News
5
11.06.2018

Allen & Heath stellt Xone:96 DJ-Mischpult vor

Das Update des Club-Klassikers mit Dual Soundcard, Traktor-Zertifizierung und Model 1 Features

Allen & Heath stellt seinem neuen Flaggschiff-Analog-DJ-Mixer Xone: 96 vor. Gemunkelt wurde darüber schon seit Wochen. Es wurde auch langsam Zeit, immerhin tut der Vorgänger Xone:92 schon seit knapp 15 Jahren unverändert  und höchst erfolgreich seinen Dienst in den Clubs dieser Welt. Nun gibt es endlich Gewissheit über die Details.

Der Xone:96 ist ein direktes Update des 92. Wie sein Vorgänger verfügt der Sechsundneunziger über vier Stereokanäle mit dem A&H-typischen Vier-Band-Equalizer, zwei zusätzlichen Kanälen mit Mikrofon oder Line-Eingängen und Dreiband-EQ mit semiparametrischen Mitten, zwei Effekt-Sends pro Kanal sowie dem doppelten zuweisbaren analogen Multifilterbus mit Tiefpass-, Hochpass- und Bandpasscharakteristik.  Auch die MIDI-Out-Buchse ist geblieben.

Dann geht es aber spektakulär weiter: der Xone:96 kommt mit einer 32-Bit-USB-Soundkarte (24 Kanäle bei 96 kHz) mit Traktor Scratch-Zertifizierung für Native Instruments’ DVS-Vinyls. Jeder Kanal kann auf einen der beiden USB-Busse geschaltet werden, sodass sich zwei DJs ganz unkompliziert abwechseln oder auch zusammen spielen können.  

DJ-Teams werden den Xone:96 lieben., denn dazu passend haben wie erhofft diverse Features des PLAYDIFFERENTLY Model 1 Einzug in das neue A&H-Topmodel gehalten. Der „Ritchie Hawtin-Mixer“ wurde ja bekanntlich von Xone:92-Vater Andy Rigby-Jons designed. So gibt es einen zweiten und völlig unabhängigen Kopfhörer-Cueing-Weg, mit dem dank der Dual-Soundkarte tatsächlich DJ-Duos mit völlig unterschiedlichen Setups über den einen gleichen Mixer spielen können. Und der zusätzliche CRUNCH-Regler in den Filter-Bussen dürfte eine ähnliche harmonische Verzerrung ermöglichen wie der DRIVE-Regler des Model 1. Er ersetzt den ersatzlos gestrichenen LFO-Regler. 

Weitere bemerkenswerte Features: überarbeiteter Vier-Band-EQ in den Kanälen, ein neuer Drei-Band-EQ für den Booth-Out, um die Monitor-Situation individuell anpassen zu können. Zwei zusätzliche Returns (C und D), um nicht die beiden Kanäle A und B für die Rückführung der Sends zu opfern. Ein Master-Insert, um Kompressoren und Limiter zwischenzuschalten. Und last but not least tut jetzt ein Innofader Crossfader seinen Dienst im britischen Top-Mixer. Das neue Allen & Heath-Flaggschiff Xone:96 ist voraussichtlich ab August 2018 zu einem Preis von 1799,00 € inkl. MwSt. lieferbar.

  • Spezifikationen
  • typisches Xone-Analog-Design
  • 6 + 2-Kanal-Layout
  • zwei 24-Kanal-32-Bit / 96-kHz-Soundkarten
  • Traktor Scratch zertifiziert
  • Dual Xone VCF-Filter mit Crunch-Verzerrung
  • Xone 4-Band EQ
  • zwei unabhängige CUE-Systeme innoFADER Crossfader

Verwandte Artikel

Pioneer stellt den DJ-Mixer DJM-750MK2 vor

Pioneer DJ stellt mit dem DJM-750MK2 einen neuen Vierkanal-DJ-Mischer vor, der viele Features des Clubstandards DJM-900NXS2 aufweist, allerdings zum halben Preis. Ebenfalls dabei: Lizenzen für rekordbox DJ und rekordbox DVS.

NAMM 2017: Mixars QUATTRO Serato DJ-Mixer kommt

Mixars stellt auf der NAMM 2017 mit dem DJ-Mixer QUATTRO für Serato die vierkanalige Version des DVS-Battlemixers DUO vor. Mit seiner aufgeräumten Oberfläche, den Effekten und den Dual-USB-Anschlüssen bietet er sich für DJ-Teams und B2B-Performances an.

User Kommentare