Anzeige

NAMM 2020: Die Gretsch Electromatic Serie – Klassiker für stilvollen Rock’n Roll

1912_NAMM2020_Half-Eyecatcher_1260x230_bonedo_v05
(Bild zur Verfügung gestellt von Gretsch)
(Bild zur Verfügung gestellt von Gretsch)

Neu im Reigen der legendären Electromatic Modelle zeigt sich die G5410T “Rat Rod” Hollow Body Singlecut, eine Gitarre, die in ihrem matten Schwarz und roten Pickups und Pickguard schon optisch in die Richtung zeigt, die sie auch klanglich geht. Ausgestattet mit einem Bigsby-Lizenz B60 Vibrato, übergroßen F-Löchern mit Binding und einer kleineren Vintage-Kopfplatte zeigt sie sich optisch wie klanglich gerüstet, wobei die roten Black Top FilterTron-Humbucker für den durchsetzungsstarken und druckvollen Sound sorgen, auf Wunsch auch mit dem typischen 50er Jahre Touch. Der schlanke Korpus aus laminiertem Ahorn bietet ein bequemes Handling und der Ahornhals mit Palisandergriffbrett beste Bespielbarkeit.
Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 920 Euro.

G5410T ELECTROMATIC® "RAT ROD" HOLLOW BODY SINGLE-CUT
G5410T ELECTROMATIC® “RAT ROD” HOLLOW BODY SINGLE-CUT

Ebenfalls neu ist die G5655T Electromatic Center Block Jr. Single-Cut mit Bigsby und einem kompakteren, gekammerten Korpus und einem Center Block aus Fichte. Der flacher angesetzte Ahornhals mit Lorbeergriffbrett, 22 Medium-Jumbo-Bünden und Neo-Classic Einlagen bietet beste Bespielbarkeit. Zwei Black Top BroadTron Humbucker liefern eine fetten, dynamischen und artikulierten Ton mit jeder Menge Druck und Durchsetzungskraft.
Der unverbindliche Preis liegt bei runden 800 Euro.

G5655T ELECTROMATIC® CENTER BLOCK JR. SINGLE-CUT WITH BIGSBY
G5655T ELECTROMATIC® CENTER BLOCK JR. SINGLE-CUT WITH BIGSBY

Die G5260T Electromatic Jet Baritone setzt die Benchmark für die tieferen Register, und das nicht nur in stilvollen Surf-Arrangements und Sechzigerjahre Cleansounds. Ihre beiden Mini-Humbucker liefern bei Bedarf auch den Growl und die richtigen Akzente bei jeder Stellung des Gainreglers am Amp. Ein Mahagonikorpus in Kombination mit Ahornhals und Lorbeergriffbrett bieten beste Voraussetzungen für die professionelle Performance. Die G5260T Electromatic Jet Baritone mit 75,6 cm Mensur ist mit Bigsby oder V-Stop-Tailpiece und in diversen Farben erhältlich.
Die unverbindlichen Preisempfehlungen für die verschiedenen Modelle liegen zwischen 550 und 640 Euro.

G5260T ELECTROMATIC® JET™ BARITONE WITH BIGSBY
G5260T ELECTROMATIC® JET™ BARITONE WITH BIGSBY

Weitere Infos unter gretschguitars.com

Hot or Not
?
(Bild zur Verfügung gestellt von Gretsch)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Georg Decker

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Gretsch G5422TG Electromatic Test

Test

Die Gretsch G5422TG bietet auch als preiswerte Hollowbody im Double-Cut-Design den authentischen Sound und den klassischen Vibe der traditionsreichen Marke.

Gretsch G5422TG Electromatic Test Artikelbild

Die Gretsch G5422TG aus der Electromatic-Serie des Herstellers greift das Design der berühmten Gretsch-Modelle aus den 50er- und 60er-Jahren auf und möchte es mit einigen modernen Modifikationen verfeinern. In diesem Zusammenhang stellt das sogenannte Trestle-Block-Bracing ein entscheidendes Merkmal dar, das erstmals auf Wunsch der Gitarrenlegende Chet Atkins in den späten 50er-Jahren entwickelt wurde.

Dee Gees statt Foo Fighters – Die Rock-Band covert den Disco-Klassiker „You Should Be Dancing“

Gitarre / Feature

Die Foo Fighters bringen zum Record Store Day eine Platte mit mehreren Bee-Gees-Coverversionen raus. Den Song „You Should Be Dancing“ veröffentlichte die Band bereits vorab mit einem farbenfrohen Musikvideo.

Dee Gees statt Foo Fighters – Die Rock-Band covert den Disco-Klassiker „You Should Be Dancing“ Artikelbild

Zum Record Store Day gibt es immer wieder wahre Schätze zu erstehen: Exklusive Platten in zumeist streng limitierter Auflage. Der zweite Termin des alljährlich weltweit stattfindenden Events ist der 17. Juli. Und hierzu haben sich unter anderem auch die Foo Fighters etwas Besonderes anfallen lassen. So bringt die Band unter dem Namen Dee Gees eine fröhlich bunt schillernde Vinyl-Platte heraus, die mehrere Disco-Hits der Bee Gees enthält. Einen Song davon - "You Should Be Dancing" - veröffentlichte die Rock-Gruppe bereits vorab mit einem passenden Performance-Video.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)