Anzeige
ANZEIGE

Omnitronic PM-322P Test

Fazit

Mit dem 3-Kanal-Mixer PM-322P schließt Omnitronic die Lücke zwischen den Modellen PM-222 und PM-422P. Das DJ-Mischpult überzeugt im Test u. a. mit robuster Verarbeitung, solidem Sound und einem fairen Preis. Zur Ausstattung zählen ein 3-Band-EQ plus Gain-Regler pro Kanal, ein umkehrbarer Crossfader mit einstellbarer Kurve in zwei Stufen, dazu eine sechsgliedrige Stereo-Level-Anzeige für Master, alternativ auch Cue-Signal. Dem Mikrofon gönnt der Hersteller einen 2-Band-EQ. On-top bekommt der Käufer einen MP3-Player samt LC-Display, um Tracks vom USB-Stick abzuspielen. Oder man streamt per Bluetooth vom Smartphone. Lediglich die verbauten Fader und Drehregler empfinde ich hinsichtlich ihres Widerstands als etwas behäbig, womit man sich arrangieren muss. Obwohl der Mixer meiner Meinung nach eher für den Heimgebrauch konzipiert ist, zeigen sich die Anschlussmöglichkeiten von der professionellen Seite. Sechs Signalquellen und drei Ausgänge sind vorhanden. Entsprechend dürfte der Mixer nicht nur DJ-Einsteiger ansprechen, sondern auch manchem mobilen Einsatzszenario gerecht werden.

Features Omnitronic PM-322P

  • mit Bluetooth- und MP3-Player
  • 3 Kanäle
  • 3-Band-Equalizer
  • Cue-Taster
  • einstellbare Überblend-Charakteristik für Crossfader
  • USB-MP3-Player mit LCD-Anzeige
  • XLR-Mikrofoneingang mit 2-Band-Klangregelung
  • 6 Stereo-Cinch-Eingänge: 2 Phono/Line umschaltbar
  • Rec-Out: Cinch
  • Master-Out: Cinch und XLR
  • Abmessungen (B x T x H): 230 x 283 x 107 mm
  • Gewicht: 2,58 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Preis: 199,- Euro (UVP)
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • sehr gute Verarbeitung
  • robustes Metallgehäuse
  • guter Workflow
  • geringes Grundrauschen
  • guter Klang
  • 3-Band-EQ
  • 2-Band-Klangregelung für Mikrofon
  • Streaming via Bluetooth
  • MP3-Player für USB-Sticks
Contra
  • teilweise sehr schwergängige Knobs
  • harte Crossfader-Kurve könnte schärfer sein
Artikelbild
Omnitronic PM-322P Test
Für 179,00€ bei
Hot or Not
?
01 Omnitronic PM 322P Teaser Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Dirk Duske

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Omnitronic TRM-422 4-Kanal-Rotary DJ-Mixer Test
Test

Omnitronic stellen mit dem TRM-422 das neue Flaggschiff-Modell ihrer beliebten Rotary-DJ-Mixer-Serie vor. Das vierkanalige Mischpult ähnelt sehr dem TRM-202 MK3 und dem TRM-402, hat aber auch einige für die Gerätegattung eher ungewöhnliche Features wie Multimode-Filter, Crossfader, Inserts und ist für den Anschluss von DVS-Soundkarten vorbereitet.

Omnitronic TRM-422 4-Kanal-Rotary DJ-Mixer Test Artikelbild

Omnitronic TRM-422: Die Steinigke Showtechnic GmbH aus dem unterfränkischen Waldbüttelbrunn hat ihre Marke Omnitronic mittlerweile als feste Adresse für günstige Rotary-DJ-Mischpulte etabliert. Der zweikanalige Omnitronic TRM-202 MK3 und der vierkanalige Omnitronic TRM-402 bieten zum aktuellen Straßenpreis von 299 Euro bzw. 444 Euro originales, puristisches Rotary-DJ-Feeling, ohne gleich vierstellige Beträge abdrücken zu müssen.

OMNITRONIC GNOME-202P Test
DJ / Test

Omnitronic GNOME-202P ist ein kompaktes Mini-Mischpult mit Bluetooth und MP3/Wav-Player für gerade mal 59 Euro. Was es zu leisten imstande ist und wo potenzielle Schwächen liegen, verrät unser Test.

OMNITRONIC GNOME-202P Test Artikelbild

Omnitronic GNOME-202P ist ein kompaktes Mini-Mischpult mit zwei Kanälen, einem integrierten USB-Mediaplayer, Mikrofonanschluss und Bluetooth. Lautstärken- und  Frequenzregelung, einen Crossfader, ein Mini-Display, Bedientasten für die digitalen Audiozulieferer und natürlich die nötigen Ein- und Ausgänge bekommt ihr für gerade mal 75 Euro geboten. Kann, soll und will man damit wirklich mixen?

Omnitronic PM-222 Test
Test

Der günstige Battlemixer Omnitronic PM-222 erfüllt die funktionellen Grundansprüche eines DJ-Mischpults. Aber wie schlägt er sich in puncto Workflow und Klang?

Omnitronic PM-222 Test Artikelbild

In diesem Artikel verraten wir euch, wie der Omnitronic PM-222 Battlemixer im Test abschneidet. Blickt man zuvor einmal gut 40 Jahre zurück, als das DJing noch in den Kinderschuhen steckte, definierten sich DJ-Mixer meist nur über zwei bis vier doppelt belegbare Kanäle, einen Crossfader und einen Master-Ausgang. Von getrennter Klangregelung, gar 3-Band-EQs, Channel-Filter und Gain-Regler keine Spur. Und dennoch löhnte man für solch rudimentär ausgestattete Mischpulte seinerzeit über 200 D-Mark. Natürlich konnte man zu diesem Zeitpunkt noch nicht erahnen, mit welchen Features man ein halbes Jahrhundert später die diversen Clubmixer, DVS-Mixer oder auch Rotary-Mischpulte ausstaffieren könnte, um DJ-Skills anzufeuern.

PLAYdifferently Model 1.4 Test
Test

Scharf auf den Model 1 und nicht genug Geld auf der Bank? Da haben wir was für dich: alle revolutionären Key-Feature in einem kompakten Gehäuse bei gleicher Bauqualität zu einem radikal niedrigeren Preis? Ob das gut klingt, findet Mijk van Dijk im großen bonedo-Test heraus.

PLAYdifferently Model 1.4 Test Artikelbild

Wer schon einmal mit dem PLAYDifferently Model 1 gemixt hat, kann sich schnell in das radikal andere Konzept dieses Mixers verlieben. Leider schreckt der stolze Preis für so viel Qualität die meisten Interessenten wieder ab. Nun kommt Model 1.4 heraus, rundum abgespeckt, mit allen wichtigen Features des Model 1 an Bord, kompakt in der Form und kompakt im Preis. Schmaler Hans oder Supermodell, das wollen wir herausfinden.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)