Blog_Folge
Feature
2
18.08.2019

Die 12 schönsten Mikros der Welt

Design-Ikonen unter den Mikrofonen

Ein volles Dutzend Schönheiten

Manchmal muss man den Kern einer Sache einfach komplett ausblenden und ganz andere Aspekte daran genießen. Bei Mikros geht das so: Nicht anhören, nicht auf's Preisschild achten, sondern einfach die Form betrachten. Und siehe da, es gibt wirklich wundervoll aussehende Mikrofone! Hurra, es lebe die Oberflächlichkeit!

Ich habe bewusst auf nicht mehr erhältliche Vintage-Mikrofone verzichtet, denn auch da gibt es so manche Augenweide (Sony C-37/C-38, Altec 21/M11, Altec 639 A, AKG D19, AKG D12/D20, STC 4021, Neumann CMV3A…). Doch hier zur ultimativen Liste der Mikrofon-Schönheiten:

1. Sennheiser MD 441

Heute als MD 441-U erhältlich, hat dieser auffällige Polizeiknüppel schon immer polarisiert. Eckig, zackig und gefühlte drei Kilometer lang ist dieses Tauchspulenmikrofon. Lederoptik-Plastikschalen und ein strenger Rechteck-Grill beim MD 441 versprühen genialen Sixties-Charme. Hingucker!

2. Shure SM7B

Ein Mikrofon wie ein amerikanischer Truck: Fett, klobig, wichtigtuerisch. Das SM7B sieht nach Großmembran-Kondensatormikrofon aus, ist aber technisch dem SM58 sehr ähnlich. In die gleiche Kategorie gehört übrigens das Electro-Voice RE20, das es knapp nicht in diese Liste geschafft hat. 

3. Beyerdynamic M130

Das M130 ist mini, unauffällig, aber absolut formschön. Kaum zu glauben, dass es zu Zeiten entstanden ist, in denen das optische Erscheinungsbild fast nur Beiwerk war: Es sieht aus wie von einem dänischen Designer hergestellt – und schlägt in Sachen Simplizität das Shure SM58 um Haaresbreite. 

4. DPA d:facto Vocal

Das Gesangsmikrofon d:facto von DPA betört durch geradezu erotische Proportionen und galante Schwünge im Gehäuse. Hier waren wohl tatsächlich dänische Designer am Werk, zumindest steht das "D" in DPA ja für unser Nachbarland im Norden. 

5. STC/Coles 4038

"Schrullig-schön": Das 4038 ist nicht nur technisch, mechanisch und klanglich ein britischer Sturkopf, sondern geht auch von seinem Äußeren seinen eigenen Weg. Man möchte fast sagen: Das Coles ist so hässlich, dass es eigentlich schon wieder schön ist.  

6. Horch RM3

E.d.e.l. Nein, korrigiere: E.D.E.L.S.T.! Das vielleicht formvollendetste Röhrenmikrofon kommt mit einem Grill, der einen Hauch von Premiumauto-Kühlergrill hat. Ein Geschmäckle gibt`s dabei aber, denn das Horch RM3 erinnert optisch an das Thiele M4.

7. Shoeps V4 U

Der Hersteller aus Durlach ist eigentlich für größtmögliche Nüchternheit in allen Bereichen bekannt, betrat mit dem V4 U aber Neuland. Dieses Land nennt man "Design". Herausgekommen ist eine grazile Schönheit. Allerdings verblasst die Anmut etwas, wenn man das Schoeps V4 U in die elastische Halterung von Rycote setzt. Diese funktionert zwar prima, sieht aber grottig aus…

8. Blue The Bottle

Die alte Neumann-Flasche ist zwar schon längst Geschichte, doch die Form hat überdauert. Einer der ersten Nachahmer – und einer der besten – kommt aus dem Baltikum: Blue The Bottle. Das imposante Gebilde ist so monströs, dass zierliche Sänger oder Sängerinnen sich dahinter verstecken können. 

9. Rode NTR

Beim ersten Anblick bin ich zugegebenermaßen etwas zusammengezuckt und war mir nicht ganz sicher. Aber doch: Das Rode NTR, gerade erst im Handel, besticht durch seine eigene Optik. Nein, es besticht nicht, es betört.

10. Neumann U47 fet

Etwas gedrungener als die Vorgänger U 47/48, aber dafür mit dem gleichen schön gewölbten Dach und dem charaktervollen Arm sieht das Neumann U 47 fet massiv und wichtig aus. Und dass es nicht die leichte Keilform und den abgeplätteten Korb wie U 67 und U 87 hat, ist auch durchaus positiv.

11. Shure 55

Machen wir uns nichts vor: Viele "Elvis-Mikrofone" werden wegen ihres Aussehens benutzt. Das Shure 55 ist als "Big Head" meiner Meinung nach das schönste Mikro unter ihnen. Zum Einsatz kommt übrigens die Unidyne-III-Kapsel, die auch im SM7B und SM58 benutzt wird.

12. Earthworks SV33

Das Earthworks SV33 ist ein Kleinmembran-Studiomikrofon zur möglichst natürlichen Aufnahme von Stimmen. Und das macht es auch hervorragend, doch fast könnte man das vergessen: Das Mikrofon ist einfach ein divengleiche Schönheit! 

Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Manchmal ist es auch nur eine Frage der Präsentation. Zwar sind viele der hier gezeigten Mikrofone durchaus teuer, doch ich habe in Fotosessions auch mal zwei t.bone-Mikrofone ins rechte Licht gerückt. Sieht auch gut aus, oder?

Ok, Aussehen ist wichtig. Auch bei Arbeitsgerät freut man sich, wenn etwas optisch ansprechend ist. Aber insgesamt zählen natürlich ganz andere Punkte bei der Auswahl eines Mikrofons, doch wenn wir mal ehrlich sind, beeinflusst das Aussehen Sympathie durchaus mit. Nach diesem Ausflug in die visuelle Welt heißt es aber wieder: Ohren auf und weitermachen! 

Aber eine Frage noch: Fehlt euch ein spezielles Mikrofon? Oder habt ihr einen absoluten Favoriten unter den genannten?

Verwandte Artikel

User Kommentare