Anzeige

NAMM 2020: Singer und Songwriter-Amp von BOSS, der kompakte Acoustic Singer Live LT Amp

1912_NAMM2020_Half-Eyecatcher_1260x230_bonedo_v05
(Bild zur Verfügung gestellt von BOSS)
(Bild zur Verfügung gestellt von BOSS)

Der Boss Acoustic Singer Live LT ist das neue Familienmitglied der Acoustic Singer Verstärkerfamilie und präsentiert sich als preiswerte und transportfreundliche Ausgabe der renommierten Linie.

Der Combo wendet sich an alle, die auf Features wie Looper und Harmony-Funktion verzichten können, zeigt sich aber ansonsten mit 60 Watt und zwei Kanälen für Instrumente und Gesang, jeweils mit eigener Klangregelung, als praxisgerechter Akustikverstärker. Dazu kommen weitere professionelle Ausstattungsmerkmale wie ein Notch-Filter zur Feedback-Unterdrückung, ein kombinierter Kopfhörer/Line-Out-Anschluss, ein XLR-DI-Out, USB-Recording und ein Aux-In zum Anschluss externer Audiogeräte.
Während laut Hersteller beim Gitarrenkanal die Acoustic Resonance Function für eine natürliche Wiedergabe sorgt, bietet der Enhance-Effekt im Mikrofonkanal einen vollen, definierten Vocal-Sound. Mit Delay, Chorus und Reverb sind außerdem die wichtigsten Effekte mit an Bord, optional auch per Fuß schaltbar.
Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei ca. 400 USD.
Weitere Infos unter www.boss.info

Fotostrecke: 2 Bilder Boss Acoustic Singer Live LT Rückseite
Fotostrecke
Hot or Not
?
(Bild zur Verfügung gestellt von BOSS)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Georg Decker

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Saiten, Kapos und eine kompakte Mehrfach-Stromversorgung für Effektpedale - die Neuheiten für 2021 von Ernie Ball

Gitarre / News

NAMM 2021: Ernie Ball stellt die Neuheiten für 2021 vor. Neben Gitarrengurten, Saitenkurbeln und Kapos gibt es das Slash Signature Saitenset und eine kompakte Mehrfach-Stromversorgung für Effektpedale.

NAMM 2021: Saiten, Kapos und eine kompakte Mehrfach-Stromversorgung für Effektpedale - die Neuheiten für 2021 von Ernie Ball Artikelbild

NAMM 2021: Ernie Ball stellt die Neuheiten für 2021 vor. Neben Gitarrengurten, Saitenkurbeln und Kaposgibt es das Slash Signature Saitenset und eine kompakte Mehrfach-Stromversorgung für Effektpedale.  

Neue LAG Travel Serie - Kompakte Bauform mit großer Performance

Gitarre / News

Mit der der neuen LAG Tramontane Travel Serie bietet der französische Gitarrenhersteller eine kompakte Reisegitarre an, die in Sound und Bespielbarkeit ihren großen Geschwistern in nichts nachstehen soll.

Neue LAG Travel Serie - Kompakte Bauform mit großer Performance Artikelbild

Der französiche Akustikgitarrenhersteller LAG erweitert seine Tramontane Serie um vier Travel Modelle, die laut Hersteller genauso wie ihre großen Geschwister performen.

Die Geschichte der Boss-Verzerrer

Gitarre / Feature

Der Boss OD-1 war 1977 eines der ersten echten Overdrive-Pedale und begründete eine bunte und vielfältige Zerrer-Dynastie, deren Geschichte wir hier erzählen.

Die Geschichte der Boss-Verzerrer Artikelbild

In der Welt der Musikelektronik gibt es nur wenige Firmen, die auf eine so lange, so erfolgreiche und dabei mehr oder weniger konsistente Geschichte zurückblicken können wie der japanische Effektgerätehersteller Boss. Entstanden 1974 als Marke des Mutterkonzerns Roland, wurde der Firma 1976 besonderer Ruhm zuteil, als der Chorus-Sound des Roland Jazz Chorus-Verstärkers in Form des CE-1 Chorus Ensembles auf den Markt kam, ein Pedal, dem unter anderem Police-Gitarrist Andy Summers seinen charakteristischen Sound zu verdanken hat. Richtig los ging es 1977 mit der Produktion von Gitarrenpedalen, die sich durch eine extrem robuste Bauweise und eine bunte Farbgebung auszeichneten.

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)