Hersteller_Zildjian
Test
4
16.06.2017

Zildjian Drumstick Neuheiten 2017 Test

Verschiedene Drumstick-Modelle

Zildjians neue Hölzer

Dass Zildjian nach wie vor unbestritten zu den ganz Großen unter den Beckenherstellern zählt, ist unbestritten, aber auch in Sachen Drumsticks ist man inzwischen breit aufgestellt und kann auf populäre Endorser wie Ringo Starr, Dave Grohl, Dennis Chambers und viele mehr verweisen. Zwei weiteren Trommlern wurde in diesem Jahr ebenfalls die Ehre eines Signature Modells zuteil: Thomas Pridgen und Josh Dun. Der dritte Testkandidat ist ein Modell der 2016 vorgestellten Gauge Serie. 

Thomas Pridgen dürfte vor allem Fans härterer Musikrichtungen durch seine Mitwirkung bei The Mars Volta bekannt sein, doch ihn daher in die Prog-Rock Schublade zu stecken, wäre falsch, trommelte er doch kürzlich sogar auf der Welttournee des italienischen Superstars Eros Ramazzotti. Eine solche Bandbreite kann Josh Dun zwar nicht vorweisen, dafür schwingt er seine knallroten Signature Drumsticks aber bei einer der derzeit angesagtesten amerikanischen Rockbands, den Twenty One Pilots. Das schlicht mit der Zahl 9 betitelte Modell der Gauge Serie komplettiert die Testrunde. 

Details & Praxis

Alle hier getesteten Drumstick-Modelle werden in Newport/Maine im gleichen Werk, in dem auch VicFirth Sticks produziert werden, aus amerikanischen Hickory-Holz gefertigt und sind durchweg sehr sorgfältig verarbeitet. Das gilt sowohl für die sauber aufgetragene Lackierung als auch für die gleichmäßige Anatomie der Sticks, die allesamt exakt gerade sind - selbst bei Markensticks nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit. Nun zu den Modellen im Einzelnen...

Josh Dun Artist Series

Josh Dun pflegt bei den Twenty One Pilots einen expressiven Drumming Style, der ihn vor allem bei jüngeren Drummern so beliebt macht. Dazu passt ein auffälliger Stick, der sich durch seine knallrote Lackierung - nur die ovalen Spitzen wurden dabei ausgespart - von den gängigen Modellen abhebt. Neben der in schwarz aufgetragenen Signatur des populären Drummers wurde auf dem Stick auch das bandeigene Alien-Logo verewigt. Als Kontrast dazu erscheint rechts daneben in weiß der Zildjian-Schriftzug. Die Stärke des Josh Dun Sticks liegt zwischen 5A und 5B, allerdings ist der Stock ein halbes Zoll länger und wirkt damit in der Performance kraftvoller. Trotz des relativ hohen Gewichts ist die Balance durch den mittellangen Übergang zwischen Schaft und Spitze, im Fachjargon „Taper“ genannt, ausgewogen. Die ovale Spitze liefert satte Ride-Sounds. Da der rote Lack sich recht glatt anfühlt, könnten die Sticks bei stark verschwitzten Händen leicht rutschig werden.  

Modellbezeichnung: ZIASJD

Gewicht pro Stock: 63 g / 64 g

Holzsorte: Hickory

Länge: 41,9 cm (16 1/2“)

Durchmesser: 1,49 cm (.585“)

Form der Spitze: oval

Finish: Lack rot

Thomas Pridgen Artist Series

Thomas Pridgen ist bekannt für seinen kraftvollen und gleichzeitig unglaublich virtuosen Stil, der nach Sticks verlangt, die eben diese beiden Eigenschaften miteinander verbinden. Folglich fällt sein Signature Stick, der mit einem Cartoon-ähnlichen Konterfei des Namensgebers verziert ist, relativ kurz und nicht allzu schwer aus, wodurch schnell gespielte Figuren leichter umzusetzen sind. Die nötige Power resultiert aus dem kurzen Übergang zwischen Schaft und Spitze, der dem Stock einen sehr kräftigen Hals sowie eine leichte Kopflastigkeit verleiht. Die Stärke ist vergleichbar mit einem minimal abgespeckten 5B-Modell. Ebenso wie der Josh Dun Stick verfügt auch das Thomas Pridgen Modell über eine ovale Spitze, die hier aber etwas größer ausfällt.

Modellbezeichnung: ZIASTP

Gewicht pro Stock: 58 g / 58 g

Holzsorte: Hickory

Länge: 41 cm (16 1/8“)

Durchmesser: 1,5 cm (.590“)

Form der Spitze: oval

Finish: Natural

9 Gauge

Die 2016 ins Leben gerufene Gauge Serie umfasste ursprünglich vier Modelle mit den Bezeichnungen 6, 8, 10 und 12. Alle Modelle haben die gleiche Länge von 16 Zoll sowie die gleiche Spitze, die als eine Mischung aus Acorn (Eichelform) und Round Tip beschrieben werden kann. Lediglich die Durchmesser sind verschieden. Die Idee dahinter ist, dass man während eines Gigs, je nach Song, die Sticks wechseln kann, ohne dass sich Spielgefühl und Sound komplett ändern. Die Lücke zwischen dem 8er und dem 10er Modell schließt nun der 9er, der sowohl in seiner Stärke als auch in seiner Länge etwa einem 5A-Stick entspricht. Im Prinzip unterscheidet er sich von diesem nur durch die Spitze, die durch die rundere Form weniger Kontaktfläche hat und somit einen etwas helleren Beckensound erzeugt. Insgesamt ist das Spielgefühl mit dem eines 5A-Sticks vergleichbar: leicht, ausgewogen und passend für viele Stilistiken im gemäßigten Lautstärkebereich. Der Gewichtsunterschied der beiden Sticks ist hier mit zwei Gramm etwas höher als bei den Signature-Modellen, hält sich aber dennoch in einem akzeptablen Rahmen.

Modellbezeichnung: ZIZG9

Gewicht pro Stock: 50 g / 52 g

Holzsorte: Hickory

Länge: 40,6 cm (16“)

Durchmesser: 1,43 cm (.563“)

Form der Spitze: Fusion Style

Finish: Natural

1 / 2
.

Verwandte Artikel

User Kommentare