Workshop_Thema
Workshop
2
15.09.2016

Raumakustik verbessern: Do-It-Yourself-Tipps

Der Workshop zur preiswerten Optimierung der Studioakustik

Low Budget – Akustik Deluxe

Wie optimiere ich den Sound im Studio? Wie kann ich dröhnende Bässe oder Flatterechos verhindern? Sei es für eine optimale Abhörsituation oder gute Audioaufnahmen: Neben guten Studiomonitoren ist vor allem auch die Raumakustik entscheidend für einen guten Klang.

Zum Glück lässt sich die Raumakustik meistens so verbessern, dass Flatterechos, wandernde Phantommitte und dröhnende oder zu dünne Aufnahmen bald ein Ende haben. Unsere Workshops können euch helfen, die Akustik im Homerecording-Studio zu optimieren.

Details

Raumakustik verbessern – auch ohne viel Geld

Klar – der Ausbau eines Projektstudio kann schnell ins Geld gehen. Getreu dem Motto "Was kostet die Welt?" kann man auch beim Raumakustik verbessern einiges ausgeben. Will man aber ja nicht zwingend. Und muss man auch nicht. In unserem mehrseitigen Tutorial haben wir nämlich genau hierauf den Fokus gelegt: Die Akustik im Studio verbessern – aber bitte günstig. 

Raumakustik messen, berechnen, verstehen – muss man dazu nicht studiert haben?

Wir wissen – und möchten auch euch ausdrücklich darauf hinweisen – dass die Theorie zur Raumakustik wirklich komplex und damit nicht in drei Seiten zusammengefasst, geschweige denn gelernt oder verstanden werden kann. 

Deswegen haben wir es gar nicht erst versucht, sondern uns eher von der trockenen Akustik Theorie und den passenden Formeln und Messwerten – wir wollen euch ja nicht mit Raumakustik-Theorie langweilen, sondern helfen, eben diese zu verbessern. Einen groben Einblick in Raumakustik Grundlagen bekommt ihr trotzdem – ganz ohne geht es nämlich auch nicht. 

Achtung: Wir verbessern die Raumakustik, nicht die Schalldämmung!

Eins noch vorab: Keine der im Tutorial vorgestellten Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik wird gleichzeitig den Schallschutz erhöhen! Wenn es hier Probleme mit Nachbarn gibt, werdet ihr wahrscheinlich um einen Bauakustiker nicht herumkommen – und dafür etwas Geld in die Hand nehmen müssen. 

Jetzt können wir aber loslegen. Im ersten Teil des Tutorials geht es um Eckabsorber – die Grundlage einer jeden soliden Raumakustik. Im zweiten Teil kommen wir dann zu Seitenabsorbern, die Reflexionen dämpfen. Hierdurch werden Phaseneffekte minimiert und es wird für eine saubere Stereo-Ortung gesorgt. Aber lest selbst!

1 / 1

Verwandte Artikel

User Kommentare