Anzeige

Greg’s Harp – Der Saiten-Roboter

greg’s harp
greg’s harp

Kein Synthesizer, aber eine bemerkenswerte Bastel-Leistung ist Greg’s Harp, ein Instrument, das Saiten bespielen kann.

Greg’s Harp String-Roboter

Der Saiten-Spieler spielt anders als ein Mensch. Er reißt oder schlägt quasi permanent immer wieder gegen die Saite, sodass sie einen dauerhaften, aber pulsierenden Ton von sich gibt, es gibt auch einen einmaligen Schlegel-Mechanismus und eine Art E-Bow. Mittels eines Controllers kann man den „schlagenden“ Motor beeinflussen und es gibt sogar auch ohne die Anregung der Saite schon einen leisen Ton, der über jenen Controller in der Lautstärke variieren kann. In diesem Beispiel wurden drei solcher Roboter aufgebaut und lassen damit entsprechende Dreiklangsdimensionen herstellen. Der stehende Ton und der Rotationsmotor sind die beiden regelbaren Elemente, die jeweils den pulsierenden und den stehenden, aber leiseren Hauptton bereitstellen. Dazu gleich mehr.

Gregs Motoren

Greg bzw. Gregor ist der heutige Besitzer des Instruments, gebaut wurde es aber von Frank Piesik. Er informiert uns, dass Druck der Motoren und die Motoren selbst zwei verschiedene Aktoren sind. Es gibt bei den 3 existierenden Geräten jeweils fünf Abgriffe, die per Software so zugewiesen werden, dass die Töne, die spielbar sind, entsprechend zugewiesen werden. Jeder Ton ist mit dem Prinzip nicht direkt spielbar, denn die Saiten schwingen frei und es gibt kein Griffbrett oder einen Motor oder Mechanik, die die Saiten verkürzt. Die einzelnen Abgriffe nennt der Hersteller MoFrets.

Stößel

Generell wird der erste Schub über einen Stößel angeschubst. Dieser gibt also nur einen kleinen Kick, sodass der Ton auch nur ein Mal losgeschlagen wird. Das sind die gelben Elemente. Dann gibt es noch eine Art E-Bow und zu guter Letzt den Motor, der den anschlagenden „Propeller“ an die Saite drückt. Das sind die grauen Elemente bzw. die Spulen. Ein PiezoPickup nimmt den Ton ab und kann dann in diesem Falle mit dem Neutron gefiltert und bearbeitet werden.

Weitere Information

Frank Piesik hat eine Website mit Erklärungen. Kaufen kann man das Gerät nicht.
Es gab schon ein Projekt von Frank, bei dem es auch schon im Saiten ging. Die einer Gitarre.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
greg’s harp

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Samples der Woche: Hammers, Harp Harmonics, Quantum und mehr

Keyboard / News

Samples der Woche stellen diesmal Hammers, Harp Harmonics und Quantum vor. Außerdem gibt es zwei kostenlose Angebote von SampleScience.

Samples der Woche: Hammers, Harp Harmonics, Quantum und mehr Artikelbild

Es ist Sommer- und Ferienzeit, bei unserer wöchentlichen Rubrik Samples der Woche ist davon aber wenig zu spüren. So gibt es auch diesmal wieder einige sehr interessante Sample-Instrumente und Sample-Packs für euch, inklusive der üblichen kostenlosen Angebote. Viel Spaß beim Stöbern und bis nächste Woche!

Roland Zenology FX - Effekt-Plugin mit Effekten der Zen-Core Engine in der Roland-Cloud

Keyboard / News

Roland veröffentlicht mit Zenology FX alle Effekte der Zen-Core Engine in einem Effekt-Plugin in der Roland-Cloud.

Roland Zenology FX - Effekt-Plugin mit Effekten der Zen-Core Engine in der Roland-Cloud Artikelbild

Zenology FX ist ein neues Effekt-Plugin für MacOS und Windows und basiert der Zen-Core-Engine, die auch in zahlreichen aktuellen Roland-Hardware-Produkten zu finden ist. Mit Zenology FX separiert Roland die über 90 Effekte von der Zenology Engine und packt sie in ein separates FX-Plugin. Die Effekte reichen von authentischer Emulation von Vintage-Geräten bis hin zu neuen modernen Effekten. Im Angebot befinden sich Filter (Multimode, Isolator …), Modulationseffekte (Phaser, Flanger, Chorus, Ringmodulator, Slicer …) sowie Drives, Kompressoren, Limiter und mehr. Eine breite Palette von Delays (Multi-Tap, Tape-Echo, Modulation …), Looper, Lo-Fi, Pitch und Effektkombinationen. Leider sind im Zenology FX-Plugin keine Reverbs integriert. Alle Parameter des Effekt-Plugins lassen sich mithilfe einer Vielzahl an Parametern detailliert bearbeiten. Preis und Verfügbarkeit Roland Zenology FX ist ab sofort als Teil des Roland Cloud-Abonnementservices verfügbar und kann über eine Roland-Konto bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos getestet werden

Der Online-Synthesizer asteroidblock.io arbeitet mit Daten der NASA

Keyboard / News

Don’t look up: Hinter asteroidblock.io steckt ein Synthesizer, der mit live erstellten Asteroiden-Daten der NASA arbeitet. Kostenlos im Browser!

Der Online-Synthesizer asteroidblock.io arbeitet mit Daten der NASA Artikelbild

Auch mit dem stinknormalen Browser lässt sich so einiges anstellen. Das beweisen immer wieder originelle Konzepte wie zum Beispiel die 303-Emulation The Endless Banger oder 808303.studio. Es gibt Online-Tools zum Bauen von Beats und sogar ganze Online-DAWs wie Faders.io oder Amped Studio. Der Synthesizer/Sequencer asteroidblock.io läuft ebenfalls im Browser und verfolgt eine interessante Idee. Denn Parameter werden hier von Daten der NASA beeinflusst. Die kommen aus der Asteroid API und verraten uns sogar, wie gefährlich die Himmelskörper für unseren Heimatplaneten werden können.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)