ANZEIGE

Native Instruments Komplete 11 Ultimate Test

Fazit

Komplete 11 Ultimate legt den Schwerpunkt auf neue Soundlieferanten, die mit Kompositionshilfen ausgestattet sind. Das Update überzeugt mit leicht bedienbaren Libraries, deren brillante Klänge authentisch spielbar sind. Viele Libraries des Updates enthalten Phrasen-Player, mit denen besonders individuelle Kunstwerke weniger machbar sind als vereinfachtes Arrangieren für jedermann. Die absoluten Arrangier-Cracks kommen wahrscheinlich ohne solche Kompositionshilfen aus, nicht jeder schüttelt aber mal eben schnell eine Hollywood-Blockbuster-Phrase aus dem Ärmel. Da kommen unterstützende Lines – zumindest als Ideengeber – gerade recht. Und genau hier setzen die neuen Libraries an. In Anbetracht dessen, was das komplette Bundle ohnehin noch alles auf Lager hat, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nach wie vor unschlagbar!

Pro
  • authentische Orchester-Ergänzungen
  • Kompositionshilfen dank Phrasen, Patterns und Arpeggios
  • tolle Klangqualität der Libraries
  • umfangreiches Replika XT Delay
  • Sounddesigner-Synth-Ergänzung mit Form
  • lebendige Akustik-Gitarren-Library
  • Preis-Leistungs-Verhältnis der Gesamtpakete
Contra
  • Symphony Essentials stark abgespeckt
NI_Komplete_11_Ultimate_Bild_01_Aufmacher
Features
  • Komplete 11 Select: 11 Produkte, über 2.500 Sounds, über 25 GB
  • Komplete 11: 45 Produkte, über 13.000 Sounds, über 155 GB
  • Komplete 11 Ultimate: 87 Produkte, über 18.000 Sounds, über 500 GB
  • unterstützt VST, AU und AAX
  • 5 Sampler: Kontakt 5.6, Battery 4, Flesh und Polyplex
  • 13 Synthesizer: Form, Kontour, Massive, Rounds, Razor, FM8, Monark, Absynth, Reaktor, Spark, Reaktor Prizm, Skanner XT und Retro Machines MK2
  • 9 Drum-Libraries: darunter Drumlab, Abbey Road Drummer Series und Maschine Drum Selection
  • 6 Piano-Libraries: Una Corda, The Grandeur, The Gentleman, The Maverick, The Giant und Alicia’s Keys
  • 5 Organ- und E-Piano-Libraries: George Duke Soul Treasurers, Vintage Organs und Scarbee Series
  • 6 E-Bass-Libraries: Scarbee Series (Rickenbacker, MM, Pre, Pre Amped, Jay, MM Amped)
  • 7 Orchester-Libraries: Symphony Essentials, Session Horns und Session Strings
  • 9 Cinematic-Libraries: darunter Emotive Strings, Action Strikes und Action Strings
  • 22 Effekte: darunter Solid Series, Guitar Rig 5 Pro, Passive EQ, RC Reverb Classics
  • Neu in Version 11
  • Reaktor 6 inkl. Blocks, Kontakt 5.6, Emotive Strings, Symphony Essentials, Strummed Acoustic, Form, Flesh Replika, Discovery Series: India, Una Corda
  • Systemvoraussetzungen: macOS 10.10 oder neuer, Windows 7 oder neuer, 4 GB RAM, Internetverbindung zur Aktivierung, mindestens 10 GB freier Speicher bzw. 122 GB für die Vollinstallation Komplete, mindestens 15 GB freier Speicher Komplete Ultimate bzw. 363 GB für die Vollinstallation
Preis
  • KOMPLETE 11 SELECT: 189,- Euro
  • KOMPLETE 11: 589,- Euro
  • KOMPLETE 11 ULTIMATE: 1.189,- Euro
Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • authentische Orchester-Ergänzungen
  • Kompositionshilfen dank Phrasen, Patterns und Arpeggios
  • tolle Klangqualität der Libraries
  • umfangreiches Replika XT Delay
  • Sounddesigner-Synth-Ergänzung mit Form
  • lebendige Akustik-Gitarren-Library
  • Preis-Leistungs-Verhältnis der Gesamtpakete
Contra
  • Symphony Essentials stark abgespeckt
Artikelbild
Native Instruments Komplete 11 Ultimate Test
Für 389,00€ bei
Hot or Not
?
NI_Komplete_11_Ultimate_Bild_01_Aufmacher Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • How good is the new Shure Nexadyne Series?
  • Apple Logic Pro 11 Overview (no talking)
  • LD Systems Mon15A G3 Review