Anzeige

Laney LFR-112 Test

Fazit

Die Laney LFR-112 ist eine sehr gute aktive Fullrange-Box für den Einsatz mit Modeling-Amps. Sie liefert mit dem 1″ Hochtöner und dem 12″ Bass Speaker inklusive Bassreflex-Konstruktion ein ausgeglichenes Frequenzbild mit einem satten Bassbereich, der nicht wummert oder matschig klingt, sondern mehr zu einem runden Wohlfühlsound und positiven Spielgefühl beiträgt. Die Möglichkeit, den Hochtöner in der Lautstärke einzustellen, ist ausgezeichnet und erlaubt es, sehr feinfühlig den oberen Frequenzbereich auf die eigenen Bedürfnisse und das angeschlossene Equipment anzupassen. Die Box ist absolut variabel einsetzbar, egal, ob mit Vintage- oder modernen Ampsounds oder auch mit Akustikgitarre oder Bass. Berücksichtigt man den Preis, ist die klangliche Performance der LFR-112 wirklich sehr gut, deshalb auch die volle Punktzahl, auch wenn man die etwas größeren Dimensionen und das relativ hohe Gewicht in Kauf nehmen muss.

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • recht linearer Sound
  • hoher Schalldruck
  • satter Bassbereich
  • sehr flexibel einsetzbar (Vintage- und moderne Ampsounds)
  • guter Sound mit Akustikgitarren und Bass
  • solide Verarbeitung
  • Hochtöner regelbar
  • Line-Out/DI-Out
  • Cab-Simulationen
Contra
  • keins
Artikelbild
Laney LFR-112 Test
Für 439,00€ bei
Laney_LFR_112_001_FIN-1160316 Bild

Technische Spezifikationen

  • Hersteller: Laney
  • Modell: LFR-112
  • Typ: Aktive Fullrange-Lautsprecherbox
  • Ausgangsleistung: 200 Watt (RMS)
  • Frequenzgang: 47 Hz – 20kHz
  • Lautsprecher: 12“ Custom Driver, 1“ LaVoce Compression Driver
  • Anschlüsse: Input, Link Out, DI Out
  • Abmessungen: 575 x 375 x 420 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 18,3 kg
  • Ladenpreis: 379,00 Euro (Juni 2021)
Hot or Not
?
Laney_LFR_112_003_FIN-1160313 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Profilbild von xxxXXXxxx

xxxXXXxxx sagt:

#1 - 30.08.2022 um 11:39 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Günstig ist die Box leider nicht mehr, nachdem der Preis mal eben um satte 100€ angehoben wurde.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Laney Cub-Super8 Test
Gitarre / Test

Trotz kompakter Maße und moderatem Preis ist der Laney Cub-Super8 ein echter Vollröhrencombo, der sich fürs Üben in den heimischen vier Wänden anbietet.

Laney Cub-Super8 Test Artikelbild

Mit dem Laney Cub-Super8 hat der britische Hersteller Laney für Liebhaber des puren Röhrensounds nun einen kleinen, reinrassigen Röhrenamp für den Hausgebrauch im Angebot. Der kleinste Amp aus der Cub-Serie ist mit einem 8 Zoll-Speaker bestückt und liefert 5 Watt aus einer Single Ended Class A-Röhrenschaltung.

Hiwatt, Orange und Laney: Weitere britische Amp-Klassiker
Gitarre / Workshop

Mit Hiwatt, Orange und Laney erzählen wir die Geschichte von drei weiteren britischen Amp-Legenden und verraten, wie man ihren Sound für Modeler aufbereitet.

Hiwatt, Orange und Laney: Weitere britische Amp-Klassiker Artikelbild

Denkt man an den typisch britischen Ampsound, erscheinen sicherlich zuallererst die gewaltigen schwarzen Türme aus dem Hause Marshall oder das gescheckte Muster der Vox-Combos vor dem inneren Auge. Allerdings ist das nur ein kleiner Teil der Wahrheit, denn die Engländer hatten in den 60er-Jahren, als die Amp-Entwicklung allmählich an Fahrt gewann, noch wesentlich mehr an charakterstarken Sounds und innovativen Herstellern zu bieten.Geschuldet ist dies zum einen der Tatsache, dass gerade aus Großbritannien die wohl bedeutendsten Rockbands dieses Jahrzehnts stammten, aber auch dem Umstand, dass der Import von Fender

Kaufberatung Fullrange Cabs für Gitarristen
Gitarre / Feature

Fullrange Cab heißt die Lautsprecher-Lösung für Besitzer von Amp-Modelern, die unabhängig von der PA sein möchten. Unser Kaufberater sagt, worauf es ankommt.

Kaufberatung Fullrange Cabs für Gitarristen Artikelbild

Die Menge an Modeling-Amps, Profiling-Amps oder Effektgeräte mit Amp-Modeling, die von Gitarristen auf der Bühne eingesetzt werden, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Und das hat mehrere Gründe. Zum einen hat sich die Qualität der digitalen Klangerzeuger dank leistungsstarker Prozessoren und sehr detailgetreuem Modeling bzw. Profiling erheblich verbessert, wovon vor allem das Reaktionsverhalten der Geräte und damit das Spielgefühl erheblich profitieren.

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz Test
Gitarre / Test

Endlich hat Behringer die langersehnte und vor Jahren vorgestellte Drum-Machine RD-9 veröffentlicht. Und wir haben sie jetzt im Angecheckt Studio.

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz Test Artikelbild

Das EHX Ripped Speaker Fuzz ist eine Hommage an die Distortion-Sounds der 50er und frühen 60er Jahre, eine Zeit also, in der es Distortion-Pedale eigentlich noch nicht gab. Die ersten überlieferten Versuche, eine E-Gitarren oder einen E-Bass bewusst zu verzerren, lassen sich dabei herunterbrechen auf "überforderte" Röhrenamps, defekte Mischpulte und bewusste Manipulation von Equipment. Das prominenteste Beispiel dafür ist der Song "You really got me" von The Kinks, bei dem tatsächlich ein vorsätzlich perforierter Speaker für den kratzigen Gitarren-Sound gesorgt haben soll.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)