Anzeige
ANZEIGE

Eowave Domino Test

FAZIT
Der Eowave Domino ist ein relativ günstiger und gut klingender Desktop-Synthesizer für Musiker, die auf analogen Sound und die haptischen Freuden von Potis stehen. Seine klanglichen Möglichkeiten sind im Vergleich zu vielen Mitbewerbern eingegrenzt, denn auf einen Rauschgenerator, Velocity-Ansprache von Filter und VCA oder einen Suboszillator muss man hier verzichten. Für einfache druckvolle Bässe und tighte Patterns ist der Domino aber eine gute Wahl. Auch als Filterbank lässt er sich aufgrund seines Audioeingangs einsetzen. Viele gute Funktionen sind nur per Programmierung mit MIDI-CC-Befehlen aufzurufen bzw. zu editieren, was etwas umständlich ist und leider auch gelegentlich zu kurzzeitigen stummen Verwirrungszuständen des Synths führen kann. Er wird es schwer haben, im Haifischbecken der analogen Desktopsynths zu bestehen, denn seine Konkurrenten sind gut gerüstet. Sympathisch ist mir der Domino aber trotzdem, daher beende ich diesen Test mit: „Bonne chance!“

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,0 / 5
Pro
  • Satter, tendenziell rauer und mittiger Sound
  • Robuste, hochwertige Bauweise
  • Dank Audio Eingang als Filterbank nutzbar
Contra
  • Klanglich recht unflexibel
  • Keine Speicherplätze
  • Tuning über den Gesamtbereich nicht ganz sauber
  • Warmlaufzeit von bis zu 1 Stunde
  • Programmierung von vielen Features nur per MIDI-CC
  • Gelegentliche Totalausfälle bei CC-Programmierungen
Artikelbild
Eowave Domino Test
Für 299,00€ bei
EowaveDomino_06_seitlich
SPECS
  • Ein analoger Oszillator mit stufenlos mischbaren Wellenformen von Sägezahn bis Puls.
  • LFO-Pitchmodulation und LFO-Pulsbreitenmodulation
  • 24dB Filter mit regelbarer Filterresonanz
  • Hüllkurven-Filtermodulation und LFO-Filtermodulation
  • LFO mit Dreiecks-, Sägezahn-, umgekehrter Sägezahn-, Puls- und Zufallswelle sowie Noise und Treppe. Synchronisierbar zu einer MIDI-Clock. Geschwindigkeiten von 0 – 20 Hz bzw. verschiedene Takteinheiten.
  • Hüllkurvengenerator mit Attack, Decay/Release und Sustain. Geschwindigkeit 1ms – 10s
  • Analoger VCA mit Env/Gate Umschalter
  • Step Sequenzer mit 8 Schritten
  • Arpeggiator
  • 14 Potis, 2 LEDs, 1 Kippschalter
  • Anschlüsse: MIDI In, Audio Out, Audio In, externes Netzteil
  • Größe: 18,5 x 12 x 5,5 cm
  • Gewicht: 615 g
  • Preis: 289,-
Hot or Not
?
EowaveDomino_01_Titel Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von ruben.seevers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Superbooth 2021: Eowave veröffentlicht Redundances, Orage Mk2 und Fluctuations Magnétiques Mk2
Keyboard / News

Eowave kündigt auf der Superbooth21 mit Redonances Delay, Orange Mk2 VCO und Fluctuations Magnétiques Mk2 Filter drei neue Eurorack-Module an.

Superbooth 2021: Eowave veröffentlicht Redundances, Orage Mk2 und Fluctuations Magnétiques Mk2 Artikelbild

Redundances ist ein digitales 4-Tap-Stereo-Delay mit vollständig analogen Feedback-Pfad. Auf jeder Seite (L/R) bietet das Modul Kontrolle über Zeit, Feedback, Cutoff, Mix, Größe und mehr. Es bietet auch einen integrierten Filter und eine Sättigungsschaltung. Eowave Orage Mk2 Orage mk2 ist ein komplexer analoger Oszillator in 10 HP, der die Intensität magnetischer Stürme im Weltraum simuliert und der Nachfolger des in 2015 veröffentlichten Orage-Moduls. Das Modul bietet einen Dreieckskern mit einer Vielzahl von Modulationsarten, darunter PWM, thru-zero FM-Synthese (linear und exponentiell) sovie Phaseninversionsmodulation.  Eowave Fluctuations Magnétiques Mk2 Fluctuations Magnétiques Mk2 ist die aktualisierte Version des Fluctuations Magnétiques Moduls und ein Quad-Multimode-Filter

Erica Synths SYNTRX Test
Keyboard / Test

Erica Synths SYNTRX erscheint wie ein Klassiker in der Moderne. Wir haben uns den analogen Desktop-Synthesizer, der sich am legendären EMS VCS3/Synthi A orientiert einmal näher angesehen.

Erica Synths SYNTRX Test Artikelbild

Ģirts Ozoliņš ist ein Visionär. So steht es nicht nur auf seiner Visitenkarte, sondern das sehen wir auch an der Vielfalt der Produkte, die das Erics Synths-Team bereits hervorgebracht hat. Nun hat er sich einer europäischen Ikone der Synthesizerwelt angenommen und präsentiert seine Interpretation des EMS VCS3/Synthi A.

Studio Electronics SE-3X Test
Keyboard / Test

Der Studio Electronics SE-3X ist die modernisierte Weiterentwicklung des Klassikers SE-1(X). Kann der analoge Rack-Synthesizer auch 2021 noch überzeugen?

Studio Electronics SE-3X Test Artikelbild

Mit dem SE-3X präsentierte Studio Electronics in diesem Jahr eine Weiterentwicklung des Klassikers SE-1X. Der Analogsynthesizer verknüpft die bewährte, an den Minimoog angelehnte Klangerzeugung mit einigen neuen Funktionen und Ideen, wie einer erweiterten Filtersektion und zwei wählbaren Overdrive/Fuzz-Schaltungen. Auch in den Bereichen Software und Bedienung hat der Hersteller Verbesserungen vorgenommen. Kann der SE-3X die Erfolgsgeschichte fortschreiben?

1010music Nanobox Lemondrop und Fireball Test
Keyboard / Test

1010music bringt zwei neue Synthesizer im Kompaktformat an den Start: Den lemondrop Granular-Synth und den fireball Wavetable-Synth. Wir haben uns beide im Verbund einmal genau angesehen.

1010music Nanobox Lemondrop und Fireball Test Artikelbild

Kompakte Desktop-Synthesizer kommen einfach nicht aus der Mode. Im Gegenteil: Sie passen zu immer mehr Setups in kleineren Heimstudios und lassen sich problemlos zu Gigs mitnehmen. Im Sampler-Bereich ist die 1010music Blackbox eines der prominentesten Beispiele – und ihre Macher haben sich einmal mehr etwas Neues einfallen lassen. Ihnen waren die Blackbox und ihr Kompagnon, die Bluebox, offenbar nicht kompakt genug, denn sie haben jetzt zwei polyphone Synths im noch kleineren nanobox-Format im Angebot: den lemondrop und den fireball. Einmal mit vierstimmiger Granular-Synthese und einmal mit achtstimmiger Wavetable-Synthese. Digitale Power im tragbaren Format also? Finden wir es heraus.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)