Anzeige
ANZEIGE

Keyboard Masterclass Workshop #10

Nachdem wir uns im letzten Teil des Keyboard Masterclass Workshops vor allem mit Blueslicks beschäftigt haben, bewegen wir uns in dieser Folge ein wenig auf den Jazz zu. Mit den zehn Licks dieser Folge könnt ihr eure Improvisationen würzen und sie als Startpunkt für eigene Kreationen verwenden.

Bonedo_Keyboard20Masterclass20WS10-1003687 Bild


Die häufigste Akkordverbindung im Jazz ist ja bekanntlich die II-V-I (Zwei-Fünf-Eins). Einige gebräuchliche Voicings für diese Akkordverbindung findet ihr übrigens in dieser Folge der Masterclass. Ich habe für euch ein paar Licks zusammengestellt, die über die Kombination Dm7 / G7 funktionieren, also die II-V einer II-V-I Verbindung in C-Dur. Probiert die Licks auch wieder in anderen Tonarten aus – der angegebene Fingersatz kann sich beim Transponieren allerdings natürlich ein bisschen verändern.

Swingphrasierung

Beginnen wir mit dieser Phrase. Vom Tonmaterial her ist sie recht simpel, sie besteht fast ausschließlich aus der Bluestonleiter (D-Moll Pentatonik mit der Blue Note „Ab“). Interessanter ist der rhythmische Aspekt, denn wir spielen die Achtel nicht gerade, sondern jazztypisch geswingt, das heißt das erste Achtel ist immer länger als das Zweite, und zwar ungefähr im Verhältnis 2:1. Die erste Achtel hat die Länge von zwei (übergebundenen) Triolen, die zweite die Länge einer Triole.

Lick 1
Lick 1
Audio Samples
0:00
Lick 1

Triolen kommen im Jazz oft vor, wie z.B. in diesem Lick:

Lick 2
Lick 2
Audio Samples
0:00
Lick 2

Verzierungen und Umspielungen

Die zentralen Noten in der nächsten Phrase sind das D auf der „Drei“ im ersten Takt und das H auf der „Eins“ des zweiten Taktes. Die Töne davor umspielen diese Zielnoten. Der Sechzehntelschlenker am Anfang erinnert an Verzierungen, die wir aus der Klassik kennen. Solche Umspielungen von Zielnoten sind ein wichtiges Stilmittel bei der Jazz-Improvisation. 

Lick 3
Lick 3
Audio Samples
0:00
Lick 3

Dürfen es auch ein paar mehr Sechzehntel sein?

Lick 4
Lick 4
Audio Samples
0:00
Lick 4

Chromatische Durchgänge

Das nächste Beispiel ist mit ein paar tonartfremden Noten, sogenannten chromatischen Durchgängen, angereichert. Diese finden wir vor allem im Bebop. Wichtig ist, dass diese „falschen“ Töne nur kurz angespielt werden, nicht auf zentralen Zählzeiten liegen und dass zu skaleneigenen Noten hin aufgelöst wird.

Lick 5
Lick 5
Audio Samples
0:00
Lick 5

Arpeggios

Das nächste Beispiel enthält neben Umspielungen und chromatischen Durchgängen auch ein kleines Arpeggio. Auf der „Drei“ im ersten Takt wird der Dm7-Akkord arpeggiert.

Lick 6
Lick 6
Audio Samples
0:00
Lick 6

Solche kleinen Arpeggios klingen vor allem dann schön, wenn man die None des Dm7/9 Akkords mitbenutzt:

Lick 7
Lick 7
Audio Samples
0:00
Lick 7

Zweihändige Licks

Arpeggios funktionieren auch zweistimmig, mit beiden Händen gespielt. Dieses Dezimenlick etwa könnte von Bill Evans stammen:

Lick 8
Lick 8
Audio Samples
0:00
Lick 8

Man kann die Akkorde auch zerlegen und dabei jeden Akkordton chromatisch umspielen:

Lick 9
Lick 9
Audio Samples
0:00
Lick 9

Und das funktioniert auch zweistimmig in Dezimen:

Lick 10
Lick 10
Audio Samples
0:00
Lick 10

So, das waren meine zehn Licks für die II-V Verbindung. Ihr könnt sie in euer Repertoire aufnehmen und sie nach Lust und Laune transponieren und zerlegen. Und wenn ihr die Licks in allen Tonarten drauf habt, gibt es auch schon die nächste Folge, in der wir uns um die häufig vorkommende Progression I-VI-II-V kümmern werden. 

