Test
5
17.05.2016

Fazit
(4.5 / 5)

Der Tonabnehmer Shure M35X überzeugt im Bonedo-Test gleich in mehreren Disziplinen: Zum einen, ist er überraschenderweise nicht nur für die „mischende Zunft“ unter den DJs, sondern auch für Scratch-DJs und Turntablist geeignet. Zum anderen beweist er bereits bei einer relativ geringen Auflagekraft eine hohe Spurfestigkeit bei Backspins und Scratches und arbeitet so erfreulich plattenschonend. Positiv zu erwähnen sind ebenso der hohe Output und der druckvolle Sound des M35X. Eines der wenigen Mankos ist die Tatsache, dass der Nadelträger von oben, im Gegensatz zur Ortofon Concorde-Serie, nicht sichtbar ist. Doch daran kann man sich wohl gewöhnen. Unser Testkandidat ist sicher kein Tonabnehmer, der audiophilen Ansprüchen gerecht wird, doch Club-DJs und Scratch-DJs/Turntablists kann ich dieses Modell gleichermaßen ans Herz legen. Unbedingt antesten!

  • Pro
  • Hoher Output
  • Robuster Nadelträger
  • Sehr plattenschonend
  • Druckvoller, charakterstarker Klang
  • Praktisches Transport-Case inklusive
  • Hohe Spurfestigkeit bei Scratches und Backspins
  • Contra
  • Nadelträger von oben nicht sichtbar
  • Technische Spezifikationen
  • Tonabnehmer zur Headshell-Montage
  • Ausgangsspannung: 6 mV (@ 1kHz)
  • Kanaltrennung: >20 dB (@ 1kHz)
  • Frequenzgang: 20 - 20000 Hz
  • Nadeltyp: sphärisch
  • Auflagekraftbereich: 1,5 - 3 g
  • Auflagekraft: 3 g
  • Interne Induktion: 720 mH
  • Lastwiderstand empfohlen: 47 kΩ
  • Belastungskapazität empfohlen: 200 - 300 pF
  • Tonabnehmergewicht: 6,2 g
  • Ersatzstylus: N35X
  • Preis: 69 €

Seite des Herstellers: Shure

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare