Anzeige
ANZEIGE

Marshall MG100HFX Test

Der Marshall MG100HFX ist ein Universalmonster zum kleinen Preis, der mit einer großen Soundvielfalt und einer guten Bühnenlautstärke beeindruckt. Im Vergleich zu einem 100 Watt Röhrenamp hat er zwar weniger Druck und Dynamik, aber man muss schließlich die Kirche im Dorf lassen, den es reicht auf alle Fälle, um sich auch in einer lauten Rockband Gehör zu verschaffen. Die vier Kanäle Clean, Crunch, Overdrive1 und Overdrive2 decken eine große Palette an Grundsounds ab, die man zusätzlich ganz einfach mit Reverb, Delay und einem Modulationseffekt (Chorus, Phaser oder Flanger) kombinieren kann. Die Einstellungen des Preamps und der Effekte lassen sich abspeichern, sodass sich vier komplett vorgefertigte Sounds abrufen lassen. An der Verarbeitung und Roadtauglichkeit gibt es wie immer bei Marshall nichts auszusetzen, und der Preis ist schon fast unschlagbar. Wer nicht unbedingt Wert auf einen Vollröhrenamp legt und eine große Klangvielfalt mit einfacher Bedienung sucht, der sollte das MG100HFX Top unbedingt antesten.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Soundvielfalt
  • Schalldruck
  • Verarbeitung
  • Preis
  • Guter Sound der eingebauten Effekte
Contra
  • Stimmgerät Funktion nur mit optionalem Fußpedal möglich
Artikelbild
Marshall MG100HFX Test
Für 299,00€ bei
Technische Daten Marshall MG100HFX
  • Hersteller: Marshall
  • Modell: MG100HFX
  • Typ: Modeling Verstärker Topteil mit digitalen Effekten
  • Ausgangsleistung: 100 W
  • Bedienfeld Regler: Gain, Bass, Middle, Treble, Reverb, Volume, Mod, Delay, Master
  • Bedienfeld Schalter: Clean, Crunch, Overdrive, Rev, FX, Tap, Ext FX, Damping, Store
  • Rückseite: Send, Return, 2x Lautsprecher (min. 4Ω), Line In, Footcontroller
  • Abmessungen: 591 x 249 x 275 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 11,4 kg
  • Lieferumfang: Netzkabel, Klinkenkabel, Fußschalter
  • Preis: 390,- Euro UVP
Hot or Not
?
Marshall_MG100FX_23FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Profilbild von Uwe

Uwe sagt:

#1 - 13.09.2014 um 11:44 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Der MG 100 HDFX ist baugleich mit dem VT100FXH. Nur das der VT100FXH 200 € billiger ist !!!!

Profilbild von FLOYD HENDRIX

FLOYD HENDRIX sagt:

#2 - 16.04.2021 um 04:55 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ein wirklich toller AMP, ich habe den MG 100CFX, also in der Carbonausführung, aber ansonsten von der Bedienung her etc. sind die ja identisch.
Ich finde es klasse, das man die 4 Kanäle trotz nur einer EQ Sektion getrennt regel-/ programmieren kann. Der Clean ist Klockenklar. Der Crunch ist super für Rocksachen der 70er wie zum Beispiel SOTW. OD1 & OD2 legen bei der Zerre noch eine Schippe drauf, wobei ich sagen würde der OD1 geht für Sachen wie Metallica usw. der OD2, nochmal für eine Stufe härter. Um das ganze noch auf zupeppen bzw. fülligen zumachen kann z.B. Delay und Reverb extra zugeschaltet werden, und / oder seperat über einen externen FX eingespeist werden. Einmal eingestellt, und die Kanäle programmiert, hat man immer seine persönlichen Sounds parart. Ich hatte zuvor einen Röhren-AMP. aber ich finde den MG wesentlich besser und auch fülliger im gesamt Sound und im Headroom. Den Röhren-Amp, vermisse ich nicht und würde mir auch keinen mehr zulegen.
Von der Optik her, gefällt mir die Carbonausführung wesentlich besser als die Goldausführung. Es ist schade, das Marshall, die Carbonserie eingestellt hat.
Ich bin sogar am überlegen ob ich meine beiden Line6 Spider, den III-15 und den V30 gegen die CFX Variante austausche, entweder als MG15CFX oder MG30CFXDer optionale Fußschalter PEDL 90008. ist das unnötigste Teil was man für den AMP, benötigt. Weil über den mitgelieferten Fußschalter die 4 Kanäle ebenso geschaltet werden können. Auch die Stimmfunktion macht den PEDL 90008 nicht sinnvoller, da man entweder einen Tuner auf dem Board oder als Clip an der Gitarre hat.....

    Profilbild von FLOYD HENDRIX

    FLOYD HENDRIX sagt:

    #2.1 - 03.05.2021 um 17:49 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Ich habe die Beiden Line6-Spider III 15 & V30 weggegeben und mir dafür den MG15CFX & den MG30CFX gekauft. Der MG100CFX lässt meinen Röhren-Amp vergessen. Ich möchte KEINEN Röhren-Amp mehr haben.

    Antwort auf #2 von FLOYD HENDRIX

    Antworten Melden Empfehlen
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Eine Liebeserklärung an den Marshall Guv’Nor
Gitarre / Feature

Der Marshall Guv’nor ist ein Zerrpedal mit wechselvoller Geschichte, aber seit eh und je ein charaktervoller und selbstbewusster Begleiter für die Gitarre.

Eine Liebeserklärung an den Marshall Guv’Nor Artikelbild

Ende der 80er Jahre war die Produktion verschiedenster Overdrive- und Distortionpedale diverser Herstellern bereits in vollem Gange und als Gitarrist konnte man aus einer Fülle von Modellen jeglicher Couleur auswählen. Nichtsdestotrotz war der Druck, der aus einem verzerrten Amp gewonnen wurde, dem Pedalsound in der Regel deutlich überlegen und häufig wurden die Pedale zum damaligen Zeitpunkt als Booster eingesetzt.

Laute Motoren zu lauten Gitarren – David Brown Automotive bringt zum sechzigsten Geburtstag von Marshall eine besondere Edition seines Mini Remastered auf den Markt
Feature

Marshall Amplification und David Brown Automotive machen gemeinsame Sache und verbauen einen 1.330 Kubikzentimeter großen Vierzylinder-Motor und einen Marshall DSL1 Combo-Verstärker in ein und demselben Gefährt.

Laute Motoren zu lauten Gitarren – David Brown Automotive bringt zum sechzigsten Geburtstag von Marshall eine besondere Edition seines Mini Remastered auf den Markt Artikelbild

Das Bild von Oldtimern und elektrischen Gitarren hat sich vor allem durch die amerikanische Rock 'n' Roll-Kultur der 50er und 60er Jahre gefestigt. Eine Zusammenarbeit von David Brown Automotive und Marshall greift diese thematische Verschmelzung nun aktuell ebenfalls auf.  Denn zum sechzigsten Geburtstag des längst nicht nur Gitarren-Amps herstellenden Unternehmens wird es genau sechzig Mini-Nachbauten in einer speziellen Edition geben, in deren Kofferraum ein DSL1 Vollröhren-Combo verbaut ist. 

Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)