News
1
11.06.2020

Ist diese Gibson Love Dove ihren Preis wert?

Der Tesla Gitarrist Frank Hannon hat zusammen mit dem berühmten US-Gitarrenhersteller seine ganz persönliche Signature-Akustikgitarre kreiert – und Gibson Love Dove scheint ziemlich luxuriös zu werden.

Signature Love Dove

Bisher gab es zwischen Gibson und Frank Hannon noch keine Zusammenarbeit. Um so spannender, dass die erste Signature gleich eine preislich recht intensive Dove wird. Die Frank Hannon Love Dove basiert komplett auf seiner 1970er Dove und ist mit „wärmegealterter“ Sitkafichtendecke, Ahornrückseite und -seiten ausgestattet. Lackiert wird in Vintage Cherry Burst, für mich eine der schönsten Lackierungen von Gibson.

Gibson Frank Hannon Live Dive Signature Front

Dazu gibt es das traditionelle X-Bracing und einen dreiteilen Ahornhals mit Palisandergriffbrett und PerlmuttParallelogramm-Einlagen. Sieht auf jeden Fall richtig toll aus, auch wenn ich aus Gründen selbst keine Gitarren mit echtem Perlmutt oder Knochensattel mehr kaufen würde, ihren traditionellen Einsatz aber verstehen kann.

Auch in der Bridge gibt es Perlmutt-Flügel-Einlagen – zusammen mit dem lackierten Schlagbrett mit der namensgebenden Taube ein echter Hingucker. Gestimmt wird über Grover Keystone Tuner, abgenommen wird sie wahlweise über ein LR Braggs VTC Tonabnehmersystem.

Hier wurde an keiner erkennbaren Stelle gespart. Das wirkt sich aber auch auf den Preis aus.

Preis und Verfügbarkeit

Die Gibson Frank Hannon Love Dove wird „demnächst“ für saftige 5349 USD zu ausgewählten Händlern kommen. Ein stattlicher Preis, selbst für die Dove. Da hilft auch die Signatur-Gravur auf dem Trussrod-Cover kaum, den Preis zu rechtfertigen. Aber sicher bekommt man eine außergewöhnlich tolle Gitarre, für Tesla-Fans sicher nochmal eine Ecke cooler.

Mehr Infos

Videos

Verwandte Artikel

User Kommentare