Anzeige
ANZEIGE

J. Rockett Audio Designs Hot Rubber Monkey HRM Test

Fazit

Auch das J. Rockett Audio Designs Hot Rubber Monkey Overdrive-Pedal kann als Teil der Effektpedal-Familie des amerikanischen Herstellers überzeugen. Es liefert eine ausgesprochen geschmackvollen Overdrive-Sound, der feinfühlig und dynamisch auf das jeweils verwendete Instrument und den Musiker eingeht und mit einem durchsetzungsfähigen, kehligen Ton aufwartet. Die Verarbeitung des HRM-Pedals ist, wie von J. Rockett Audio Designs gewohnt, sehr hochwertig, womit sich ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis ergibt.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • tadellose Verarbeitung
  • dynamischer, kehliger Overdrive-Sound
  • klanglich sehr variabel
  • belässt Gitarren ihre typischen Eigenschaften
  • ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis
Contra
  • Beschriftung schlecht ablesbar
Artikelbild
J. Rockett Audio Designs Hot Rubber Monkey HRM Test
Für 139,00€ bei
Der J. Rockett Audio Designs Hot Rubber Monkey Overdrive zeigt sich beim Einsatz unterschiedlicher Gitarren sehr feinfühlig und dynamisch, ohne den Charakter des Instrumentes zu übermalen.
Der J. Rockett Audio Designs Hot Rubber Monkey Overdrive zeigt sich beim Einsatz unterschiedlicher Gitarren sehr feinfühlig und dynamisch, ohne den Charakter des Instrumentes zu übermalen.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: J. Rockett Audio Designs
  • Bezeichnung: Hot Rubber Monkey HRM
  • Effekttyp: Overdrive
  • Herstellungsland: USA
  • Regler: Level, Gain, Treble, Fat
  • Stromversorgung: 9V-Netzteil (nicht im Lieferumfang)
  • Batteriebetrieb: Nein
  • True-Bypass: Ja
  • Stromaufnahme: 18 mA
  • Abmessungen: 103 x 59 x 48,5 mm
  • Gewicht: 405 Gramm
  • Ladenpreis: 239,00 Euro (November 2019)
Hot or Not
?
J_Rockett_Audio_HRM_Hot_Rubber_Monkey_Overdrive_006_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bassel Hallak

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer Test
Test

Mit dem J. Rockett Audio Designs Jeff Archer präsentiert sich ein Overdrive, der den Klon als Basis hat und nach Jeff Becks Vorstellungen modifiziert wurde.

J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer Test Artikelbild

Der J. Rockett Audio Designs Jeff Archer ist eine Hommage an Gitarrenlegende Jeff Beck, dem der amerikanische Hersteller dieses Pedal auf den Leib geschneidert hat. Ein Overdrive, der ziemlich genau den Modifikationen des Beck’schen Lieblingsverzerrers entspricht und dessen Sound authentisch einfangen soll. Als Vorlage diente der Klon Zentaur, jener sagenumwobene Overdrive, der auf dem Gebrauchtmarkt teilweise zu astronomischen Preisen angeboten wird und der als der heilige Gral unter den Gitarreneffekten zählt.

J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo Test
Gitarre / Test

Das J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo trägt die Gene des legendären EHX Deluxe Memory Man, und die hat ihm dessen Schöpfer höchstpersönlich eingepflanzt.

J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo Test Artikelbild

Mit dem J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo nimmt sich die amerikanische Pedalschmiede ein legendäres analoges Delay-Pedal zum Vorbild, das bereits 1980 das Licht der Welt erblickte, schon lange Kultstatus genießt und von The Edge beispielsweise auf dem U2-Hit "Sunday Bloody Sunday" verewigt ist. Die Rede ist natürlich vom Electro Harmonix Deluxe Memory Man.

J. Rockett Audio Designs El Hombre Test
Test

Das brandneue J.Rockett Audio Designs El Hombre Overdrive-Pedal ist ein Ausnahmezerrer und überzeugt mit beeindruckenden Sounds und einer tollen Dynamik.

J. Rockett Audio Designs El Hombre Test Artikelbild

Das J. Rockett Audio Designs El Hombre ist ein Pedal, das sich stark an den klanglichen Vorlieben des ZZ Top-Gitarristen Billy Gibbons orientiert. Immer mal wieder hat es sich die amerikanische Pedalschmiede zur Aufgabe gemacht, archetypische Sounds von Gitarrenhelden einzufangen. So geschehen mit dem Lenny-Pedal, bei dem Stevie Ray Vaughan als Inspiration diente, oder aber dem Majestic Drive, für den Jimmy Pages Sound auf dem Album "How the west was won" als Vorlage herangezogen wurde.

J. Rockett Audio Designs Uni-Verb Test
Test

Das J. Rockett Audio Designs Uni-Verb liefert exakt, was es verspricht: eine authentische Reproduktion des legendären Uni-Vibes mit integriertem Hall.

J. Rockett Audio Designs Uni-Verb Test Artikelbild

Das J. Rockett Audio Designs Uni-Verb paart die legendäre Schaltung des Shin-ei Uni-Vibe mit einer Vintage-Spring-Reverb-Simulation. Nach dem im letzten Jahr erschienenen Clockwork Echo stellt das Uni-Verb den zweiten Streich der Classic-Serie des Herstellers dar, die sich prägenden Effektschaltungen der jüngeren Musikgeschichte annimmt und deren Funktionsumfang erweitert bzw. für die heutigen Ansprüche modifiziert.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)