ANZEIGE

Momo Müller: Roland JD-08 Editor und Controller

Momo Müller veröffentlicht einen neuen Editor und Controller speziell für den Roland JD-08 Synthesizer, der als VST- und Standalone-Version verwendet werden kann.

Roland JD-08 Editor und Controller (Quelle: Momo Müller)
Roland JD-08 Editor und Controller (Quelle: Momo Müller)

Der fleißige Entwickler Momo Müller hat wieder einen neuen Editor parat. Diesmal für den Roland JD-08 Synthesizer, dessen kompaktes Boutique-Format nach einer vereinfachten Bedienung förmlich schreit.

Roland JD-08 Editor und Controller

Der MIDI-Editor für den Roland JD-08 Synth bietet direkten Zugriff auf viele Parameter und ist ohne Aktivierung der einzelnen Tones möglich. Die Plugin VST-Version erlaubt obendrein die Aufzeichnung der Controller-Bewegungen, die so im DAW-Projekt automatisiert werden können.

Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

  • Einzelne, übersichtliche Fläche, auf der alle 4 Tones bearbeitet werden können
  • Komplexe Klangänderungen können einfach und schnell vorgenommen werden.
  • Direkter Zugriff auf die Klangparameter
  • Wählen von Sounds direkt aus dem Editor
  • Alle Steuerungen können automatisiert werden
  • X-Y-Modulation aller Parameter
  • Klangparameter zufällig generieren
  • Verwenden des JD-08 Synthesizers als Soundmodul in der DAW

Preis und Verfügbarkeit

  • Preis: 6,90 €  / 7,90 USD
  • Verfügbarkeit: ab sofort

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
Roland_JD-08_Editor Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24