Gitarrenspeaker_Test_Celestion_G12_Blue Gitarre
Test
1
27.03.2014

Celestion G12 Blue Test

12" Gitarrenlautpsrecher

Blaues Wunder

Der Celestion Blue im bonedo-Test - Ein modifizierter Radiolautsprecher von Celestion wurde 1950 zum ersten Gitarrenlautsprecher überhaupt. Das damalige Modell G12 T530 wurde in unterschiedlichen Konfigurationen gebaut, die sich vor allem durch ihre Farbgebung voneinander unterschieden. Der beliebteste Lautsprecher der Serie wurde das blaue Modell, das irgendwann standardmäßig in den Vox AC30 eingebaut wurde und so in den 60er Jahren Musikgeschichte schrieb.

Natürlich hatte der Speaker auch einen wesentlichen Anteil daran, dass der AC30 zur Verstärkerlegende wurde. Brian May, The Edge und andere AC30 Spieler schwören auf den hellen und klaren Ton dieses Speakers. 

Hier geht es zurück zu unserem Testmarathon Gitarrenlautsprecher

Details

Der Celestion Blue möchte nicht unbedingt von einem 100 Watt Amp angebrüllt werden, was bei höheren Lautstärken auch problematisch werden könnte, denn er verträgt gerade einmal 15 Watt. Ein Leisetreter ist er deshalb aber noch lange nicht, denn sein Kennschalldruck liegt bei 100 dB, und wer schon mal einen AC30 auf die Ohren bekommen hat, der weiß, was 30 Watt bedeuten können. Unser Testmodell ist mit einem Alnico-Magneten bestückt, weshalb der Lautsprecher auch oft als Alnico Blue bezeichnet wird. 

Der Frequenzbereich geht von 75 Hz bis 5 kHz bei einer Resonanzfrequenz von 75 Hz. Gewichtsmäßig schlägt er schon etwas heftiger zu Buche, 4,2 kg sind angesagt. Auch dieses Modell ist in 8 oder 15 Ohm erhältlich. 

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare