News
1
13.10.2020

Abasi Concepts Legion: Gitarre 2.0 wird günstiger!

Abasi Concepts hatte spannende neue Modelle auf der NAMM 2020 dabei. Neben dem Custom Shop wird eine Budget-freundliche Produktion in Japan aufgezogen und die ist jetzt mit einem Preis versehen!

Tosin Abasi

Tosin Abasi ist breit aufgestellt. Als phänomenaler Gitarrist der Math Metal-Gruppe „Animals as Leaders“ ist er für sein Spiel auf Multiscale-Gitarren mit einer alienhaften Technik bekannt, die unzählige junge Musiker inspiriert hat.

Der Mann hat die gute alte Gitarre definitiv in die Moderne gehoben und geht mit ihr neue Wege, während er seine komplexen Passagen mit anscheinend müheloser Leichtigkeit spielt. Sein charakteristischen Sound wurde sogar in einem Signature-Plug-in eingefangen.

Seit 2017 lässt er nach eigenen Vorgaben (beispielsweise Multi-Scale mit 8 Saiten und völlig neuer Korpusgestaltung) Gitarren fertigen und vertreibt diese unter dem Namen Abasi Concepts.

Abasi Concepts Custom Shop

Bislang wurden die Instrumente mehr oder weniger auf Kundenwunsch im Custom Shop in den USA gefertigt, was auch weiterhin beibehalten wird. Die sogenannte Masters Series baut kein Geringerer als Grover Jackson und lackiert werden sie von Pat Wilkins. Das ist wohl DER Typ für Finishes in Kalifornien. Wer es gern extravagant hat, sollte sich die Gitarre mit Decke aus Kohlefaser im 3D-Look ansehen. So was habe ich definitiv noch nicht gesehen (siehe Video).

Larada Legion: Made in Japan

2020 wird nun zusätzlich eine größere, Budget-freundliche Produktion hinzukommen. Made in Japan lautet die Devise, womit bekanntlich viele andere Hersteller seit Dekaden gut fahren. Die speziellen Multi-Scale-Instrumente sollen unter dem Namen Larada Legion breit unters Volk gebracht werden. Im NAMM-Video zeigte uns Abasi das kommende Line-up. Schaut euch doch nur mal dieses außergewöhnliche Korpusdesign an. Viele moderne Klampfen sehen zwar ergonomisch gemütlich, aber leider nicht sexy aus. Dieses Design gefällt mir richtig gut! Euch auch?

Sie hat ein asymmetrisches Halsdesign, um in den hohen Lagen sportlich spielen zu können und trotzdem dicke Bässe abzuliefern. Interessantes Detail bei der Lackierung: Die ebene Fläche in der Mitte ist matt, die Rundungen an den Außenseiten sind glänzend lackiert. Zu den weiteren Zutaten gehört ein verschraubter Wengehals, Basswood-Korpus, Abasis Fishman Fluence Signature Set und Einzelsattel für jede Saite. Insgesamt eine superleichte Sportgitarre.

Sowohl die 7- als auch die 8-saitigen Modelle der Larada Legion sind in Charcoal Burl sowie in den limitierten Farben Blue Sage, Overcast und Aquaburst erhältlich. Alle Modelle haben eine Decke aus stark gemastertem Pappelfurnier, durchgehend schwarze Hardware versetzte Perlmutt-Bundmarkierungen. Insgesamt gefällt mir die moderne Ästhetik dieser Modelle sehr gut.

Keine 6-Saiter?

Das ist ja alles schön und gut, aber wer braucht schon acht (8!) Saiten? Auch dieser Frage wird in Zukunft nachgegangen und ich begrüße es sehr, dass Abasi das Konzept der modernen Gitarre so konsequent durchzieht, statt die Hundertste Strat-Kopie zu liefern. Was sagt ihr, ist da eine Neuanschaffung für euch dabei oder macht ihr lieber einen großen Bogen darum?

Preis

Jetzt (10/2020) wurden konkrete Preise genannt: Los geht’s ab 1799 US-Dollar für die siebensaitige Larada 7 in Charcoal Burl. Die Topausstattung, eine 8-Saiter mit limited Edition-Lackierung kostet 1999 US-Dollar.

Weitere Informationen

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare