Anzeige

NAMM 2015: Neuer ARP Odyssey Synthesizer

Dass Korg an einer Neuauflage des analogen Synthesizers ARP Odyssey bastelte, war schon eine Weile kein Geheimnis mehr – am Tag vor der Winter NAMM Show 2015 wurden nun bei einem Launch Event die Details enthüllt. Der im Jahr 1972 erstmals vorgestellte ARP Odyssey gehört zu den Meilensteinen der Synthesizergeschichte und wird oft in einem Atemzug mit dem Minimoog genannt. Korg legt den Klassiker nun in Zusammenarbeit mit dem damals an der Entwicklung beteiligten Ingenieur David Friend neu auf. 
Wie schon der Korg MS-20 mini ist der neue Odyssey sehr nah dran am Original, die Veränderungen beschränken sich auf wenige Details. Allerdings wurde er um 14% geschrumpft – auch die Tastatur, was sicherlich nicht allen gefallen wird. Dafür enthält er aber alle drei Filtervarianten, die der Odyssey in seiner Geschichte durchlief: Das 2-Pol Filter des Mk I, das 4-Pol Ladder Filter des Mk II und das abermals überarbeitete 4-Pol Filter des Mk III. Beim neuen Odyssey kann man zwischen den drei Varianten wählen. Ein weiterer Switch ermöglicht es, zwischen dem Portamento-Verhalten des Mk I und Mk II / III umzuschalten. Ebenfalls neu ist ein Drive-Schalter in der VCA-Sektion.
Die weiteren Veränderungen zum Original fallen beim ARP Odyssey wie beim MS-20 mini behutsam aus. So verfügt der neue Odyssey über einen MIDI-Eingang, einen USB-Anschluss und einen regelbaren Kopfhörerausgang. Anders als beim Original liefert die XLR-Ausgangsbuchse ein symmetrisches Signal. 
Der neue Arp Odyssey soll zu einem Preis von 999 US-Dollar inkl. Tragekoffer in den Handel kommen. Die reguläre Version orientiert sich am Design des Odyssey Mk III. Die Farbvarianten des Mk I und Mk II sind als “Limited Editions” ebenfalls erhältlich.
Mehr Informationen gibt’s auf www.arpsynth.com

Hot or Not
?
Arp_Odyssey_NAMM_2015 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Arp 2600 M - Der Arp 2600 Mini von Korg kommt

Keyboard / News

NAMM 2021: Korg präsentiert den Arp 2600 M, einen Arp 2600, dessen Gehäusegröße auf ca. 60% der Originalgröße geschrumpft ist.

NAMM 2021: Arp 2600 M - Der Arp 2600 Mini von Korg kommt Artikelbild

Bereits während der NAMM 2020 kurz geleakt, wurde neben dem bereits erschienenen SQ-64 Sequenzer ein miniaturisierter Arp 2600 gezeigt, der mit der Veröffentlichung des Arp 2600 FS kurz auf der Bildfläche erschien. Ein Jahr später zur diesjährigen NAMM-Show veröffentlicht Korg den Arp 2600 M, der in einer "geschrumpften" Version (ca. 60% der Originalgröße) in Konkurrenz mit dem Behringer 2600 treten möchten. Während der bereits veröffentlichte große Arp 2600 FS bereits bei seiner Veröffentlichung vergriffen war, soll der Arp 2600 M, so wie der MS-20 Mini oder der Arp Odyssey von Korg, das Portfolio der Korg -Synthesizer stetig erweitern. Ausgestattet mit dem umschaltbaren Filter

Jean-Michel Jarre im Gespräch mit Dina Pearlman (ARP) im Rahmen des ARP 2600 Symposiums

Keyboard / Feature

Dina Pearlman, Tochter des ARP-Synthesizer-Erfinders Alan R. Pearlman und Jean Michel-Jarre trafen sich um die Eröffnungsrede für das ARP 2600 Synthposium aufzunehmen, gefolgt von einem Interview.

Jean-Michel Jarre im Gespräch mit Dina Pearlman (ARP) im Rahmen des ARP 2600 Symposiums Artikelbild

Dina Pearlman, Tochter des ARP-Synthesizer-Erfinders Alan R. Pearlman und der Pionier der elektronischen Musik Jean Michel-Jarretrafen sich, um die Eröffnungsrede für dasARP 2600 Synthposium aufzunehmen, gefolgt von einem Interview. Die Alan R. Pearlman Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Erhaltung des Erbes des Ingenieurs und ARP-Gründers Alan R. Pearlman verschrieben hat. Das Interview mit Jean Michel-Jarre wurde im Rahmen des jüngsten ARP 2600 Synthposiums der Stiftung aufgezeichnet. Für diejenigen, die daran interessiert sind, das Synthposium in seiner Gesamtheit zu sehen, kann es auf Anfrage gestreamt werden. Dazu bitte die Webseite von Eventbrite

NAMM 2021: Neuer Synthesizer von Yamaha? - Mittwoch der 20.Januar bringt Klarheit

Keyboard / News

NAMM 2021: Yamaha wird am Mittwoch den 20.Januar - laut NAMM- Veranstaltungskalender - einen noch nicht bekannten Synthesizer vorstellen.

NAMM 2021: Neuer Synthesizer von Yamaha? - Mittwoch der 20.Januar bringt Klarheit Artikelbild

Yamaha wird am Mittwoch den 20. Januar 2021 einen neuen Synthesizer zeigen, so sagt es der Veranstaltungskalender der virtuellen NAMM 2021 (Believe in Music), auf welchem Yamaha einen noch nicht bekannten Synthesizer vorstellen wird. Laut Veranstaltungskalender der virtuellen NAMM 2021(Believe in Music) zeigt Yamaha einen neuen, noch unbekannten Synthesizer. Die virtuelle NAMM-Show 2021 startet heute und Corona-bedingt ist vieles anders als bisher. So findet die komplette NAMM-Show auf er offiziellen Believe in Music-Website statt. Wer sich informieren möchte, was alles passiert, kann sich dort registrieren und die Messe in vollem Umfang genießen. Schaut man sich den virtuellen Bereich von Yamaha an, spricht man dort von der Präsentation eines neuen Synthesizers, wonach Yamaha einen neuen Synthesizer vorstellen wird. Vor Kurzem hat Yamaha die neuen Stagekeyboards YC73 und YC88 vorgestellt, die allerdings in einer anderen Kategorie laufen als echte Synthesizer. Nun, was mag es damit auf sich haben? Aktuell bieten Yamaha eher Synthesizer-Workstations, die sich in Form der Montage- und MODX-Serien gut im Markt etabliert haben. Andere Arten von Synthesizern finden sich nur im preisgünstigen Reface-Format des japanischen Herstellers. Echte analoge Synths sind seit Langem kein Thema bei Yamaha. Interessant wäre z. B. die Neuauflage des legendären CS-80 über den es bereits in 2019 erste Hinweise gab. Was auch immer es werden wird, wir bleiben am Ball und informieren darüber, welchen neuen Synthesizer Yamaha am Mittwoch auf der NAMM 2021 (virtuell) vorstellen wird. Hier geht es zur NAMM Believe in Music Webseite.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)