Blog_Folge
Feature
7
03.01.2016

B.log: Grooven auf der dunklen Seite der Macht!

Was machen Darth Vader, Boba Fett, ein Stormtrooper, ein Shadow Trooper und ein Imperial Guard, um Langeweile und drohender Arbeitslosigkeit zu entgehen? Na klar: Sie gründen eine Band!

Passender hätte der Zeitpunkt nicht gewählt sein können: Pünktlich zum Release des neuen "Star Wars"-Abenteuers "Das Erwachen der Macht" haben einige Protagonisten älterer Folgen der weltbekannten Science Fiction-Saga ihre erste Single "Star Wars Main Theme" herausgebracht. Das dazugehörige Musikvideo wurde im Internet bereits fast eine Million Mal angesehen. Und auch der Name des Projektes hätte kaum treffender sein können: Galactic Empire!

Erstaunlich ist, dass die Beteiligten nach so langer Zeit in vollkommen anderen Berufszweigen zu einer derartigen Leistung an den Instrumenten imstande waren! Andererseits hatten sie ja in den vergangenen Jahren auch genug Zeit, um ihre Instrumente akribisch zu erlernen - die drohende lähmende Langeweile durch Untätigkeit wurde also wirksam bekämpft!

Bedenkt man, dass etwa Lord Vader zum ersten Mal im Jahr 1977 in das Licht der Öffentlichkeit getreten ist, verblüfft aber nicht nur das zeitgemäße Nu-Metal-Soundgewand der Band. Auch die gute körperliche Verfassung aller Beteiligten im Clip ist schlicht bemerkenswert! Gerüchten zufolge soll die Band vor dem Videodreh mehrere Monate in einer Wellnessklinik zugebracht haben. Der Aufenthalt sei lediglich von gemeinsamen musikalischen und choreografischen Proben unterbrochen worden.

Boba Fett an den Drums bildet zusammen mit einem uns nicht näher bekannten Stormtrooper in typischer weißer Rüstung am Fender-Bass ein wirklich gnadenlos tightes Rhythmusfundament. Ein Zeichen dafür, dass die Musiker offensichtlich nicht nach Dienstgrad oder intergalaktischen Verdienstorden, sondern allein nach musikalischen Gesichtspunkten von Lord Vader für die Gruppe rekrutiert wurden!

Wie jede aufstrebende Band hat auch Galactic Empire mittlerweile eine eigene Facebook-Seite erstellt, die ihr besuchen und liken könnt. Natürlich erfahrt ihr hier auch Näheres über die Hintergründe dieses ungewöhnlichen Projektes.

Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!

Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

Verwandte Artikel

User Kommentare