inputs auf, die allesamt über eine Dreiband-Klangregelung verfügen. In den ersten beiden Kanälen sitzen sogar rudimentäre Kompressor-Einheiten, und ein integrierter Effekt-DSP von Alesis mit 100 Presets widmet sich der Klangveredelung. Ferner haben Altos Entwickler dem Pult ein USB-Audiointerface spendiert, mit dessen Hilfe man einen Gig oder eine Proberaum-Session auf einem PC verewigen kann. Dass die 269 Euronen gut investiert sind, kann man sich denken, da wir den Test hier noch einmal besonders erwähnen, doch wie es im Detail um die integrierten Features bestellt ist, könnt ihr euch hier noch mal genauer ansehen…

Alto Professional 802 - Mit FX-DSP von Alesis!
Alto Professional 802 – Mit FX-DSP von Alesis!

Mackie Mix8

Fast könnte man meinen, dass der vergangene Februar in unserer PA-Rubrik ein Monat der Kleinmixer war. Stempel Steinmetz´ letzter Streich ist der Mix8 von Mackie, ein „echter“ Kleinmischer, bezieht man sich bloß auf die Abmessungen des Mix8. Wie die Maße, so könnte man auch den Preis als „winzig“ bezeichnen, schließlich kam der Kompaktmixer mit einer UVP von nur 99 Euro in die Läden! Mackies neue Mischpultreihe „Mix“ umfasst drei Modelle, Mix5, Mix8 und Mix12F und zählt preislich definitiv zum Low-Budget-Bereich. Der „Achtkanäler“ verfügt über zwei XLR-Mikrofoneingänge mit schaltbarer Phantomspeisung, vier Klinkenbuchsen für zwei Stereo-Line-Signale, eine Dreiwege-Klangregelung sowie einen Aux-Send. Der mit einem sehr attraktiven Preisetikett ausgestattete Kompaktmischer wird den Zugang zu dieser Marke deutlich erleichtern, denn einen Mackie-Mischer für 99 Euro hat es wohl noch nie gegeben. Wie achtbar sich Mackies Mix8 im bonedo-Produkttest geschlagen hat, könnt ihr hier noch einmal nachlesen…

Mackie Mix8 - Kleinmixer dieser Marke für weniger als 100 Euro!
Mackie Mix8 – Kleinmixer dieser Marke für weniger als 100 Euro!

Eure Meinung

Eure Meinung zählt! – Jetzt, wo ihr wisst, welches unsere Test-Highlights im Februar waren, würden wir gerne von euch erfahren, was eure Highlights sind. Seid ihr der gleichen Meinung wie wir? Habt ihr Themen, die euch unter den Nägeln brennen, die hier aber vielleicht noch gar nicht zur Sprache kamen? – Nutzt die Kommentarfunktion unterhalb dieser Seite und schreibt es euch von der Seele! Wir freuen uns über euer Feedback!
Bis nächsten Monat an gleicher Stelle,  
Greetz,  
Daniel Wagner(Autor DJ & PA)

Hot or Not
?
Monatsteaserkomposition-02-15 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Daniel Wagner

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)