Megadeal: Queen verkaufen ihren Katalog für 1,18 Milliarden Euro

Die Rockband Queen verkauft alle ihre Rechte für 1,18 Milliarden Euro an Sony, was einen neuen Rekord darstellt. Viele Rockstars haben in den letzten Jahren ihre Kataloge verkauft.

Queen Tonträger Cover

Der Queen und Sony Deal

Viele legendäre Rockstars teilten in den letzten Jahren eine Gemeinsamkeit: Sie verscherbelten die Rechte an ihrer Musik. Wir berichteten über den Sting Deal und fragten uns ob Verlagsrechte das neue Gold sind. Auch Queen machen jetzt bei diesem Spielchen mit und stehen laut der Website hitsdailydouble.com kurz vor einem Vertragsabschluss mit Sony. Queen möchte für 1,18 Milliarden Euro beziehungsweise 1,27 Milliarden US-Dollar verkaufen. Noch ist der Deal nicht abgeschlossen, aber es scheint sehr sicher, dass Sony den Zuschlag erhält. Queen haben mit dieser Summe im Rechtepoker einen neuen Rekord aufgestellt.

Allerdings ist der Deal etwas kompliziert. Anfang der 1990er-Jahre hat Disney die Queen-Lizenzen für Nordamerika für schlappe 10 Millionen US-Dollar eingekauft. Seitdem ist der Queen-Katalog im Preis enorm gestiegen. Sony hätte sicher noch viel mehr Geld auf den Tisch gelegt, wenn Disney die Rechte nicht halten würde.Die Royalties von Disney an Queen gehen in Zukunft an Sony. Für den Rest der Welt besteht noch ein Lizenz-Deal mit der Universal Music Group, der allerdings 2026/27 auslaufen wird, und dann werden alle Rechte an Sony übertragen.

Wie hitsdailydouble.com weiter berichtet, hat Sony einen langfristigen Deal abgeschlossen, der nicht nur die Verwertungsrechte der Musik regelt, sondern auch die Namensrechte und sonstige Verwertungsrechte.Gibt es vielleicht bald ein Queen-Lego-Set oder wird die Stimme von Freddie Mercury dank KI bald Nudeln und Shampoo besingen, oder kommt der A Kind Of Magic Energy Drink?

Ein Recht haben die aktiven Queen-Mitglieder Schlagzeuger Roger Taylor und Gitarrist Brian May nicht abgegeben: Nach wie vor sind sie mit Sänger Adam Lambert als Queen auf Tour und daher bleiben die Rechte für Konzerte in ihrer Hand. Wenn ihr eine Queen und Adam Lambert Show besucht, verdient Sony nichts.

Der Queen-Katalog ist sicher auch deswegen so teuer, weil die Songs nicht nur von einer Person stammen, wie es in vielen Bands der Fall ist. Alle vier Bandmitglieder haben Songs geschrieben, und es ist außergewöhnlich, dass alle vier Welthits erschufen. Beispielsweise stammten “Bohemian Rhapsody” und “We Are the Champions” von Freddie Mercury. Gitarrist Brian May erschuf zum Beispiel “We Will Rock You” und “Who Wants to Live Forever”. Schlagzeuger Roger Taylor schrieb unter anderem “A Kind of Magic” und “Radio Gaga”. Von Bassist John Deacon stammen “Another One Bites the Dust” und “I Want to Break Free”. Wenn sich die Band auf einen Song einigen konnte, musste er durch die Queen-Produktionsmaschine gehen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Affiliate Links

Quelle: QUEEN OF DIAMONDS

Sting verkauft Songrechte um 300 Millionen an Universal

Bob Dylan, Neil Young und Shakira verkaufen die Rechte an ihrer Musik – Sind Verlagsrechte das neue Gold?

Hot or Not
?
queen Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Epiphone 1963 Les Paul SG Custom - Sound Demo
  • D‘Addario EJ, XS & XT - Bronze 80/20 and Phosphor Bronze Strings - Sound Demo
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets