Anzeige
ANZEIGE

Gewa G9 Pro L6 Walnut E-Drumset Test

Fazit

Es fällt mir nicht leicht, das Gewa G9 zu bewerten. Einerseits ist da ein Hersteller, der sich voller Idealismus einen neuen Bereich erschließt und tatsächlich ein visionäres Instrument entwickelt, das in vielerlei Hinsicht revolutionäre Eigenschaften bietet. Das G9 ist aus technischer sowie klanglicher Sicht problemlos in der Lage, es mit dem Realismus der meisten virtuellen Drumstudios aus dem Rechner aufzunehmen. In Kombination mit der Parametertiefe des Moduls, den vielen Schnittstellen (einschließlich WLAN und Bluetooth) und der wirklich exzellent gefertigten und zudem hübsch anzusehenden Hardware hätte das durchaus die Höchstwertung verdient.
Auf der Contra-Seite stehen dagegen einige Punkte, die weitgehend als Kinderkrankheiten verbucht werden könnten: der etwas träge reagierende Touchscreen, das noch nicht ausgereifte Positional-Sensing, einige Uneinheitlichkeiten bei der Lautstärke und einem bei manchen Instrumenten sanft wahrnehmbaren Machinegun-Effekt, der bei einem so enorm großen Sample-Pool eigentlich nicht auftreten dürfte. All dies könnte sich durchaus in den nächsten Wochen und Monaten über Updates lösen lassen. Da bei einem solchen Vertreter aus dem High-End-Bereich für die Höchstwertung aber wirklich alles stimmen sollte, entscheide ich mich für die eher niedrigere Bewertung.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • flexibles Soundmodul aus der nächsten Generation
  • extrem detaillierter Sample-Pool (u.a. acht Öffnungsgrade der Hi-Hats)
  • intuitive Bedienbarkeit bei großer Parametertiefe
  • hervorragende Verarbeitung der Hardware/Pads
  • viele analoge und digitale Schnittstellen
  • Zugriff auf Updates und den Sound-Store über WLAN
  • Bluetooth-Schnittstelle zum schnellen Anbinden von Smartphones/Tablets
  • tolle Optik (insbesondere bei der L-Serie)
Contra
  • Touchscreen reagiert teilweise etwas träge
  • teils sanfter Machinegun-Effekt wahrnehmbar
  • aktuell noch Uneinheitlichkeiten bei Lautstärken von Artikulationen
  • Positional-Sensing noch nicht ausgereift
Artikelbild
Gewa G9 Pro L6 Walnut E-Drumset Test
Für 5.698,00€ bei
Das Gewa G9 bietet E-Drumming auf höchstem Niveau und zeigt nur geringfügige Schwächen.
Das Gewa G9 bietet E-Drumming auf höchstem Niveau und zeigt nur geringfügige Schwächen.

Technische Spezifikationen

  • lackierte Echtholz-Kessel (L-Serie)
  • Double-Wing-Rack und Hi-Hat-Stativ von DW
  • G9 Drum Workstation mit 10“ Touchscreen und Multichip-Architektur
  • 128 GB interner Speicher + 4 GB Flash-Speicher
  • 40 Kits und über 400 Sounds
  • je ein EQ/Kompressor pro Kanal/Zone
  • vier Effektkanäle einschließlich Ambience-Samples, Reverb und Multieffekt-Sektion
  • WLAN- und Bluetooth-Schnittstelle
  • 14 Trigger-Kanäle (6,3 mm TTRS-Klinke)
  • zwölf analoge Ausgänge plus Kopfhörer-Ausgang und digitales S/PDIF
  • analoger Stereo-Eingang
  • MIDI-Interface
  • Nebenfunktion als USB-Audiointerface (8-in/2-out), MIDI über USB
  • zusätzlicher USB-Port für Import von Samples/Playbacks
  • Quick-Record-Funktion für unkomplizierte Aufnahmen
  • Setlisten-Funktion (acht Slots)
  • Playback von Audiofiles unterschiedlichster Formate (inkl. Time-Stretching)
  • Metronom mit optischem Feedback
  • Preis: € 5554,– (Stand: August 2020)

Seite des Herstellers: https://www.gewaelectronics.com

Hot or Not
?
01_Gewa_G9_Pro_6_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Alexander Berger

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gewa G5 Pro BS E-Drumset Test
Drums / Test

Das Gewa G5 versteht sich als kleine Ausbaustufe des Gewa G9. An welchen Stellen wurden Abstriche gemacht? Wir haben das Set ausgiebig getestet.

Gewa G5 Pro BS E-Drumset Test Artikelbild

Mit dem Release des G9 im Sommer 2020 konnte das deutsche Unternehmen Gewa einen eindrucksvollen Start im E-Drum-Sektor aufs Parkett legen. Zu den deutlich herausstechenden Eigenschaften des lange erwarteten Flaggschiffprodukts gehört allerdings nicht nur eine Vielzahl an komfortablen und teils zukunftsweisenden Features, sondern auch ein durchaus imposanter Kaufpreis. Mit dem etwa ein Jahr später erschienenen Gewa G5 bietet der Hersteller nun eine kleine Ausbaustufe des Kits, die etwas weniger luxuriös daherkommt, ihrem Vorgänger im Hinblick auf Klang und Triggerverhalten jedoch in nichts nachstehen soll.

GEWA G3 Studio E-Drumset Test
Test

FAZIT Das Gewa G3 Studio kann in vielen Bereichen vollst&auml;ndig &uuml;berzeugen. Die Qualit&auml;t und das Triggerverhalten der einfachen Drumpads gehen vollkommen in Ordnung, und vor allem die Beckenpads pr&auml;sentieren sich absolut hochwertig. Die Abstriche, die das Soundmodul gegen&uuml;ber den gr&ouml;&szlig;eren Modellen macht, sind gering und f&uuml;r die Verwendung im &Uuml;bezimmer problemlos akzeptabel. Und vor allem &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/gewa-g9-pro-l6-walnut-e-drumset-test/">Continued</a>

GEWA G3 Studio E-Drumset Test Artikelbild

Mit dem Gewa G3 Studio baut der deutsche Hersteller Gewa sein Angebot in der E-Drum-Mittelklasse aus und bedient erstmals den Bereich unterhalb von 2000 Euro. Dabei bietet das neu vorgestellte G3 Studio E-Drumset, genauso wie das mittlere Gewa G5, die Sounds des Flaggschiffs Gewa G9 – und zwar ohne Einschränkungen. Das klingt doch nach einem guten Deal!?

Tama Starphonic Walnut 14x7 Snare Test
Drums / Test

Frisch für das Modelljahr 2021 hat Tama eine neue Snaredrum in seiner Starphonic-Linie vorgestellt. Sie hört auf den Namen Walnut 14x7 und wir hatten sie zum Test da.

Tama Starphonic Walnut 14x7 Snare Test Artikelbild

Mit vier Modellen startete Tama im Jahr 2009 seine Starphonic Snaredrum-Serie, seitdem wurde das Portfolio stetig erweitert. Der Clou dieser Instrumente ist ihr spezielles Spannreifen- und Böckchendesign, das nicht nur eine klangliche Alternative zu herkömmlichen Konstruktionen bietet, sondern vor allem das schnelle Wechseln der Felle ermöglicht. Unser heutiges Testobjekt, die Walnut 14x7, besitzt dieses Feature auch, uns interessiert allerdings besonders, wie der neue Walnusskessel klingt. Holzkesselsnares waren in der Serie mit nur zwei Modellen bisher nämlich deutlich in der Unterzahl, eine dritte Option ist also mehr als willkommen. 

Tama Starclassic 14“ Walnut / Birch Snares Test
Drums / Test

In der preislichen Mittelklasse hat Tama eine ganze Flut an Modellen im Programm. Wir checken heute drei Snares aus der Starclassic Walnut/Birch-Serie.

Tama Starclassic 14“ Walnut / Birch Snares Test Artikelbild

Mit der Starclassic Walnut/Birch Serie hat Tama 2019 einen jahrelangen Klassiker im Programm, die Birch/Bubinga Linie, abgelöst. Auch diese Serie rangiert in der oberen Mittelklasse und soll ambitionierte Spieler ansprechen. Die Holzmischung verspricht straffe und fokussierte Sounds, wie wir im damaligen Test zum Shellset schon feststellen konnten. Wir bekamen vom deutschen Tama-Vertrieb drei 14“-Modelle zum Vergleich zugesandt.

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)
  • Tama Starclassic Maple Snare / Preview