News
1
06.07.2020

Brainworx Rockergain 100: Orange Rockerverb als Plug-in mit Extras

Wenn ihr eure Gitarrenspuren im Rechner mit dem Hi-Gain im Stil eines Orange Rockerverb Topteils verschönern wollt, kommt euch Brainworx mit dem neuen Rockergain 100 entgegen. Der Hersteller verspricht einen Sound, der „deep“ und „heavy“ ist, ohne großen Schnickschnack. Einfach nur laut.

Brainworx Rockergain 100

Jede Nuance des Orange Rockerverb Topteils will dieses Plug-in nachahmen. Dafür wird wieder die Modeling-Technik des Herstellers verwendet, die ja mittlerweile in einigen Simulationen steckt. Wie bei dem Original bekommt ihr zwei Kanäle mit Röhrensound geliefert. Der Clean-Channel bietet Kontrollen über Bass und Höhen, der Dirty-Channel wartet zusätzlich mit Steuerung für die Mitten auf. Zwei Röhren emuliert das Plug-in: zum einen die vier EL34 Tubes der Power-Sektion sowie die vier 12AX7-Röhren der Preamp-Sektion. Überschaubare Features, Rockergain 100 konzentriert sich wie das Original auf das Wesentliche.

Wie bei Brainworx üblich, gibt es aber trotzdem ein paar Extras. Dazu gehören passende Effekte, in diesem Fall sind das ein LoFi-Delay, Noise-Gate, Filter (tight/smooth), Power -Soak oder Bypass für Pre- und Power-Amp. Dazu gesellen sich 100 Recording-Chains, die wie üblich auf Impulsantworten basieren. Dafür wurde natürlich auch wieder die Neve Konsole aus dem Studio des Herstellers benutzt.

Falls ihr eure Ohren, den Geldbeutel und eure Nachbarn schonen wollt, ist Rockergain 100 vielleicht eine gute Alternative zu dem echten Topteil. Wie ihr am Namen bereits erkennt, ist diese Emulation auch nicht nicht „offiziell“.

Spezifikation und Preis

Brainworx Rockergain 100 bekommt ihr auf der Internetseite von Plugin Alliance zum Einführungspreis von 129,99 US-Dollar (danach 149 US-Dollar). Ihr könnt vorher die uneingeschränkte Demoversion herunterladen und diese 14 Tage testen. Der Effekt ist ebenfalls in dem Mega Bundle des Herstellers enthalten. Das Plug-in läuft auf macOS 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX, AU, VST und VST3. Zur Installation und Autorisation benötigt ihr den kostenlosen Installations-Manager. Ein PDF-Benutzerhandbuch findet ihr als Download auf der Website.

Weitere Infos

Videos und Klangbeispiele

Verwandte Artikel

User Kommentare