Anzeige

Neue LAG Classic-Gitarren mit breiterem Sattel

LAG stellt eine neue Classic-Gitarrenserie mit 51mm Sattelbreite vor! In Kombination mit ihrer klassischen Konzertbauform bieten die neuen Occitania Modelle einen hohen Spielkomfort und eignen sich für Einsteiger, erfahrene Gitarristen und Fingerpicker.

(Bild: © LAG)
(Bild: © LAG)

Insgesamt bietet die Serie vier verschiedene Ausführungen:

  • Occitania 70
  • Occitania 170
  • Occitania 88
  • Occitania 118

LAG Occitania 70

Klangstarkes Modell zum Üben mit breitem Griffbrett, klassischer Bauform und leichtgängiger Mechanik. Der Klang soll durch die massive Decke aus Engelmannfichte darüber hinaus sehr angenehm und ausbalanciert sein.
Die Occitania 70 gibt es in drei verschiedenen Modelltypen: Classic (4/4), Classic (3/4) und als Linkshändermodell (4/4).
Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers (inkl. Mwst.):

  • Occitania 70 4/4 und 3/4: 219,00 €
  • Occitania 70 Lefty: 229,00

Verfügbarkeit: Occitania 70 4/4 und Lefty: ab sofort / Occitania 70 3/4: ab Mitte 06/2019

LAG Occitania 170

Das Herzstück der Occitania 170 ist ihre massive Zederndecke. Dieses feine Klangholz ist bekannt für seine Komposition aus warmen, abgerundeten Sounds, deren Fokus auf dem Mittenbereich liegt.
Die beiden Modelle, OC170 und OC170CE (Cutaway Electro), bieten eine gekonnte Mischung aus klassischer Form und traditionellem Styling.
Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers (inkl. Mwst.):

  • Occitania 170: 299,00 €
  • Occitania 170CE: 419,00 €

Verfügbarkeit: ab sofort

LAG Occitania Serie
LAG Occitania Serie

LAG Occitania 88

Die massive Decke aus Engelmannfichte in Kombination mit Boden und Zargen aus Honey Khaya sorgen laut Hersteller für einen präzisen und scharfen Klang. Zusammen mit ihrem edlen Hochglanzfinish ist nicht nur der Sound, sondern auch die Optik schnell ansprechend.
Die Occitania 88 gibt es in klassischer Form sowie mit Cutaway und Preamp.
Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers (inkl. Mwst.):

  • Occitania 88: 239,00 €
  • Occitania 88CE: 359,00 €

Verfügbarkeit: ab sofort

LAG Occitania 118

Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene, die auf der Suche nach einer einzigartigen Classic-Gitarre sind, deren Qualität sich nicht nur an der Ästhetik, sondern auch Akustik sofort erkennen lässt, sollen bei den Occitania 118 Modellen fündig werden. Für einen ausbalancierten Klang sorgen die massive Rotzederndecke umrahmt von Boden und Zargen aus Dark Brown Khaya.
Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers (inkl. Mwst.):

  • Occitania 118: 329,00 €
  • Occitania 118CE: 459,00 €

Verfügbarkeit: Occitania 118: ab sofort / Occitania 118CE: ab Mitte 06/19

Hersteller-Website: www.lagguitars.de und www.lagguitars.com

Hot or Not
?
(Bild: © LAG)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Neue LAG Travel Serie - Kompakte Bauform mit großer Performance

Gitarre / News

Mit der der neuen LAG Tramontane Travel Serie bietet der französische Gitarrenhersteller eine kompakte Reisegitarre an, die in Sound und Bespielbarkeit ihren großen Geschwistern in nichts nachstehen soll.

Neue LAG Travel Serie - Kompakte Bauform mit großer Performance Artikelbild

Der französiche Akustikgitarrenhersteller LAG erweitert seine Tramontane Serie um vier Travel Modelle, die laut Hersteller genauso wie ihre großen Geschwister performen.

Neue Signature E-Gitarren von ESP im Anmarsch

Gitarre / News

ESP Guitars erweitert den Fuhrpark seine Signature-Gitarren mit drei neuen Modellen von ESP-Veteran Sammy Duet, Alan Ashby und Javier Reyes, die voraussichtlich ab Februar 2022 erhältlich sein werden.

Neue Signature E-Gitarren von ESP im Anmarsch Artikelbild

ESP Guitars präsentiert drei neue Modelle im Bereich Signature Gitarren. Der japanische Gitarrenhersteller Mit der LTD SD-2  erhält ESP-Veteran Sammy Duet von der Extrem-Metal-Band Goatwhore das erste LTD Signature-Modell. Die LTD AA-1 trägt die Handschrift von Alan Ashby (Of Mice & Men) und bei der LTD JR-7 handelt es sich um eine 7-saitige Version für Javier Reyes (Animals As Leaders).

Die 10 coolsten "Neue Deutsche Welle“ Gitarren-Riffs in Noten und Tabs

Gitarre / Workshop

Obwohl der Synthesizer in den Achtzigern allgegenwärtig war, behauptete sich die E-Gitarre in vielen Hits der „Neuen Deutschen Welle“ mit stilprägenden Riffs.

Die 10 coolsten "Neue Deutsche Welle“ Gitarren-Riffs in Noten und Tabs Artikelbild

Will man die deutsche Musiklandschaft der 80er-Jahre charakterisieren, bedarf es nicht vieler Worte: Die Stilrichtung, die den meisten als erstes in den Sinn kommt, ist die sogenannte "Neue Deutsche Welle", kurz "NDW". Ihre Ursprünge fand sie primär im Punk, der sich Mitte bis Ende der 70er-Jahre stärker mit anderen Genres wie Pop, Electro und auch Reggae vermischte und so die Stilrichtung "New Wave", also "Neue Welle" hervorbrachte.Künstler wie Ultravox, Blondie, The Police oder Billy Idol gehörten zu den Protagonisten dieser Ära und feierten mit ihrer Interpretation des New Wave große Erfolge. In Westdeutschland, allen voran in Städten wie Berlin, Düsseldorf oder Hamburg, war man natürlich nicht ganz untätig, und so entstanden dort bald die ersten deutschsprachigen Formationen, die sich diese Sound-Fusion zu eigen machten. Einige von ihnen durften im Zuge dieser sehr lebendigen Entwicklung sogar international abräumen, wie dies z. B. bei Falco, Nena oder Peter Schilling der Fall war.Da der geschätzte Kollege Thomas Meinlschmidt zehn der coolsten NDW-Basslines bereits in einem Workshop

Die besten Gitarren-Soli - Kiss mit Ace Frehley - Shock me - Workshop

Gitarre / Workshop

Kiss-Gitarrist Ace Frehley war ein Held vieler Musiker, die in den Siebzigern die Gitarre entdeckten. Ein Grund, uns sein Solo in Shock Me näher anzuschauen.

Die besten Gitarren-Soli - Kiss mit Ace Frehley - Shock me - Workshop Artikelbild

Wird bei Interviews Gitarristen wie Dimebag Darrell, Paul Gilbert, Mike McReady, Ty Tabor u.v.m. die Frage gestellt, warum sie zur Gitarre gegriffen haben, fällt immer wieder ein Name: Ace Frehley, der erste Gitarrist von Kiss. Auch wenn Ace nie im gleichen Gitarrenolymp wie beispielsweise Jimi Hendrix oder Eddie Van Halen gelandet ist, haben sein Spiel, aber auch seine optische Erscheinung und seine Coolness einen handfesten Beitrag in der Geschichte der Rockgitarre hinterlassen.

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)