Superbooth19
News
3
08.05.2019

Elektron Digitone Keys – neues Modell mit Tasten und weiteren Extras

Was für ein Tag, nachdem heute morgen das erste Bild des Digitone Keys in einem Forum aufgetaucht ist, ist das Produkt jetzt online und Videos gibt es auch. Elektron besinnt sich mit dem Digitone Keys ganz unerwartet auf alte Produkt-Designs. Wer hätte damit gerechnet? Während wir herumrätseln, was sich Elektron wohl Neues für uns ausgedacht hat, packen die einfach eine 3-Oktaven-Tastatur an den Digitone dran. WTF? Vor 15 Jahren (!) hat das schwedische Unternehmen schon mal auf so ein Design gesetzt. Monomachine SFX-6 hieß der ebenfalls digitale Synthesizer. Während die Monomachine aber auf fünf verschiedene Mono-Synthesen gesetzt hat, ist der Digitone nach wie vor eine polyphone FM-Maschine.

Digitone Keys = Digitone + Keys

Das Alleinstellungsmerkmal ist hier die Tastatur. 37 Tasten, die halbgewichtet und anschlagdynamisch sind und Aftertouch beherrschen. Mit 8-stimmiger Polyphonie (auch multitimbral) darf hier gespielt werden. Zuweisbare Pitch- und Modulationsräder sowie acht frei belegbare Encoder dienen der Performance. Das geht mit fünf Buttons weiter, die direkten Zugriff auf die Parameter Portamento, Arp Menü, Map Setup, External Setup, Add/Chord bieten.

Ansonsten steckt hier ein waschechter Digitone drin. Jede Stimme ist mit Multimode-Filter, Base/Width Filter, Overdrive und zwei zuweisbaren LFOs ausgestattet. Dazu gibt’s den Sequencer, der wie gehabt vier Synth-Tracks und vier MIDI-Tracks steuert. Pro Synth-Track steht ein Arpeggiator bereit. Individuelle Länge für Tracks, Parameter Locks, Micro Timing, Trigger Conditions, Sound per Step Wechsel – alles so weit bekannt. Die bekannten Send- und Master-Effekte gibt’s natürlich auch.

Mehr Ausgänge als bei dem Original

Ausgangsseitig hat Elektron aber einen draufgelegt. MIDI ist wie gehabt mit In, Out und Thru (auch als DIN-Sync verwendbar). Stereo-Audioeingang und Kopfhörerausgang ist auch wie gewohnt. Aber neben dem Haupt-Stereoausgang gibt es noch acht Track-Ausgänge für 6,3 mm Klinken und zwei 6,3 mm Buchsen für CV/Expression/Sustain.

Falls ihr euch jetzt fragt, wie die Maße des Digitone Keys sind: 868 mm breit, 185 mm tief und 90 mm hoch. Sogar das Gewicht kann ich schon verraten: 6 kg ist das Ding schwer.

Ich gebe zu, dass ich von dem Design wirklich überrascht bin. Ich hätte nicht gedacht, dass Elektron noch mal auf die Idee kommt, ein Keyboard an einen Synthesizer zu bauen. Anscheinend gibt es einen Markt dafür, sonst hätten die Schweden das ja wohl nicht gemacht. Ich selbst finde die kleinen Boxen wesentlich praktischer, bin aber auch nicht unbedingt der große Keyboard-Spieler vor dem Herren. Außerdem sind es hier ja nicht nur die Tasten, sondern auch die Performance-Encoder und die großzügigeren Ausgänge, die auf der Habenseite sind. Eins muss man Elektron lassen: Sie wissen immer wieder zu überraschen!

Verfügbarkeit und Preis

Ab sofort kann der Digitone Keys bestellt werden, der Preis beträgt 13900 SEK – umgerechnet und aufgerundet vermutlich 1299 Euro.

Weitere Infos

Videos

Verwandte Artikel

User Kommentare