Anzeige

NAMM 2021: Neue KRK-Subs mit 8, 10 und 12 Zoll

NAMM 2021: KRK Systems zeigt auf der virtuellen Messe drei neue Subwoofermodelle. KRK S8.4, S10.4 und S12.4  unterscheiden sich in ihrer Größe und in ihren technischen Daten.

(Bild zur Verfügung gestellt von KRK)
(Bild zur Verfügung gestellt von KRK)

Wer schon ein wenig Erfahrung mit Speakern hat, der erkennt, dass man oft aus den Produktbezeichnungen die Bestückungen ablesen kann. So ist es auch bei den neuen, aktiven KRK-Subs: KRK S8.4 kommt mit einem Achtzoll-Speaker, KRK S10.4 mit einem Zehnzöller und KRK S12.4 dementsprechend mit einem Zwölfzöller.

Drei neue Subwoofer hat KRK vorgestellt.
Drei neue Subwoofer hat KRK vorgestellt.

Laut KRK leisten die neu gestalteten Subwoofer mit der Class-D-Verstärkung besonders in den Bereichen Punch und Transientenwiedergabe mehr. Ein klein wenig tiefer gehen sie aber auch alle. Was viele Interessenten freuen wird: Die Bassreflexöffnung befindet sich vorne in den MDF-Gehäusen, dadurch können die Woofer auch direkt an der Wand positioniert werden.
Ebenfalls praktisch: Das komplette Audiosignal kann durch die Woofer bis zu Aktivboxen geleitet werden. Mit einem (optionalen) Fußschalter können die KRK-Subs aktiviert und deaktiviert werden. Die Inputs sind vielfältig, neben XLR- sind an den neuen Subwoofern auch TRS- und RCA-Anschlüsse zu finden. 

Fotostrecke: 4 Bilder Der größte neue Sub, der S12.4
Fotostrecke

Konkrete technische Daten wurden von KRK noch nicht übermittelt. Ebenso sind die Preise noch nicht bekannt, werden aber wohl für das größte Modell deutlich unter 1000 Euro liegen. Die Verfügbarkeit ist in den USA grob mit “Frühjahr 2021” angegeben. 

Hot or Not
?
NAMM_2021_KRK-Subwoofer_S8_4 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
KRK Classic 7 und Classic 8 - neue Studiomonitore mit gelber Kalotte
Recording / News

Konzeptionell basiert die neue KRK Classic Serie auf den ROKIT Modellen der 3. Generation des Herstellers und verspricht einen verbesserten Frequenzgang und straffere Basswiedergabe in der Einsteigerklasse.

KRK Classic 7 und Classic 8 - neue Studiomonitore mit gelber Kalotte Artikelbild

Nachdem KRK die Produktion der ROKIT G3-Serie eingestellt hatte und die ROKIT Serie 4 auf den Markt brachte, blieb eine Lücke im Einsteigersegment, die der Hersteller nun mit der neuen Classic Serie wieder schließt. Zur bereits erhältlichen Classic 5 gesellen sich nun die beiden Modelle Classic 7 und Classic 8.

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review