Anzeige

Line 6 BackTrack + Mic Test

Für die Idee und Konzeption gibt es schon mal ein dickes Lob! Ein Recorder, der sich selbst einschaltet, ist wirklich phänomenal. Jetzt geht beim Üben kein Riff mehr verloren, und auch die Möglichkeit, die „guten“ Riffs direkt mit der Markerfunktion zu kennzeichnen, hilft extrem beim späteren Aussortieren am Computer. Die Bedienung ist sehr einfach und das Gerät ist mit seinen wenigen Regelmöglichkeiten übersichtlich aufgebaut. Das Mikrofon ist für Aufnahmen mit hoher Lautstärke allerdings nur bedingt einsetzbar, es klingt etwas muffig und undifferenziert. Dafür sind die Line-Eingänge sehr gut. Schade, dass nur im WAV-Format aufgenommen werden kann –  zwar ist die Qualität besser, aber die Dateien sind auch größer und nehmen mehr Platz auf der internen Festplatte ein. Außerdem ist man gezwungen, die Dateien in MP3-Files umzuwandeln, wenn man seine spontanen Ideen oder Probemitschnitte schnell den Kollegen per Mail senden möchte. Als kleines akustisches Notizbuch für Gitarristen und Bassisten ist der BackTrack hervorragend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4 / 5

Pro

  • Konzeption
  • Größe
  • Einfache Bedienung

Contra

  • Mikrofon-Aufnahme für Bandaufnahmen bei hoher Lautstärke nicht geeignet
  • Keine MP3-Aufnahme
Artikelbild
Line 6 BackTrack + Mic Test
Für 49,00€ bei
Specs
  • Hersteller: Line 6
  • Modell: BackTrack+Mic
  • Typ: Mobiler Pocket Recorder mit eingebautem Mikrofon (Mono)
  • Regler/Taster: Play, Back, Forward, Volume +/-, Mark
  • Speicher: 2 GB
  • Anschlüsse: In, Out (6,3 mm Klinke Mono), Headphone (3,5 mm Klinke Stereo)
  • Maße: 92 x 33 x 55 (B x T x H) mm
  • Preis: 177,- Euro (UVP)
Hot or Not
?
BackTrack_mic Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Line 6 Catalyst 100 Test

Test

Der Line 6 Catalyst 100 ist ein gut klingender, variabler Modeling-Combo und mit 100 Watt ein flexibler Begleiter vom Wohnzimmertraining bis zum Clubgig.

Line 6 Catalyst 100 Test Artikelbild

Bei der neuen Line 6 Catalyst-Serie handelt es sich um drei  60, 100 und 200 Watt starke Gitarren-Combos, die digitale Modeling-Technologie mit der Optik eines Echtamps und dem Feel eines Gitarren-Speakers vereinen sollen. Die Novizen im Programm des amerikanischen Herstellers haben dabei so einiges unter der Haube, denn die drei besitzen eine Reihe von programmierbaren Verstärkertypen, Booster, digitale Effekte und für das häusliche Spielen sogar einen skalierbaren Powersoak.

Audiovergleich - Line 6 HX Stomp vs. Boss GT-1000Core

Gitarre / Feature

Unser Audiovergleich zwischen Line 6 HX Stomp und Boss GT-1000Core beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Mini-Multieffektgeräten.

Audiovergleich - Line 6 HX Stomp vs. Boss GT-1000Core Artikelbild

Kleine Alleskönner sind aktuell sehr gefragt und Line 6 hat kürzlich mit dem HX Stomp ein vielbeachtetes Produkt auf den Markt gebracht, das auch von vielen professionellen Spielern genutzt wird. Zum einen liefert es quasi als Schweizermesser im Pedalboard spezielle und programmierbare Modulations-, Delay- oder Reverb-Sounds in Verbindung mit einem Amp und weiteren Effektpedalen. Und falls man mit schmalem Gepäck unterwegs ist, kann das Gerät auch ohne Verstärker mit seinen digitalen Amp-Modellen direkt an die PA angeschlossen werden.Ob als Stand-Alone-Gitarrensoundquelle oder Effektboard in kompaktem Format - klanglich hat sich das HX Stomp eindeutig bewährt. Aber auch Boss schickt mit dem GT-1000Core

Bonedo YouTube
  • J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer - Sound Demo (no talking)
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Polyverse Comet – Drums & Synth Demo (no talking)