Hot or Not
?
Bonedo_Keyboard-Masterclass-WS10 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von xaver.fischer

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Korg Livestream - Sinevibes Multi Engine Masterclass
Keyboard / News

Sinevibes, Hersteller von Plugins für Korg Prologue, Minilogue xd und NTS-1 präsentiert heute (9. Feb. / 19:00 Uhr) zusammen mit Korg USA einen YouTube-Livestream mit dem Titel: Sinevibes Multi Engine Masterclass.

Korg Livestream - Sinevibes Multi Engine Masterclass Artikelbild

Sinevibes, bekannt für deren Multi Engine Plugins für 'logue'-kompatible Korg-Synthesizer präsentiert heute (9. Feb. / 19:00 Uhr) einen YouTube-Livestream in Kooperation mit Korg USA mit dem Titel Sinevibes Multi Engine Masterclass.

NAMM 2021: Alesis Q Series MKII - USB/MIDI-Keyboard Controller-Serie neu aufgelegt
Keyboard / News

NAMM 2021: Alesis aktualisiert die Q Serie an USB/MIDI-Keyboard Controllern mit den Modellen Qmini, Q49 MKII und Q88 MKII.

NAMM 2021: Alesis Q Series MKII - USB/MIDI-Keyboard Controller-Serie neu aufgelegt Artikelbild

Alesis aktualisiert die Alesis Q Serie an USB/MIDI-Keyboard Controllern mit den Modellen Qmini, Q49 MKII und Q88 MKII, die mit Anschlagdynamik, essenziellen Kontrollen und Plug-and-Play Kompatibilität mit PC, Mac und iOS überzeugen wollen. Die neue USB-Bus betriebene MIDI-Controller Serie rekrutiert sich aus dem kompakten Qmini mit 32 Tasten Controller, dem Q49 MKII mit Synth Action Tasten und dem Q88 MKII mit halbgewichteten Tasten, die mit Optik und Spielgefühl das Spiel auf einem traditionellen Piano emulieren wollen. Laut Alesis verbinden sich die neuen Q Series Controller nahtlos mit einem Laptop oder iOS-Gerät und bieten die zum Arbeiten notwendige Unterstützung mithilfe der auf den Geräten platzierten Bedienelemente. So kommt der Qmini mit Pitch, Modulation und Sustain-Funktionen, die größeren Q49 MKII und Q88 MKII bieten neben Standardkontrollen für Oktave, Transponierung, Pitch und Modulation noch Transport- und Pfeiltasten zur Steuerung einer Musiksoftware. Alle Alesis Q Series MIDI Controllerwerden mit einem umfassenden Softwarepaket ausgeliefert, das u. a. Produktionstools wie Avid Pro Tools beinhaltet.

Nektar SE61 - USB/MIDI Keyboard Controller mit 61 Tasten
Keyboard / News

61 Tasten gibt es jetzt auch mit dem SE61 in der günstigen SE-Serie von Nektar, für die, die eine gerößere Tastatur benötigen und auf zusätzliche haptische Controller verzichten können.

Nektar SE61 - USB/MIDI Keyboard Controller mit 61 Tasten Artikelbild

61 Tasten gibt es jetzt auch mit dem SE61 in der günstigen SE-Serie von Nektar, für die, die eine größere Tastatur benötigen und auf zusätzliche haptische Controller verzichten können. Der neue USB/MIDI Keyboard Controller Nektar SE61 unterstützt zwölf DAWs und zeichnet sich durch einfache Konfiguration und Handhabung aus.

NAMM Report 2021: Keyboard & Synthesizer
Keyboard / Feature

Wegen der Corona-Pandemie muss die NAMM-Show 2021 pausieren. Als Ersatz wurde die NAMM Believe in Music Week ins Leben gerufen – ein Online-Event, bei dem die Hersteller ihre neuesten Keyboard- und Synthesizer-Produkte in Livestreams vorstellen. Die Wichtigsten News erfahrt Ihr hier bei uns!

NAMM Report 2021: Keyboard & Synthesizer Artikelbild

NAMM Report 2021 bringt alle heißen News rund um die Bereiche Keyboards, Synthesizer, Diigitalpianos, Eurorack und mehr.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)