News
3
03.08.2020

Krotos Simple Concept: Ein Synthesizer Plug-in mit drei Reglern?

Krotos Simple Concept basiert auf dem erst Anfang des Jahres vorgestellten Concept. Das Plug-in arbeitet mit der gleichen Engine, entfernt aber alle Extras und konzentriert sich nur auf die Kernaufgabe. Ihr wählt ein Preset aus und passt dieses mit wenigen Klicks und Einstellungen an. Klingt simpel.

Krotos Simple Concept

Intuitiv und schnell neue Klänge zaubern – und das mit nur wenigen Klicks und minimaler „Rumschrauberei“. Genau das ist das simple Konzept bei diesem Synthesizer. Simple Concept bietet euch 80 Presets an, die in die wichtigsten Kategorien aufgeteilt sind: Bass, Lead, Pad, Keys, Plucks, Audio Input und FX.

Nach der Auswahl des Presets formt ihr den Klang mit gerade mal sieben Reglern. Vier kümmern sich um die ADSR-Hüllkurve, drei weitere funktionieren als Macro-Regler. Krotos nennt diese adaptive Kontrollen, die abhängig vom Sound unterschiedliche Parameter steuern. Dazu gehören auch Effekte, die vorab für jedes Presets passend ausgesucht wurden.

Zusätzlich würfelt der Button Tweak It auf Mausklick neue Preset-Variationen. Wohlgemerkt sind diese nicht komplett zufällig, es entstehen also nicht vollständig neue Klänge, sondern tatsächlich nur leichte Variationen.

Audio Input ist ein sehr interessantes Feature, bei dem ein Audiosignal aus der DAW in das Plug-in geroutet wird und als Modulationsquelle dient. In dem Video unten könnt ihr euch das mal genauer anschauen. Bei FL Studio und Studio One wird diese Funktion allerdings nicht unterstützt.

Wenn euch das Ergebnis gefällt, speichert ihr dieses als ein neues Preset.

Simple Concept richtet sich an Leute, die nicht viel Zeit mit Sounddesign verbringen wollen und stattdessen schnelle Ergebnisse wollen. Das ist völlig legitim. Außerdem ist es hier nicht notwendig, groß in ausufernde Features abzutauchen. Das Plug-in ist recht günstig, auch das spricht für Simple Concept. Mir persönlich ist das aber ein bisschen zu wenig. Das Plug-in wäre richtig genial, wenn es mit dem Würfel-Button wirklich zufällige Klänge entstehen lassen würde und ich dann davon ausgehend leichte Variationen erstellen könnte. Synplant greift dieses Konzept auf und es gibt wirklich wenig Alternativen dazu. Das wäre jedenfalls ein Killer, besonders zu diesem Preis.

Spezifikation und Preis

Krotos Simple Concept läuft als VST, VST3, AU und AAX auf macOS (ab 10.10) sowie Windows (ab 10). Eine kostenlose Demoversion steht als Download zur Verfügung. Das Plug-in kostet 26,18 Euro.

Weitere Infos

Videos und Audiobeispiele

Verwandte Artikel

User Kommentare