News
3
06.04.2020

Beatskillz Retrovolt: Synthesizer trifft Sampler Plug-in-Instrument

Beatskillz Retrovolt ist laut Hersteller die Reinkarnation des Sounds der achtziger Jahre. Synthie-Pop und Industrial Sounds sind die Stärken des neuen Klangerzeugers. Und dieser basiert nicht nur, wie wir es oftmals gewohnt sind, auf Samples, sondern erweitert das Spektrum durch eine Synthesizer-Engine.

Retrovolt Plug-in bringt legendären Klänge in eure Rechner

Nach einem kompletten Jahr der Entwicklungsphase stellt uns die Firma Beatskillz Retrovolt vor. Einen von Grund auf neu kreierten Klangerzeuger, der mit Synthesizer-Klängen der Achtziger beladen ist. Und das bedeutet viel Sound-Power und vor allem legendäre Klänge, die bis heute aus den meisten Songs nicht wegzudenken sind. Normalerweise wäre es für den Entwickler einfach gewesen, diese Sounds in Form eines Romplers zu veröffentlichen. Denn genau damit kennt sich der Macher schließlich aus.

Aber er schenkt uns einen „echten“ virtuellen Synthesizer, der die Samples zum Leben erwecken soll. Als Basis-Samples liegen Klänge der Synthesizer aus dem Hause Roland, Sequential (Circuits), Oberheim, Yamaha, Waldorf und mehr als dynamische Multisamples vor. Und diese könnt ihr in die beiden Oszillatorsektionen laden. Dahinter befinden sich zwei Hüllkurvengeneratoren und zwei Filterbereiche. Sehr schön ist der „Auto Preset Generator“. Das ist eine Art Zufallsgenerator, der laut Hersteller immer sehr interessante sofort einsetzbare Presets zaubert.

Ein 32-Step-Arpeggiator und eine Effektsektion dürfen natürlich nicht fehlen, um das Paket abzurunden. Hier findet ihr einen 4-Band-Parametric-EQ, Kompressor, Shaper, Limiter, Saturation, Reverb, Delay, Chorus und Phaser. Ein schönes Konzept mit einem interessanten Einführungsangebot.

Preise und Daten

Beatskillz Retrovolt erhaltet ihr zur Zeit auf der Internetseite des Herstellers zum Einführungspreis von 59 US-Dollar anstatt 99 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf macOS 10.13.6 oder höher und Windows 10 oder höher standalone als VST, VST3, AAX und AU in 64 Bit. Eine Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch ist ebenfalls als Download vorhanden. Über 500 Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare