News
9
11.09.2020

Ergebnis der #AlarmstufeRot-Demonstration vom 9. September über Notlage in Livebranche

Thema: #RausAusDerKrise

Mit der "#AlarmstufeRot"-Demonstration in Berlin wollten Dienstleister aus der Livebranche am 9. September 2020 auf ihre Notlage aufmerksam machen. 

Laut eigenen Angaben nahmen 15.000 Menschen an dem Umzug teil, wobei die Polizei von 6.500 Personen spricht. Wegen der Demonstration kam es in der Hauptstadt zu Staus. Die Teilnehmer der Demonstration, die sich aus Fußgängern, PKWs und LKWs zusammensetzte, versammelten sich vor dem Brandenburger Tor, wo Herbert Grönemeyer eine Rede hielt und sich solidarisch mit den Demonstranten erklärte. Auch Alec Voelkel und Sascha Vollmer von The BossHoss befanden sich unter den Demonstranten und wiesen mit zahlreichen Interviews auf die dramatische Lage im Livegeschäft hin.

Die Demonstration wurde von dem Präsidenten des Berufsverbands Discjockey (BVD) angemeldet. Zur Seite stand ihm das Bündnis #AlarmstufeRot, initiiert von Tom Koperek, das kürzlich mit rot illuminierten Spielstätten und Bauwerken unter dem Motto "Night Of Light" bundesweit für Aufsehen gesorgt hatte.

Angemeldet hatte die Protestaktion Dirk Wöhler, Präsident des Berufsverbands Discjockey (BVD), Ihm zur Seite stand das von Tom Koperek initiierte Bündnis #AlarmstufeRot, das jüngst mit rot illuminierten Spielstätten und Bauwerken unter dem Motto "Night Of Light" bundesweit für Aufsehen gesorgt hatte.

Weitere Infomationen gibt es auf dieser Webseite.

Verwandte Artikel

User Kommentare