Anzeige
ANZEIGE

Noise Engineering aktualisiert kostenloses Freequel-Plugin-Bundle mit neuen Features

Noise Engineering hat das kostenlose Freequel-Bundle mit experimentellen Synths und Effekt-Plugins mit neuen Modulationsmöglichkeiten, polyphonem Aftertouch und mehr aktualisiert.

Bereits im letzten Jahr ein Highlight im experimentellen Bereich bietet das Freequel-Plugin-Bundle drei einzigartige Plugins, die jetzt mit neuen Funktionen bestückt wurden. Das Noise Engineering
Noise Engineering Freequel-Plugin-Bundle (Foto: Noise Engineering)
Noise Engineering Freequel-Plugin-Bundle (Foto: Noise Engineering)
Freequel-Bundle besteht aus drei experimentellen Plugins:
Sinc Vere, ein Synthesizer-Plugin, das den Sound des beliebten Sinc Iter Eurorack-Moduls zurückbringt.
Virt Vereor ist ein weiterer Synthesizer, der eine Reihe einzigartiger Synthesealgorithmen verwendet, die im Arturia MicroFreak 3.0-Update zu finden sind und für Bässe, Leads oder experimentelle Texturen Verwendung finden.
Ruina ist ein Stereo-Distortion-Plugin, das über einen Wavefolder, einen Multiband-Staturator, einen chaotischen Suboktav-Generator, einen Oktavizer, etc. verfügt, um  ein breites Spektrum an verzerrten Klangfarben zu erzeugen.
Noise Engineering Freequel-Plugin-Bundle (Foto: Noise Engineering)
Noise Engineering Freequel-Plugin-Bundle (Foto: Noise Engineering)
Noise Engineering hat den Funktionsumfang der Plugins jetzt noch einmal erweitert, um sie flexibler und vielseitiger zu machen. Das neue Update für das Freequel-Bundle führt eine umfangreiche interne Modulations-Engine mit vier LFOs und vier Makrosteuerungen ein. Diese sind jetzt in allen drei Plugins auf einer eigenen Modulationsseite verfügbar.
Weiterhin kommen noch erweiterte Randomisierungsoptionen hinzu, auch die MIDI-Fähigkeiten wurden verbessert. Ebenfalls neu ist die MIDI-Lernunterstützung und die Möglichkeit, Velocity und polyphonen Aftertouch zuzuordnen, womit man Kanal- und Noten-Aftertouch-Unterstützung erhält. 

Preis und Verfügbarkeit
Das Noise Engineering LFO-Update ist jetzt als kostenloser Download verfügbar. Die Plugins laufen als VST-, AU- und AAX-Plugin auf macOS und Windows.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Noise Engineering Freequel-Plugin-Bundle (Foto: Noise Engineering)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Noise Engineering Plugin Public Beta - Betatester gesucht
Keyboard / News

Noise Engineering, bekannt für deren ausgefallene Eurorackmodule, suchen Betatester für deren Plugins, welche die Eigenschaften der Module in Software portieren. Anmelden und mitmachen!

Noise Engineering Plugin Public Beta - Betatester gesucht Artikelbild

erstellt man ein Konto im Noise Engineering Kundenportal und aktiviert das Kontrollkästchen „Sign up for the Noise Engineering Plugin Newsletter and Public Beta

Akai Professional Force 3.1 - Großes Funktionsupdate mit vielen neuen Features
Keyboard / News

Akai Professional veröffentlicht das Force Funktionsupdate 3.1 mit neuen Instrumenten, Effekten, Disk Streaming, USB-Audio-Support und mehr.

Akai Professional Force 3.1 - Großes Funktionsupdate mit vielen neuen Features Artikelbild

Neue Instrumente, Insert Effekt Plugins und AIR Vocal Suite Die drei neuen Plugin-Instrumente rekrutieren sich aus AIR Solina, AIR Mellotron und Odyssey von WayOutWare, welche die ikonischen Keys mit einer leistungsstarken grafischen Oberfläche und optimierter Interaktion in Force integrieren. Zusätzlich bringt Force 3.1 noch sieben neue Plugin Insert-Effekte, die Effekte wie Stutter,  Half  Speed,  Granulator,  Diffuser, Delay und Stereo DelayDiode Clipper und Limiter liefern. Mithilfe der AIR Vocal Suite soll sich der perfekte Gesang direkt innerhalb Force erstellen, aufnehmen und abmischen lassen. Dazu gehören der adaptive AIR Vocal Tuner, AIR Doubler und AIR Harmonizer, wobei Letzterer  jede Einzelstimme in eine 4-teilige Harmonie wandelt.Streaming PerformancePer Disk Streaming lassen sich jetzt Daten externer Speichermedien effizienter in den Workflow mit einbinden, wodurch eine  bessere Allokation der Systemressourcen erreicht wird, was sich in kürzeren Projektladezeiten äußern soll.Zusätzliche Verbesserungen / FeaturesForce 3.1 erweitert die Hardware-Anschlussmöglichkeiten mittels Unterstützung für klassenkonforme USB-Audioschnittstellen. Somit lassen sich bis zu 32 Audio Ein- und Ausgänge an und von Force mittels USB-Kabel leiten. Überarbeitete Drum- und Keygroup-Engines gestatten Portamento für Noten und Percussion durch eine neue Portamento-Funktion, Samples können mit Dedicated Pitch Envelope gestaltet werden und mit Akai Sample Tail perfektioniert werden, was mit zehn Drum Pad Effekten noch verfeinert werden kann. Weiterhin bringt das Update neue Funktionen für die Submix, Return- und Master-Busse; Aufnahme, Playback und Bearbeitung von Automatisierungen folgen jetzt dem gleichen Workflow auf Bussen wie andere Tracks. Zu guter Letzt wird die MIDI-Integration mit der Fähigkeit, MIDI-Dateien von der FORCE zu laden und auf die FORCE zu exportieren erweitert.Das Wichtigste im Kurzüberblick 3 neue Plugin-Instrumente 7 neue Insert-Effekte 10 neue Drum Pad Effekte AIR Vocal Insert-Effekt Paket  Disk Streaming Support für klassenkonforme Audioschnittstellen Neue Kompatibilität mit MIDI-Dateien Renovierte Drum- und Keygroup-Engines Neue Funktionalität für Busse (Submixes/Returns/Masters) inkl. Automatisierung Automatische Erkennung der Sample-Tonart Preis und Verfügbarkeit Force 3.1 ist ab dem 19. Oktober 2021 als kostenloses Update für alle Force-Nutzer erhältlich.

Noise Engineering Quantus Ampla - Vierkanal VCA mit Besonderheiten
Keyboard / News

Quantus Ampla ist ein neuer 6 HP Quad VCA von Noise Engineering mit einigen Tricks im Ärmel.

Noise Engineering Quantus Ampla - Vierkanal VCA mit Besonderheiten Artikelbild

Quantus Ampla ist ein neuer Quad VCA von Noise Engineering der mehr bietet als man zunächst erwartet.  So bietet das 6 HP große Quantus Ampla Modul vier lineare DC-gekoppelte Kanäle für viele VCA-Anforderungen: Ducking, Mixing, CV-gesteuertes Leveling und mehr. Quantus Ampla ist ein kompakter Vierkanal-VCA für das Eurorackmit einzigartigen Normaling-, Mixing- und CV-Optionen, was ihn für eine Vielzahl von Aufgaben einsetzbar macht. Jeder Kanal verfügt über zwei Modi

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth