Gitarre Hersteller_Bugera
Test
1
02.08.2021

Fazit
(4 / 5)

Der Bugera T5 Infinium ist ein preisgünstiges Lunchbox-Röhrentopteil für den Hausgebrauch, wenn es um Üben oder Aufnehmen geht, aber der kleine Kasten meistert auch mal eine Probe im Übungsraum, wenn es nicht drastisch laut wird. Der Amp liefert einen unverzerrten neutralen Grundsound bei mittlerer Einstellung von Gain und Klangregelung, mit dem man als Grundlage für Overdrive/Distortion/Fuzz-Pedale recht ordentlich arbeiten kann. Die Ampzerre selbst geht von leichter Übersteuerung bis zum Mid-Gain-Brett. Allerdings wird der Klang bei zunehmender Verzerrung etwas pappig. Aber klangliche Wunder sollte man bei einem so günstigen Preis ohnehin nicht erwarten.

  • Pro
  • kompakt, geringes Gewicht
  • saubere Verarbeitung
  • neutraler Basissound
  • guter Schalldruck
  • Power Attenuator
  • Phones Out mit Speakersimulation
  • Contra
  • Zerrsounds etwas pappig
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Bugera
  • Modell: T5 Infinium
  • Typ: Röhrenverstärker Topteil
  • Ausgangsleistung: 5 Watt
  • Röhrenbestückung: 1x 12AX7, 1x EL84
  • Bedienfeld Regler: Gain, Treble, Bass, Reverb, Volume
  • Bedienfeld Anschlüsse/Schalter: Input, Phat Switch
  • Rückseite Anschlüsse: Phones, Speaker Out (min. 4 Ohm)
  • Rückseite Schalter: Output Power (0,1 W, 1 W, 5 W)
  • Abmessungen: 220 x 180 x 165 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 4,1 kg
  • Verkaufspreis: 149,00 Euro (Juli 2021)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare