Test
5
06.12.2010

Mixvibes Cross Test

Neu aufgelegt

Intro

In einem heiß umkämpften DVS-Markt muss man Farbe bekennen, am besten mit einem Alleinstellungsmerkmal. Mixvibes Cross ist ein DVS-System, das sich eine simple, benutzerfreundliche und betriebssichere Umgebung auf die Fahne geschrieben hat, frei von Effektgeschwadern und Remix-Funktionen. Stattdessen rücken der Deejay und seine Musik ins Zentrum des Geschehens. Dann gehört ein erweitertes Dateimanagement mit umfangreichen Playlisten-Funktionen, iTunes-Integration und Tag-Editing zu den Schlüsseleigenschaften. Umgibt man sich zudem mit französischen DMC-Champions, erwartet der Käufer außerdem eine knackige Performance.

Produktbeschreibung
Cross ist eine DJ-Software für Windows- und Mac-Systeme, die laut Produktbeschreibung mehr Effizienz und Schlichtheit in den Mix bringt und dabei den Ansprüchen von professionellen DJs gerecht wird, die eine leistungsfähige und zuverlässige Software brauchen. Das hört sich gut an.
Cross-Pack bringt eine Soundlösung gleich mit. Beim Interface entschied man sich wie bei den direkten Vorgängern für ein U46, das in diesem Fall den Zusatz MK2 trägt. Mit ca. 300 Euro Straßenpreis (419 UVP) liegt das Bundle rund sechzig Euro über dem Konkurrenten M-Audio Conectiv Vinyl 1.5 (ca. 210 Euro Straßenpreis) und knapp unter dem Standardpreis von Traktor Scratch Duo (ca. 320 Euro Street).

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare