Hersteller_Shure
Test
2
03.05.2012

Shure Beta Kondensator-Drummikrofone Test

Beta-Versionen oder Alphatierchen?

Shure ist ein Hersteller, den man aufgrund der Bekanntheit einiger seiner Mikrofone nun wirklich nicht mehr vorzustellen braucht. Doch abseits von SM57, SM58 und Konsorten gibt es noch so manche Perle im Produktportfolio der Amerikaner. In der Beta-Serie beispielsweise gibt es viele Mikrofone, die nicht den Bekanntheitsgrad der Klassiker erreicht haben.

Der deutsche Shure-Vertrieb hat mir zum Test einen Drum-Mikrofonkoffer zusammengestellt, den es so nicht zu kaufen gibt, der aber mit allerhand Mikros ausgestattet ist. Einige Besonderheiten waren darin enthalten, so beispielsweise kein "normales" Bassdrum-Mikrofon in Gestalt eines großmembranigen Tauchspulenmikrofons, sondern eine Nieren-Grenzfläche. Außerdem waren für das Modularsystem 181 auch Kugel- und Achterkapsel mit an Bord, zudem weckte das neue Beta 98AMP/C meine Neugier. Auch ein Großmembran-Kondensatorpärchen durfte offenbar nicht fehlen, daher wurden das Paket auch mit Hilfe von zwei Beta 27 mit Supernierencharakteristik geschnürt. Es gab also ordentlich Test-Futter zu naschen (oder Test-Naschwerk zu futtern)!

Shure Beta 91A

Grenzflächenmikrofone haben am Schlagzeug besonders eine Aufgabe: Bassdrums abzunehmen! Das ist beim Shure Beta 91A nicht anders.

Shure Beta 181

Shures Beta 181 ist ein Mikrofon mit austauschbaren Kapseln, die seitlich besprochen werden. Interessant für Drum-Abnahme ist sicher die Übersteuerungsfest…

Shure Beta 27

Das Shure Beta 27 ist kein austauschbarer Standard-Großmembran-Kondenser, denn es arbeitet mit einer festen Supernierencharakteristik.

Verwandte Artikel

User Kommentare