Anzeige

Drone Synthesizer-Box – neu vs. vintage: Was hat sich wie entwickelt?

Drone Box 1970
Drone Box 1970

Es gibt heute eine Menge Drone-Synthesizer. Sie sind meist günstig und haben eine reduzierte Oberfläche um einige Oszillatoren, sind manchmal mit FM-Möglichkeiten oder speziell für Flächen oder Texturen auch mal mit anderen Optionen ausgestattet. Aber eben bewusst als Dauerton ausgelegt. Eigentlich sind die moderneren Drone-Boxen so gut wie der Soma Lyra 8, den man spielen kann und bei dem die Töne sogar stimmbar sind. Ebenso bei Game Chargers Motor-Synth, der ebenfalls als Drone-Synthesizer arbeiten kann, aber nicht muss.

Gab es so etwas eigentlich früher schon? Fast gar nicht. Wenn, dann gab es in klassischen Synthesizern eine VCA-Hold Funktion oder aber ein Initial-Level, was man entsprechend hochdrehen kann. So etwas gibt es im Roland SH-5 von 1975, aber auch im Oberheim Xpander und Matrix-12, beides sehr teure High-End-Synthesizer der damaligen Zeit.

Vintage-Drones?

Gab es so etwas denn als reine Oszillatorbank? Ganz ohne Filter? Irgendwie eher nicht. Aber dieses hier habe ich gefunden, eine selbstgebaute Oszillator-Bank mit drei Sektionen, die fast wie Module aussehen. Hier gibt es Pulsbreitenmodulation und diverse Schwingungsformen, Panorama für jeden VCO und auch Pegel und eine mögliche Steuerung durch einen Sequencer.

Was hier auffällt ist, dass die Steuerung und Einstellungen anders sind, als wenn es sich um einen Oszillator als Modul handeln würde. Man hat also schon an Dinge gedacht, die sinnvoll für Drones sind und sogar essentiell oder eben in klassischen Synths fehlten. Darunter sind natürlich das Panorama und auch der Clock-Teiler, der für sechs, aber auch jede andere Anzahl agieren kann oder könnte. So entstehen Schwebungen und Stereo-Effekte, die in normalen Synthesizern nur möglich sind, so sie auch eine Panorama-Steuerung anbieten oder aber so geschaltet werden.

Heute?

Zu kaufen gibt es dieses Gerät nicht. Es ist eine Einzelanfertigung eines heute nicht mehr bekannten Herstellers, also eines Einzelkämpfers. Die Siebziger werden anhand der verwendeten Bauteile so spezifiziert, dennoch lässt sich sonst wenig darüber sagen. Aber was es kann, das können wir hören und fragen uns, wie viele Leute heute bewusst Drone-Synths einsetzen und diese ggf. weiter verarbeiten oder filtern. Oder nutzen sie die Klangerzeuger als Basis eines klassischen Synthesizers oder eben zu dem, wofür sie gebaut sind?

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
drone-box-1970-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Puremagnetik Xodoi: Drone und Texture Plug-in Synthesizer mit Granularsynthese

Keyboard / News

Puremagnetik veröffentlicht mit Xodoi ein neues Synthesizer Plug-in mit klassischer FM- und Granularsynthese zur Erzeugung von Drone-artigen Texturen.

Puremagnetik Xodoi: Drone und Texture Plug-in Synthesizer mit Granularsynthese Artikelbild

Die Software-Firma Puremagnetik veröffentlicht mit Xodoi ein neues Synthesizer Plug-in im typisch grafischen Gewand des Entwicklers. Es nutzt die klassische Granularsynthese zur Erzeugung von Drone-artigen Klangtexturen. Darüber hinaus lässt sich der Klangerzeuger als FM- und sogar als Dual-Oszillator-Synthesizer einsetzen. Sehr interessant für Sounddesigner (wie eigentlich alle Plug-ins von Micah Frank).

Elta Solar 50: Ambient Drone-Synth mit 50 Oszillatoren – jetzt vorbestellbar!

Keyboard / News

Elta SOLAR 50 ist ein russischer Drone-Synthesizer für monströse Schwebungen mit 50 echten analogen Oszillatoren, inspiriert von Look Mum No Computer. Bestellbar!

Elta Solar 50: Ambient Drone-Synth mit 50 Oszillatoren – jetzt vorbestellbar! Artikelbild

Das erste Mal, dass jemand in letzter Zeit ein solches Teil aufgebaut hat, ist Sam „Look Mum, No Computer“ mit 100 Oszillatoren, nur um zu sehen und zu hören, wie das klingt und das so etwas klappt. Der zweite Schritt ist nun, dass jeder so etwas kaufen und benutzen kann. Das macht Elta jetzt mit 50 Oszillatoren: SOLAR 50!

Puremagnetik Klome - Physical Modeling Drone-Generator Plugin

Keyboard / News

Puremagnetik Klome ist ein generativer Synthesizer, der Physical Modeling mit einem Drone-Generator für neuartige Texturen für das Sounddesign kombiniert.

Puremagnetik Klome - Physical Modeling Drone-Generator Plugin Artikelbild

Puremagnetik Klome ist ein generativerSynthesizer, der Physical Modeling mit einem Drone-Generator für neuartige Texturen für das Sounddesign kombiniert. Klome ist die zweite Release der neuen Lores-Plugin-Reihe von Puremagnetik und zeigt sich als generativer Textur-Synthesizer, der Physical Modeling mit Filtern und einem tonal subtraktiven Drohne-Generator kombiniert. In der Verwendung zeigen sich zwei Ebenen von denen die eine mithilfe von Kristallen dargestellt wird, von denen jedes einen eigenen Parameter (Klangfarbe, Dichte und Tonalität) besitzt. Bewegt man diese, ändert sich der Klang. Eine Automatisierung ist auch möglich. Über ein Menü gelangt man tiefer in den Funktionsbereich der Engine. Drone legt den Pegel der subtraktiven anhaltenden Drohne fest, Bubbles steuern den LFO, der schnelle Klangänderungen in den perkussiven Stimmen erzeugt. Width steuert die Breite des Auto-Panning und Space den integrierten Reverb-Prozessor, der auch über Feedback, Reflexion und Raumgröße verfügt. Zudem lassen sich Klangfrequenzen via MIDI ändern. Klome  erzeugt endlose Texturen und finden ihren Platz in den Bereichen des Sounddesigns. Wie alle Lores-Releases ist auch Klome Open Source und auf GitHub unter (CC BY-NC 4.0) als Csound-Projekt

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)