Anzeige

Numark M6

Der Numark M6 ist ein flexibler 4-Kanal DJ Mixer, an dem man nicht nur traditionelles DJ-Equipment wie Plattenspieler und CD-Player, sondern auch Computer über USB anschließen kann. Mit der einfach herzustellenden Plug-und-Play Verbindung können Tracks vom Mac oder PC in die Performance integriert sowie Sets in nahezu jeder Audiosoftware aufgenommen werden.
 
Der Numark M6 bietet weiterhin alle wichtigen Leistungsmerkmale, die man für eine ausdrucksstarke Performance braucht: einen 3-Band EQ, ein LED Pegelmeter pro Kanal sowie austauschbare Crossfader mit Slope Control. Jeder Kanal kann einer Seite des Crossfaders zugewiesen werden. Der separate Mikrofonkanal des M6 besitzt einen XLR-Eingang. Zusätzlich lässt sich ein weiteres Mikrofon mit 6,3mm Klinke an Kanal 4 anschließen. Für die Verbindung mit einem professionellen Soundsystem stellt der M6 symmetrische Ausgänge bereit. Numark M6 kombiniert die Flexibilität eines 4-Kanal Mixers mit den vielfältigen Möglichkeiten der USB Computer Verbindung.

Einen Testbericht mit dem Mixer haben wir auch schon durchgeführt.
 
Features:

m6_angle_media

  • 4 Eingangskanäle, jeweils mit Gain, 3-Band EQ und LED Pegelmetern ausgestattet
  • USB Computer Anschluss zur Wiedergabe und Aufnahme mit Mac oder PC
  • Aufnahme des Sets auf den Computer
  • Phono und Line Eingänge pro Kanal
  • Separater XLR Mic Kanal und zusätzlicher Mikrofoneingang am Kanal 4
  • Austauschbarer Crossfader mit Slope Steuerung
  • Jeder Kanal zu einer Seite des Crossfaders zuweisbar

 
Preis und Lieferdatum derzeit unbekannt.

Hot or Not
?
m6_angle_media Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Manuel Rodriguez Magistral E-C - Sound Demo (no talking)
  • Logitech For Creators Blue Sona Review