Anzeige

Gravity TMS 4321B und TSP 5212LB Test

Was für eine Erleichterung! Endlich mal eine Teststellung ohne Firmware-Update, Remote-App oder W-LAN Einrichtung. Stative sind die Archetypen des Musikalienhandels. Er gibt sie seit Anbeginn der verstärkten Musikdarbietungen und ja, ich lehne mich soweit aus dem Fenster: Es wird sie auch in den kommenden Jahren noch geben! Das Musik-Business braucht Stative und meistens mehr als es der Dispo zulässt. Dementsprechend groß und unübersichtlich ist die Auswahl.

1_Gravity_Stands_GTMS4321B


Seit geraumer Zeit wird ein neuer Spieler im Stativwald gesichtet. Die Firma „Gravity“ wird von Adam Hall vertrieben und schickt sich an, in einem dicht besetzten Marktsegment neue Akzente setzen zu wollen. Für den Test wurde ich mit dem TMS 4321B Mikrofonstativ und dem TSP 5212LB Lautsprecher-Dreibeinständer beliefert. Schauen wir uns die Bühnen-Sherpas einmal genauer an.

Details

Gravity TSP 5212LB Lautsprecherstativ

Grob unterscheidet man Lautsprecherstative durch deren Werkstoff: Aluminium oder Stahl. Aluminium ist deutlich leichter als Stahl, dafür nicht so widerstandsfähig. Wenn es rau hergeht oder schwergewichtige Boxen in die Höhe zu bringen gilt, greifen die meisten Anwender bevorzugt zur Stahlausführung.
Auch unser Teststativ besteht aus Stahl und bringt daher stattliche 6,4 kg auf die Waage. Die pulverbeschichtete Konstruktion ist in der Trendfarbe „Mattschwarz“ ausgeführt und ist in der Höhe verstellbar. Alles zwischen 120 cm und 195 cm ist möglich. Die Transportlänge wird mit 115 cm angegeben. Die maximale Traglast beträgt 50 kg, allerdings zentrisch. Das bedeutet, bei schweren Boxen sollte keine optionalen Schrägsteller oder Neige-Flansche verwendet werden. Das könnte sonst gefährlich werden. Damit die Boxen sicher aufsetzten, ist am oberen Ende eine 35 mm Speaker-Aufnahme angebracht. Das Dreibein lässt sich ohne großen Kraftaufwand entfalten und wieder zusammenschieben. Dafür löst man einfach den massiven Metallknopf und zieht das Dreibein aus. 

Fotostrecke: 5 Bilder Das stabile TSP 5212LB Lautsprecherstativ ist bis zu 50 kg belastbar
Fotostrecke

Gravity TMS 4321B Mikrofonstativ

Das Stativ stellt sich beim Autor mit einer Maximalthese vor. Am Fuß angebracht ist ein Aufkleber mit der Aufschrift „Tours are yours“. Aha, ein Stativ mit Selbstbewusstsein und mit einem gehörigen Gewicht von 3,6 kg. Wie das Lautsprecherstativ besteht auch das TMS 4321B fast ausschließlich aus Stahl. Der Galgen ist schnell angeschraubt. Dessen Winkel wird über einen fetten Metallknopf eingestellt. Mitbewerber setzten dafür bevorzugt eine Knebelstange ein, die sich für mein Dafürhalten mit weniger Kraftaufwand als bei dem Gravity-Knopf festziehen lässt. Der Knopf funktioniert, ein Knebel wäre meiner Meinung nach allerdings praktischer. 

Fotostrecke: 5 Bilder Auch das TMS 4321B Mikrofonstativ verwendet „unverlierbare“ Schraubknöpfe
Fotostrecke

Ein kleines, aber sympathisches Detail: Am Ende des Galgens befindet sich bereits ein Reduziergewinde für eine Mikrofonklemme. Somit kann der Anwender das Stativ sofort einsetzen. Genau das mache ich jetzt.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.