Bass
Test
7
05.05.2021

Ibanez GSRM20B-BS Test

Viersaitiger E-Bass

Flexibler Winzling!

In diesem Test stellen wir den GSRM20B von Ibanez auf den Prüfstand. Der klassisch anmutende E-Bass besitzt eine kurze 28,6-Zoll-Mensur, ist mit einem flexiblen P/J-Tonabnehmer-Setup ausgestattet und schlägt preislich mit unter 200,- Euro zu Buche. Der Ibanez GSRM20B scheint also ein tolles Angebot für Nachwuchs- oder Hobbybassisten zu sein, die einen Einsteiger-Bass für die ersten Schritte in der Basswelt suchen. Ob sich unsere erste Einschätzung als richtig erweist, werdet ihr in diesem Test erfahren!

Auch interessant:

"Rundum-Sorglos-Pakete" für Bass-Neulinge!

Details

Bässe mit kurzen Mensuren (aka Shortscale-Bässe) sind nicht zuletzt wegen ihrer leichten Bespielbarkeit derzeit wieder einmal sehr beliebt. Die Mensur des Ibanez GSM20B ist sogar noch etwas kürzer Mensur als beispielsweise bei den Shortscale-Klassikern von Fender oder beim relativ neuen Music Man Stingray-Shorty. Die Differenz zwischen einer 28,6" und einer üblichen 30"-Mensur beträgt immerhin noch einmal 3,5 cm, um ganz präzise zu sein.

Es versteht sich von selbst, dass bei einem Bass mit einer derart kurzen Mensur auch der Korpus deutlich kleiner ausfallen sollte, damit die Proportionen nicht komplett aus den Fugen geraten. Der Ibanez GSRM20B rangiert größenmäßig etwa in der Mitte zwischen einem herkömmlichen E-Bass und einer Bass-Ukulele und wirkt auf mich insgesamt sehr stimmig.

Optisch kommt der preisgünstige Einsteiger-Shorty aufgrund der Brown-Burst-Lackierung vergleichsweise klassisch daher, wobei mich die Korpusform und die Kopfplatte stark an die Bässe aus der populären SR-Serie von Ibanez erinnern.

Für den Korpus kommt Okoumé-Holz zum Einsatz; der vierfach verschraubte Hals besteht aus Ahorn. Für das Griffbrett hat Ibanez eine nicht ganz so gängige Holzart gewählt - es besteht aus Purpleheart, das allerdings in diesem Fall eher etwas gräulich als violett oder lila erscheint.

Im Griffbrett parken 22 Bünde sowie runde Lagenmarkierungen. Die Hardware des Ibanez GSRM20B hat man eher funktional gehalten: Auf der Kopfplatte sitzen gekapselte Tuner, und beim Steg handelt es sich um einen einfachen Blechwinkel mit zweidimensional justierbaren Saitenreitern.

Auch interessant:

So stellst du die Brücke deines E-Basses richtig ein!

Der Ibanez bietet dementsprechend ein klassisches Regler-Setup mit je einem Lautstärkeregler pro Pickup und einem dritten Regler für die Tonblende. Er verfügt über ein klassisches P/J-Tonabnehmer-Setup , mit dem prinzipiell sowohl Precision- als auch Jazz-Bass-ähnliche Sounds möglich sein sollten. Zusätzlich gibt es eine passive Tonblende zur Absenkung der Höhen.

An der Verarbeitung des in China gefertigten Ibanez-Shorty gibt es absolut nichts zu meckern: Der Hals sitzt stramm in der Ausfräsung, die Lackierung weist keinerlei Fehler auf, und die Bundierung erlaubt eine niedrige Saitenlage. Zu meiner Freude war der Bass ab Werk sogar tadellos eingestellt, sodass wir ohne Umwege zum Praxisteil gehen können und uns einen Eindruck von der Handhabung und vom Sound des niedlichen Einsteigerbasses machen können.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare