Software
Test
10
26.12.2020

Fazit
(4 / 5)

Für den zum Zeitpunkt des Tests verlangten Preis empfinde ich CLA Epic als absoluten No-Brainer für Mix-Engineers! Der Sound ist amtlich und das workflow-beschleunigende Konzept ist vorbildlich, speziell wenn man auf unterschiedlichen Host-Programmen beheimatet ist, was wahrscheinlich auf viele ambitionierte und professionelle Anwender zutrifft.  

  • PRO
  • professionelle Effekt-Routings innerhalb eines Plugins
übersichtliche Bedienung
amtlicher Sound
  • CONTRA
  • subtile Artefakte beim Start der DAW / Bounce-Startpunkt in Logic Pro X (nicht in Pro Tools!)
  • FEATURES
  • 4 Delay-Module (Slap, Throw, Tape, Crowd)
  • 4 Reverb-Module (Plate, Room, Hall, Space (Non-Lin))
  • Layern, Überblenden und Routen der Module
  • > 350 Artist Presets
  • beinhaltet CLA EchoSphere
  • skalierbares GUI
  • Kompatibilität:
  • Mac OSX 10.13.6 - 10.15.7 / 11.01 (Intel only)
  • Windows 10 64 Bit
  • AU, VST, VST3, AAX Native, Audiosuite
  • 8 GB RAM
  • 8 GB Festplattenspeicher
  • Preis:
  • 38,- Euro (Straßenpreis am 19.12.2020)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare