Gitarre Bass Hersteller_MusicMan
Feature
1
01.08.2012

Music Man Game Changer Special

Video-Special zur neuen Game Changer Technologie

Nicht weniger als neue Spielregeln verspricht die Game Changer Technologie von Music Man vollmundig! Bei E-Gitarren gibt es ja nicht unbedingt häufig grundlegende Innovationen – meistens erstrecken sich Neuerungen auf Finish, Hardware, Pickups oder das verwendete Holz. Da war die Neugier geweckt ...

Auf den ersten Blick sieht die Game Changer Variante aus, wie das schon bekannte Reflex Modell. Optisch fallen erst nur eine abweichende Pickupbestückung sowie ein zusätzlicher Toggle-Switch auf. Das uns vorliegende Game Changer Modell wartet mit 2 Humbuckern, einem Single Coil in der Mitte sowie einem Piezo-Pickup in der Brücke auf.  Erst bei den Anschlüssen (genau: plural!) wird man hellhörig: USB, MIDI und Klinke. Um das gleich vorweg zu nehmen: Die Game Changer Technologie ist KEIN Modeling wie bei der Line6 Variax. Die Gitarre ist analog – man hört das Holz und die Pickups. Wozu dann die anderen Anschlüsse, höre ich euch fragen? Wo ist da der „Game Changer“?

Kurz gesagt: Schluss mit Pickup-Verdrahtung löten! Über eine Software lassen sich am Rechner alle erdenklichen Verdrahtungen auf Knopfdruck realisieren, in der Gitarre speichern und wieder abrufen: Seriell, parallel, mit und ohne Piezo – was auch immer. Die Reihenfolge der Schaltungen lässt sich dabei völlig frei auf den 5-Weg-Schalter und Toggle-Switch legen. Insgesamt 25 Sounds (5-Positions-Switch mal 2 Bänke, plus 15 Sounds unter dem Toggle-Switch) stehen zur Verfügung. Aber genug der Vorrede – Profi-Gitarrist und bonedo Autor Bassel El Hallak traf sich mit Music Man Endorser Chris im Gaga Studio in Hamburg um den Game Changer für euch anzuspielen:

Die Game Changer App
Die für den Gamer Changer benötigte Software benötigt eine Internet-Verbindung, sie läuft online im Web-Browser. Erstmal ungewohnt, aber kann natürlich auch von Vorteile sein (solange man online gehen kann): denn man kann von jedem Rechner mit USB auf seine Sounds zugreifen und sie in die Gitarre übertragen – auch wenn man den eigenen mal vergessen hat. Chris zeigt die Arbeitsweise:

Soundprogrammierung
Was für Möglichkeiten bietet die virtuelle Verdrahtung nun? Ist der technische Aufwand gerechtfertigt? Chris und Bassel begeben sich ins virtuelle Sound-Labor und geben euch einen Einblick in die klanglichen Möglichkeiten:

Fazit?
Das wäre nach so einem kurzen Einblick sicher verfrüht. Über 200.000 Schaltmöglichkeiten soll die Game Changer Option im Reflex Modell bieten (einen Bass gibt es übrigens auch schon mit dieser neuen Technik). Viele Sounds, wie Out-Of-Phase Schaltungen und ungewöhnliche Kombinationen, lassen sich nun einfach auf Mausklick realisieren – ohne auf Modeling zu setzen. Es bleibt eine "analoge" Gitarre vom Spielgefühl und den Soundmöglichkeiten. In Kürze gibt es bei uns einen gewohnt umfangreichen Test zum Instrument – da werdet ihr dann ein ausführlicheres Fazit finden. 

Verwandte Artikel

User Kommentare