Gitarre Hersteller_Korg
Test
1
06.06.2011

PRAXIS

Das Pandora ist wirklich sehr klein, aber gut und komfortabel zu bedienen. Das Ganze geschieht sehr intuitiv und für alle, die trotzdem etwas tiefer in die Materie einsteigen wollen, gibt es eine Editor Software, die von der Korg-Seite heruntergeladen werden kann.

Wer seine Sounds komfortabel verwalten möchte, kann dies auch per Software tun.

Dazu muss das Pandora Mini lediglich per Mini USB-Kabel mit dem Mac oder PC verbunden werden.

Leider wird über USB kein Audio übertragen, sodass die Stereoeffekte nur über den Kopfhörerausgang in den Rechner gelangen. Das bedeutet wiederum, dass zwei Mono- oder ein Stereo-Eingang bereitstehen müssen. Da das Pandora nur einen Mono-Ausgang zur Verfügung stellt, lässt sich das Gerät zwar wunderbar an einen Amp anschließen, die Stereoeffekte können aber so leider nicht genutzt werden.

Die Qualität des Kopfhörerausgangs eignet sich zum Aufnehmen nicht, weil sich bei 80 Prozent aller Klänge ein hoher Pfeifton zum Grundsignal hinzugesellt. Sehr schade, denn das schmälert die Qualität des ansonsten gut klingenden Gerätes doch erheblich und sollte dringend nachgebessert werden.

Aber man sollte bei einem solchen Test immer den Preis und den Einsatzzweck eines solchen Teils vor Augen haben, und da muss ich trotz allem sagen - Hut ab!

Es ist natürlich unmöglich, auf alle Sounds und Presets einzugehen, daher habe ich 20 verschiedene Soundfiles aufgenommen, die meiner Meinung nach ein großes Spektrum abdecken. Die jeweilige Preset-Nummer habe ich hinzugefügt.

Die Effekte decken bei erstaunlich hoher Qualität ein sehr breites Feld ab.

Eigentlich kann man alle Presets loben, aber vor allem die Synthsounds haben mich wirklich überrascht.

Tatsächlich nicht akzeptabel ist das Pfeifen, das sich leider beim Aufnehmen hinzumischt. Ich finde, dass gerade günstige Geräte eine ganz eigene Ästhetik haben, die kein Röhrenamp bieten kann und dadurch interessante Sounds zustandekommen. Nicht selten hört man auf Studioproduktionen preiswerte Multieffekte, die durch ihren speziellen Klangcharakter herausstechen. 

3 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare