Anzeige
ANZEIGE

Gretsch G5420T Electromatic Test

Fazit

Der klassische Gretsch-Sound für unter 1000 Euro. Da kann man nicht meckern, vor allem im Hinblick darauf, was hier alles geboten wird. Die Gretsch 5420T ist sehr sauber verarbeitet, Hals und Bünde sind ab Werk sehr gut eingestellt und abgreichtet und man fühlt sich ab dem ersten Augenblick wohl. Die Ansprache ist knackig, wobei die Blacktop FilterTron Pickups für einen eher dickeren Sound mit etwas geringerem Twang-Faktor sorgen als bei den Electromatic-Gitarren mit Singlecoils. Dafür zeigt sich hier das Einstreuungsverhalten naturgemäß wesentlich besser. Außerdem punktet das Instrument mit einer sehr guten dynamischen Ansprache. Die Hardware funktioniert gewohnt zuverlässig und die Vibrato-Einheit verhält sich bei normaler Betätigung sehr stimmstabil. Lediglich das Scheppern der Saiten hinter dem Steg stört etwas, aber das ist bei diesen Systemen sehr häufig der Fall. Mein favorisierter Einsatzbereich sind die leicht bis mittelstark verzerrten Sounds, und auch kräftig tiefer gestimmt darf gerockt werden.
Alles in allem ein attraktives Instrument, das stilistisch einen erheblich größeren Bereich abdeckt, als es die Optik erahnen lässt. Deshalb meine Empfehlung: Es muss nicht immer Rockabilly sein. Antesten!

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Optik/Verarbeitung
  • Hardware
  • Bigsby Vibrato Einheit
  • Sound/Pickups
  • Übertragung der Anschlagsdynamik durch die Pickups
Contra
  • Saitenschwingen hinter dem Steg
Artikelbild
Gretsch G5420T Electromatic Test
Für 859,00€ bei
Gretsch_G5420T_004FIN-1087791 Bild
Facts
  • Hersteller: Gretsch
  • Model: G5420T Electromatic
  • Finish: Orange
  • Korpus: Ahorn
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Halsbr.Sattel: 43 mm
  • Halsbr. 12.Bd.: 53 mm
  • Mensur: 622 mm
  • Bünde: 22 Medium Frets
  • Mechaniken: Vintage style Open Back.
  • Pickups: 2x Blacktop FilterTron Pickups
  • Regler: Volume (Neck), Volume (Bridge), Master Volume, Master Tone
  • Brücke: Licensed Bigsby B60 Vibrato
  • Preis: 903,00 Euro (UVP)
Hot or Not
?
Der Body besteht aus Ahorn

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Profilbild von Philipp

Philipp sagt:

#1 - 07.08.2013 um 17:44 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Interessant wäre ein Soundsample Marke Foo Fighters oder sowas gewesen, mit etwas mehr Gain, um zu sehen wie sich die Gitarre in diesem Segment schlägt.

Profilbild von Wilfried Erns

Wilfried Erns sagt:

#2 - 18.10.2017 um 16:47 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich habe die G5420T gestern das erste mal in der Hand gehabt und es war Liebe auf den ersten Griff. Ich bin nur Hobbygitarrist uns spiele sonst die Fame Forum IV, aber die Gretsch in der Hand hat mein Blueserherz auf höchste Frequenz gebracht. Ich muss dazu sagen, dass ich das Instrument bei einem großen Kölner Musikhaus ausprobiert habe, bei dem etwa 30 Halbresonanzgitarren nebeneinander standen und ich habe sie alle ausprobiert. DIESE Gretsch war am Ende der absolute Favorit mit recht großem Vorsprung vor einer IBANEZ und nach wieder einem langem NICHTS kam so nach und nach der Rest. Wie gesagt - nur probegespielt und nicht auf Dauer benutzt aber nach dem ersten Eindruck eine uneingeschränkte Empfehlung.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gretsch G5422TG Electromatic Test
Test

Die Gretsch G5422TG bietet auch als preiswerte Hollowbody im Double-Cut-Design den authentischen Sound und den klassischen Vibe der traditionsreichen Marke.

Gretsch G5422TG Electromatic Test Artikelbild

Die Gretsch G5422TG aus der Electromatic-Serie des Herstellers greift das Design der berühmten Gretsch-Modelle aus den 50er- und 60er-Jahren auf und möchte es mit einigen modernen Modifikationen verfeinern. In diesem Zusammenhang stellt das sogenannte Trestle-Block-Bracing ein entscheidendes Merkmal dar, das erstmals auf Wunsch der Gitarrenlegende Chet Atkins in den späten 50er-Jahren entwickelt wurde.

Gretsch Vintage Select 89 Jet – Sparkle Sparkle in edel
Gitarre / News

Glitzerlack sieht auf einer Gretsch Jet gleich noch mal eine Nummer schärfer aus – auch auf den neuen Vintage Select 89 Modellen mit Bigsby.

Gretsch Vintage Select 89 Jet – Sparkle Sparkle in edel Artikelbild

Gretsch hat im Budget-Sektor mit den Jet-Modellen in der Electromatic-Serie für viel Freude gesorgt. Das Modell wurde so richtig bekannt. Am ganz anderen Ende der Preisspanne liegt die Professional Collection. Die kostet deutlich mehr, bietet dafür aber auch eine wirklich tolle Gitarre, die keine Wünsche offen lassen sollte. Mit den neuen Gretsch Vintage Select 89 Jet und Duo Jet gibt es aber nicht nur Glitzerlack.

Wird die Gretsch White Falcon bald schmaler?
Gitarre / News

Anscheinend bauen Gretsch und Billy Duffy von The Cult an einer neuen White Falcon Signature E-Gitarre – und sie sieht bedeutend schmaler aus.

Wird die Gretsch White Falcon bald schmaler? Artikelbild

Die Gretsch White Falcon ist für mich eine ziemlich sehr doll edel aussehende E-Gitarre – aber sie ist manchen Gitarristen doch einen Ticken zu breit, als dass sie lange Zeit komfortabel bespielbar wäre. Ein Ende ist aber in Sicht, denn Billy Duffy kündigt eine Art Zusammenarbeit bzw. Signature-Modell mit schmalerem Body an, eine neue Gretsch Billy Duffy White Falcon Signature.

Bonedo YouTube
  • Friedman BE OD vs. Soldano SLO Pedal - Comparison (no talking)
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)