Superbooth20
News
3
26.03.2020

Ouroboros Alea: semi-modularer, 2-stimmiger West-Coast-Analogsynthesizer

Ouroboros aus New Orleans hat mit Alea einen semi-modularen Analogsynthesizer im Portfolio der zweistimmig spielbar ist und sich in einem Holzgeäuse ohne Beschriftung präsentiert.

Wer Ouroboros kennt, weiß das der amerikanische Hersteller kreative Synths und Einzelstücke wie den Subharmonic Drone Synth. Das Holzgehäuse, ein Markenzeichen von Ouroboros, ist handgefertigt und verzichtet auf jegliche Beschriftung, was ein weiteres Markenzeichenist und den experimentellen Charakter des Alea Synths unterstreicht, soll man sich hier doch ein Stückweit vom Synthesizer leiten lassen.

Alea arbeitet in seiner Grundkonzeption mit Sinus-Oszillatoren von denen jeder als unabhängige Stimme verwendet werden kann, oder ein Oszillator übernimmt Modulationsaufgaben. Beide Oszillatoren sind mit CV- und FM-Eingänge sowie mit Abschwächern ausgestattet und lassen sich über zwei unterschiedliche CV-kontrollierte Waveshaper steuern, wobei ein Waveshaper das Obertonspektrum bearbeitet, der andere die Schwingung falztet und die Phase verschiebt. Beide Oszillatoren bieten Sinus-Ausgänge für eine gegenseitige Modulation, und ein VCA auf Vactrol-Basis gestattet eine spannungsgesteuerte Crossmodulation zwischen den Oszillatoren, in beide Richtungen.

Weiterhin bietet jede Stimme ein Lowpass-Gate (auch Vactrol-Basis), welche jeweils über zwei Eingänge verfügen, wovon einer ein ganz normaler Gate-Input ist, der andere das Gate-Signal in ein Trigger-Signal für perkussive Klänge ohne Sustain wandelt. Denen stehen zwei LFOs einer ist spannungssteuerbar) als weitere Modulationsquellen zur Verfügung. Auch an einen Sequenzer haben Ouroboros gedacht, der auf einem vierstufigen Shift-Register basiert und von VCLFO oder einer externen Clock getriggert wird, dabei wertet der Sequencer bei jedem Clock-Impuls Informationen der gepatchten Quellen aus und erzeugt dadurch Patterns mit einer Zufallskomponente, so der Hersteller. Gepacht wird mit Bananensteckern, die Stromversorgung erfolgt mithilfe eines nicht im Lieferumfang befindlichen 9V-Netzteils, was jedes gängige Netzteil für Bodeneffekte sein kann.

Ouroboros Alea direct beim Hersteller geordert werden, ganz einfach per Email.Da jedes Instrument handgefertigt wird, sollte man eine Woche mit einrechnen, bis die Bestellung verschickt wird.

Preis: 600 USD plus Versand

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare