News
1
29.09.2020

Coppersound Pedals Triplegraph: Jack Whites Traum-Octaver

Das neue Triplegraph-Pedal von Jack White und Coppersound Pedals ist ein Oktavpedal mit einem eingebauten Momentary-Kill-Switch/Effekt-Loop. Das Gerät mit den drei Tastern sieht sehr steampunkig aus und dürfte perfekt für alle Arten von wundersamen Geräuschen geeignet sein.

Coppersound Pedals Triplegraph

Coppersound Pedals werden sich mit Sicherheit freuen! Der amerikanische Hersteller existiert erst seit 2014, hat jedoch mit Billy Gibbons, Devin Townsend, Phil X (Bon Jovi) und vielen weiteren Weltstars einen beachtlichen Kundenstamm in kürzester Zeit akquiriert. Nun kommt ein weiteres großes Zugpferd hinzu.

Jack White (The White Stripes, The Raconteurs) hat sich mit Coppersound Pedals zusammengetan, um uns das neue Triplegraph-Oktavpedal zu bringen. Dieses flippig aussehende Effektgerät in schwarz-gelber Farbgebung verfügt über eine digitale Oktavfunktion sowie einen Kill-Switch mit momentary Schalter und einen Effekt-Loop. Jede Funktion kann schnell und effektiv angewendet werden, indem ihr eine der drei Morsecode-Telegrafentasten nach unten drückt. Der Octaver-Effekt soll latenzfrei tracken und kann sowohl momentary als auch latch agieren.

AUX

Die einfache, doch äußerst vielseitige Handhabung ist perfekt für alle Arten der Lärmerzeugung. Ist kein Gerät im Loop angeschlossen, löst die linke Taste einen Oktave-Down-Effekt aus, während die rechte Taste eine Oktave nach oben erzeugt. Die mittlere Taste fungiert zunächst im Kill-Modus, um das unbearbeitete Gitarrensignal zu deaktivieren. Das geht natürlich auch alles gleichzeitig. Falls ihr ein weiteres Pedal an die Effektschleiffe angeschlossen habt, wird der Auxiliary-Modus aktiv und der mittlere Schalter schickt das Signal dort hindurch. Ihr seht schon: kleines Kiste, große Wirkung!

Standard & Limited Edition

Die Standardausgabe kommt in Mattschwarz mit gelb-weißem Druck daher, während die Limited Edition in Gelb und mit einem von Jack White signierten Zertifikat geliefert wird. Diese wird allerdings in einer Auflage von nur 100 Stück erhältlich sein. Beide Versionen werden mit einem 130-seitigen Buch geliefert, in dem die vierjährige Entwicklung des Pedals beschrieben wird. Etwa so lange hat Jack Prototypen getestet, die schließlich auch auf der neuesten Platte der Raconteurs („Help Us Stranger“) verwendet wurden.

Preis

Es mag kein Schnäppchen sein, doch das Coppersound Pedals Triplegraph ist definitiv eigenständig und ein echter Hingucker! Die Standard Edition kostet 399 US-Dollar, die Limited Edition 449.

Weitere Informationen

Videos

Alles beisammen?

Falls das G.A.S. (Gear Acquiring Syndrome) mal wieder zu stark war und du dir einen neuen Bodentreter gegönnt hast, überprüfe lieber gleich, ob du nach der Wartezeit sofort loslegen kannst. Nicht, dass es dir am Ende an einer Kleinigkeit wie einem Klinkenkabel*, Patchkabel* oder einem guten Netzteil für die Stromversorgung* fehlt.

*Affiliate Links

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Verwandte Artikel

User Kommentare