Anzeige

Mackie – Audiotechnik

Das ist Mackie

Mackie steht für Mischpulte, Lautsprecher, Studio Monitore oder DAW Controller. Die Produkte kommen in den Bereichen Recording und Live Präsentationen zum Einsatz, als auch in einer Abordnung von Applikationen, wie CD-ROM, oder Video-Produktionen. Mackie hat es geschafft bei vielen den Ruf zu erreichen, qualitativ gute Produkte, insbesondere Mischpulte, zu relativ erschwinglichen Preisen zu verkaufen.

Der Weg von Mackie bis zur Gründung von Mackie

Ursprünglich war Mackie eine eigenständige Firma. Die Wurzeln, der 1988 in Woodville, Washington gründeten Firma gehen jedoch noch weiter zurück: 

Mackie_Logo

Greg Mackie, geboren 1949 in Seattle, diente der U.S Army und arbeitete im Anschluss für einige Zeibei Boeing. Daraus nahm er sein Interesse für die Elektronik mit. Aber eigentlich war über viele Jahre Musiker. Als Teil einer Rock Band in Seattle, war er oftmals frustriert über die schlechte Qualität und die wenigen Funktionen eines Mixers. Mit seinem Freund Martin Schneider gründete er im Alter von 21 Jahren die Firma TAPCO (Technical Audio Products). Neben Amps, Speakern & Co. war es schließlich auch ein Audio Mixer (TAPCO 6000), welcher der Firma Erfolg brachte und Mackies Karriere als ein Pro Audio Unternehmer startete.
Sieben Jahre später, nachdem Greg Mackie TAPCO verlassen hatte, gründete er sein zweites Unternehmen AudioControl. Obwohl auch diese Firma, mit der Produktion von Stereo Equalizers und Analyzers, gut lief, verließ er sie 1985. Mackie kam wieder auf seine eigentliche Expertise zurück: Audio Mixer. Damals hatte sich die Technik für Musik-Equipments in allen Bereichen entwickelt. Nur bei Mischpulten war dies nicht wirklich der Fall. Der Markt war gesplittet in ein paar high-end Modell für professionelle Studios und billige massenproduziert Mixer für Hobby-Musiker. Zu dieser Erkenntnis kam Mackie und erkannte darin seine Chance. Dank dieser Nische im Markt gründete er 1988 Mackie Designs Inc.

Produktion

Wenn zugleich auch Audio-Geräte und Gitarren-Amps  hergestellt wurden, so brachten Mackies Mischpulte den größeren Erfolg. Sie sorgten dafür, dass Mackie wuchs. Die Produktion wurde erweitert und damit auch die Fläche. Der neue Standort hatte 1994 eine Größe von gut 3000 Quadratmetern. Im Folgejahr, bei nun knapp 90000 Quadratmetern, verkaufte Mackie seinen 100.000sten Mixer.
Mackie nutzte den Vorteile im Bereich Seattle viele Zulieferanten für Elektronik und Technik greifbar zu haben und setzte zudem automatisierte Montagemaschinen ein, um eine hohe Produktivität, bei niedrigeren Produktionskosten zu erreichen. All dies sollte verbunden sein mit einer guten Qualität der Produkte. Schließlich brachte Mackie als erstes ein Ultra-mix Universal Automation Systems für 8-bus Konsolen auf den Markt. 1996 stellte sich Mackie auf neue Produktionsbereiche um, in dem zusätzlich Power Amps, Mixer und Aktive Studiomonitore ins Sortiment aufgenommen wurden. Zum Mackie-Team stieß Veteran Industrie Designer Carl Perkins hinzu.

Von Kauf, Verkauf und Fusion

1998 erwarb Mackie Radio Cine Forniture S.p.A und ging eine Fusion mit Audio of California ein. Im Jahre 2000 kaufte Mackie Eastern Acoustic Works Inc.
2003 holte sich Greg Mackie die Rechte am Namen TAPCO zurück. Die Firma war mittlerweile von Electro-Vocie gekauft worden. Unter dem Name TAPCO wurde schließlich auch eine Linie von Mixern, Lautsprecher, Amps und anderem Audio Equipment auf den Markt gebracht – das ganze unter dem Schirm von Mackie Designs. Da sich die Marken mehrten, entschloss man sich für den Schritt den Firmennamen Mackie Designs zu Loud Technologies zu ändern. Seit dem wird Mackie als Marke vertrieben und gehört neben weiteren Marken Loud Technologies an.

Aus dem Produktportfolio

Viele Produkte, auch viele gute Produkte, bewährte Klassiker usw. – mit Mackie Produkte könnte man hier eine lange Liste anhängen. Auch die bonedo Redaktion hat so einige „Mackies“ über die Jahre getestet.  Aus der Kategorie Aktive Kompakt PA gibt es beispielsweise DLM 8 und DLM 12S, die im bonedo-Test unter dem Motto „Klein, leicht und definitiv oho“ weitgehend gelobt wurden.Die Onyx-Serie erfreute sich, dank logischer Bedienkonzepte, guter Qualität bei guten Preisen, über viele Jahre großer Beliebtheit. Auch die Onyx-i Serie war aufgrund der Preamps und der ProTools-Anbindung begehrt. Als man dann diese Preamps nahm, sie in ein neues Recording Interfaces wickelte und das ganze den Namen Blackjack (und Blackbird) verpasste, war ein neues Produkt geboren. Das konnte man auch dem bonedo-Tester nicht vorenthalten: Test des Onyx Blackjack, 2×2 USB Interface.
Das analoges Mischpult ist ein Klassiker von Mackie. Hier im Test das ProFX16mit USB-Schnittstelle. Mackies Streben nach innovativen Produkten hatte einen Höhepunkt mit dem DL 1608. Dieses Digitalmischpult wurde als „hochinnovativ“ deklariert und sorgte für großes Aufsehen. Das Konzept dahinter, eine stationäre Wandlersektion samt Ein- und Ausgangsbuchsen mit einem iPad zu verkoppeln, wurde für gut befunden So kann man per Fingerstrich auf der Bedieneroberfläche die „Mix-Aufgaben“ abwickeln.  Mit der DL 806 gab es ein Jahr später- was die Anzahl der Eingänge und den Preis angeht- eine abgespeckte Version des iPad basierten Digitalmischpults.

Mackie Facts:

  • Produktkategorie: Audiotechnik (Studio und Live), digitale und analoge Mischpulte, Speaker, Studiomonitore und Controller
  • Gründungsjahr: 1988
  • Firmensitz: Woodinville, USA
  • Künstler: INXS, AC/DC, Vernon Reid, Johnny Tech, Linkin Park, Roger Waters und Liam Howlett, uva.

Mackie Links:

ALLE TESTBERICHTE ZU MACKIE AUF BONEDO.DE:

ALLE NEWS ZU MACKIE AUF BONEDO.DE:

Hot or Not
?
Mackie_Logo Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mackie EleMent Wave LAV Test

PA / Test

Das Mackie EleMent Wave LAV will als kompakte, einfach zu bedienende Funkstrecke mit Lavaliermikrofon überzeugen. Inwieweit gelingt das?

Mackie EleMent Wave LAV Test Artikelbild

Das Mackie EleMent Wave LAV ist ein kompaktes digitales Funkset zur drahtlosen Übertragung von Sprache. Das wird vor allem Content-Creator interessieren, die bei ihren Aufzeichnungen oder Live-Streams nicht an einem festen Mikrofonplatz agieren können. Produktpräsentationen, Live-Reportagen oder Interviews, die per Video aufgezeichnet werden, können etwa mit einer optisch unauffälligen Funklösung auf das nächste Level gehievt werden. Deshalb sind die Zeiten, in denen die kabellose Übertragung von Mikrofonsignalen kompliziert und mit viel Platzbedarf daher kam, zum Glück vorbei. Und vorbei sind auch die Zeiten, in denen ein entsprechendes Wireless-System eine empfindliche Schneise ins Budget geschlagen hat.

Mackie präsentiert neue Thrash Aktiv-Lautsprecher

PA / News

Outdoor, Indoor, Probe, Punk & Party: Mackies neue Thrash Aktivboxen wollen den passenden Live Sound garantieren

Mackie präsentiert neue Thrash Aktiv-Lautsprecher Artikelbild

Mackie stellt heute seine neuen Aktiv-Lautsprecher namens „Thrash“ vor, die euren Live Sound auf ein neues Level befördern wollen, ganz gleich ob Gig oder Probe. Aktuell stehen zwei unterschiedliche Modelle zur Auswahl: Die Thrash212 mit 12-Zoll-Woofer und die Thrash215 mit dem 15-Zoll-Pendant.

Mackie Onyx 8 Test

PA / Test

Mit der neusten Auflage der Onyx-Mischpulte möchte Mackie das Konzept des Analogpultes um ausgesuchte Digital-Features erweitern. Was gut ist das neue Mackie Onyx8?

Mackie Onyx 8 Test Artikelbild

Der Name Onyx hat beim amerikanischen Hersteller Mackie eine längere Tradition. Unter diesem Label gab und gibt es Audio-Interfaces und Analogmixer.Jetzt präsentiert Mackie die neuste Generation der Onyx-Mischpultserie, die das Beste aus ihren Vorgängern vereint: analoges Layout kombiniert mit digitalen Features wie eine integrierte USB-Schnittstelle, einen SD-Karten-Recorder, Bluetooth und eine digitale Effekteinheit. Die aktuelle Onyx-Mixerserie umfasst vier unterschiedliche Modelle, die sich überwiegend in der Zahl ihrer Eingangskanäle unterscheiden (Onyx8, 12, 16 und 24). Für diesen Test stand mir mit dem Mackie Onyx8 das Nesthäkchen aus der Familie zur Verfügung. Auf den ersten Blick ein vergleichsweise gewöhnlicher Analogmixer, möchte man denken. Steigt man allerdings tiefer in die Materie ein, entdeckt man eine Reihe an interessanten Optionen, die ich in dieser Fülle und Qualität in keinem anderen Analogmixer dieser Größe gefunden habe.

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb
  • Zultan | Q Thin Crashes 18" 19" 20" | Sound Demo (no talking)