Hersteller_Novation
Test
3
14.10.2015

Fazit
(3.5 / 5)

Der Novation Circuit ist eine günstige Groovebox, die auf den ersten Blick mit inspirierenden Funktionen und einer hochwertigen Verarbeitung punkten kann. Durch den internen Lautsprecher, Batteriebetrieb, den Miniklinke-Kopfhöreranschluss und die geringe Größe eignet sich der Circuit hervorragend für den mobilen Einsatz, um draußen an der frischen Luft Songideen einzufangen und sie später im Studio auszuarbeiten. Durch die intuitive, Pad-basierte Oberfläche lässt sich die Groovebox ohne Vorkenntnisse bedienen und eignet sich daher gut für Einsteiger, die mit dem Schrauben von Grooves beginnen möchten. Drumpatterns sind im Handumdrehen programmiert, Synth- und Basslines auch ohne Notenkenntnisse harmonisch eingespielt und mit wenigen Handgriffen mit Effekten versehen. In Verbindung mit der mitgelieferten Ableton Live Lite Version und dem einfachen Einsatz als DAW-Controller wird der Circuit so zu einem Starter-Set in die Groove-Produktion. Wer jedoch tiefer in die Details von Synth- und Drum-Sounds einsteigen möchte, wird mit dem Circuit kaum glücklich werden: Dafür ist er mit dem Preset-basierten Performance-Konzept nicht ausgelegt und bietet nur eine begrenzte Zahl von Regelmöglichkeiten.

  • PRO
  • intuitives Bedienkonzept
  • einfaches Programming via Step-Sequencer
  • harmonisches Spielen der Synths durch Skalen
  • schnelle Parameter-Automation
  • mobiler Einsatz durch Batteriebetrieb und Lautsprecher
  • Nutzung als MIDI-Controller
  • CONTRA
  • nur 4 gleichzeitige Drum-Sounds
  • 64 Presets pro Klangerzeuger, begrenzte Regelmöglichkeiten
  • rudimentäre Effekt-Sektion
  • Grid nur 1/16, keine Triolen möglich
  • FEATURES
  • Hardware Groovebox
  • 4 Part Drum-Maschine
  • 2 Nova Synths (jeweils 6-stimmig polyphon)
  • 64 Synth Patches
  • 64 Drum Patches
  • Sidechain-Effekt für die Synths
  • Hi-Pass / Low-Pass Master-Filter
  • 128-Step-Sequenzer
  • 8 Patterns per Track (Synth 1, Synth 2, Drum 1&2, Drum 3&4)
  • Parameter Automation
  • Mixer mit Volume, Mute, Solo und Sends
  • Effekt-Sektion mit Reverb und Delay
  • Editing-Funktionen (Velocity, Duplicate, Clear, Multible Gate und Automation per Step)
  • inklusive Ableton Live Lite 9 und Samples und Loops von Loopmaster
  • Stromversorgung via USB oder 12V-Netzteil
  • MIDI In/Out via 3,5 mm Jack Socket (Break-Out-Kabel im Lieferumfang enthalten)
  • 3,5mm-Kopfhöreranschluss und zwei Line-Ausgänge 6,3mm-Klinke
  • PREIS
  • UVP: 399 Euro
  • Straßenpreis: ca. 340 Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare