Anzeige

NAMM 2020: Tree Audio mit Röhrenpult und 500er-Produktrange in Anaheim

NAMM 2020: Tree Audio ist keiner der ganz großen Namen. Die Roots-Konsolen und auch das Outboard sind einigen Engineers durchaus bekannt. Tree hatte auf der Winter NAMM 2020 eine The Roots Gen.2 ausgestellt, welches mit einigen API-500-Modulen gefüttert werden kann. The Trunk (Röhren-Monitorcontroller!), einen Summing-Amp und das kleine Pultgehäuse für 500er-Module waren auch zu sehen.  

(Bild zur Verfügung gestellt von Tree Audio)
(Bild zur Verfügung gestellt von Tree Audio)


Insgesamt sind es sechs Module: Der Mikrofon-Vorverstärker Tree Pre, dann drei verschiedene Equalizer (TreeQ2, TreeQ4, BAX EQ) und zwei Dynamikgeräte, namentlich Tree Comp und L/C 1.
Der diskret aufgebaute Tree Audio Tree Pre punktet mit bis zu 80 dB Gain bei 1,2 kOhm Eingangsimpedanz. Die Übertragung liegt im 1dB-Toleranzschlauch zwischen 20 Hz und 50 kHz. Ein Hi-Z-Input, Polaritätsschalter, Hochpassfilter (70 Hz), Pad und Phantom komplettieren den Verstärker.
Mit zwei Shelving-Filtern arbeitet mit zwei Bändern, die acht gerasterte Eckfrequenzen von 40 – 800 Hz und 2 – 18 kHz erlauben. Der EQ ist mit unsymmetrischem Gain ausgestattet: Boosts gibt es bis 12 dB, Cuts bis -6.
TreeQ 2 ist ein vollparametrischer Equalizer, ebenfalls mit zwei Bändern. Boost und Cut liegen hier aber bei 20 dB!
Einen Vierband-EQ im typischen Konsolen-Layout gibt es auch: Der Tree Audio TreeQ 4 bietet ±12 dB, über Dual Concentric Potis ist auch die Bandbreite einstellbar (Q 0,2 bis 2). Die Eckbänder sind von Bell auf Shelf schaltbar, die Potis sind gerastert (31 bzw. 41).
Ein Opto-Kompressor mit entsprchend simpler Bedienlogik ist der Tree L/C 1. Sechs Ratios sind wählbar, in den Sidechain kann ein 250Hz-HP-Filter gelegt werden. Seinen Sound zieht er auch aus CineMag-Übertragern. 
Das letzte Gerät im Bunde ist ein VCA-Kompressor namens Tree Comp. Hier stehen die üblichen Bedienelemente zur Verfügung. Wie übrigens auch der Opto L/C 1 ist der Tree Comp linkbar. 

Fotostrecke: 7 Bilder Das ist eine Tree Audio The Roots Gen II in einer großen Ausbaustufe. Auf der NAMM 2020 stand eine kleinere Version.
Fotostrecke

In den USA kosten sämtliche Tree 500er-Module in den Shops $ 975. Preis und Lieferdatum in Deutschland/Europa sind noch nicht bekannt. 

Verwandte Produkte: Testmarathon API 500 Module
NAMM 2020: Recording-News
NAMM 2020: alle News
Recording-Kalender – alle Termine 2020
Recording-Hauptseite bonedo

Hot or Not
?
Das ist eine Tree Audio The Roots Gen II in einer großen Ausbaustufe. Auf der NAMM 2020 stand eine kleinere Version.

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Solid State Logic erweitert seine 500er-Serie mit UV EQ und SIX CH Modulen

Recording / News

Solid State Logic erweitert seine 500er-Serie um zwei neue Module, den ULTRAVIOLET Stereo Equalizer UV EQ und den SiX Channel SiX CH, beide mit neuen Features und aktualisiertem Look.

Solid State Logic erweitert seine 500er-Serie mit UV EQ und SIX CH Modulen Artikelbild

Solid State Logic (SSL) stellt zwei neue modulare Prozessoren aus der Modulreihe der SSL 500-Serie vor. Die klassischen G-Comp Bus Compressor-, E-EQ- und E-Dynamics-Module haben ein frisches und schlankes Facelifting aus gebürstetem Stahl erhalten und der brandneue ULTRAVIOLET-Stereo-Equalizer UV-EQ und der SiX-Kanal SiX CH vervollständigen die aktuelle Range.

Heritage Audio 73JR II: Neuer Mikrofon-Preamp für 500er Serie

Recording / News

Heritage Audio zeigt 73JR II, den neuen Nachfolger eines bereits erfolgreichen Mikrofon-Preamps im 73er-Neve-Stil für die 500er Serie.

Heritage Audio 73JR II: Neuer Mikrofon-Preamp für 500er Serie Artikelbild

Heritage Audio bringt einen Nachfolger des 500er Moduls 73 JR heraus. Bei der Namensgebung hat sich der Hersteller auf 73JR II festgelegt. Das Modul erweitert die Features des Vorgängers in einigen Bereichen.

SPL BiG - 500er Modul zur Bearbeitung der Stereobreite

News

Das SPL BiG Modul vergrößert das Stereo-Bild auf neue Art und Weise und eröffnet neue kreative Wege der Klanggestaltung.

SPL BiG - 500er Modul zur Bearbeitung der Stereobreite Artikelbild

Mit dem BiG Doppel-Slot-Modul erweitert SPL das 500er-Serie-Produktportfolio mit einem Gerät zur Bearbeitung des Stereo Images. Bild © SPL Sound Performance Lab Das SPL BiG-Modul vergrößert das Stereo-Bild auf neue Art und Weise und soll neue kreative Wege der Klanggestaltung ermöglichen. Der Einsatz sollI ganz intuitiv mit nur drei Reglern vonstatten gehen.Der RANGE Regler wählt den Frequenzbereich aus, der bearbeitet werden soll.Mit dem Regler STAGE wird dieser Frequenzbereich auf der Stereo-Bühne nach hinten oder vorne geschoben.Schließlich wird dann mit BIGNESS die Intensität der Bearbeitung eingestellt.Als zusätzliches Schmankerl ist die BASS-Funktion integriert, die viele Nutzer bereits aus dem SPL IRON Mastering Kompressor kennen. Diese Bassanhebung wird durch ein passives Filter erzeugt, das in einer ähnlichen Schaltung umgesetzt ist, wie bei der AirBass-Funktion des IRON.Die Entwicklung des SPL BiG erfolgte dabei nicht einfach nur auf dem Reissbrett, sondern vor allem unter Einsatz des Gehörs. Alle Bauteile werden in Durchsteckmontage (THT) auf den Platinen verbaut, damit die bestklingendsten Komponenten verwendet werden können.Wie alle SPL-Geräte wird auch BiG in Eigenregie in Niederkrüchten am Niederrhein gefertigt.Die UVP ist mit 499,00€ incl. 19% MwST. angegebenBiG ist ab dem 9. Mai 2022 verfügbarWeitere Infos unter www.spl.audio

Bonedo YouTube
  • Roland E-4 AIRA Compact Voice Tweaker – Basic Demo (No Talking with German talk & English subtitles)
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT